Die restlichen Partien des dritten Spieltages hier in einem Bericht zusammengefasst!

FC Lokomotiv Moskau – FC Rostov

  • Partie: FC Lokomotiv Moskva (6.) gegen FC Rostov (12.)
  • Datum: 14.08.2014
  • Uhrzeit: 16:30h
  • Stadion: Lokomotiv-Stadion

FC Rostov muss am 3. Spieltag im Lokomotiv-Stadion gegen FC Lokomotiv Moskva ran. Von den Fanrängen zu Höchstleistungen angestachelt, werden die Mannschaften im Lokomotiv-Stadion alles geben, um zu gewinnen. Loko setzt alle Hoffnung in Lassana Diarra. Seine Spielverlagerungen sind genauso gefürchtet wie die Fähigkeit, den einen entscheidenden Pass durch die Lücke der Abwehr zu spielen. Miodrag Božovi? weiß, wie er seine Spieler mental und taktisch so einstellt, dass sie Parovozy in die Enge treiben und zu Fehlern zwingen. Die Chancen auf den Sieg scheinen ausgeglichen. Ausschlaggebend für den Ausgang des Spiels könnte der Heimvorteil von Loko sein. Die frenetischen Fangesänge aus der Fankurve werden das Heimteam bis zum Leistungslimit treiben. Für ein hochklassiges Spiel ist am 14.08.2014 um 16:30h gesorgt.

Lokomotiv Moskau startete mit vier Punkten aus zwei Spielen. Nachdem man mit einem torlosen 0-0 gegen Krasnodar einen kleinen Fehlstart hinlegte, reichte es am zweiten Spieltag zu einem 2-0 Auswärtssieg bei Arsenal Tula. Tula kann man hier jedoch nicht als Richtwert nehmen, da sie zu den kleinen Clubs der Liga gehören und Lomotiv mit seinem Budget ganz klar die Top 3 angreifen muss, da nur Zenit und ZSKA deutlich teurere Kader haben. Schaut man sich die Vorbereitung an, dann wird deutlich, dass es eine schwere Saison werden könnte falls man sich als Team nicht schnell findet. Ein positives Zeichen war das Tor von Neuzugang Manuel Fernandes, der eine Schlüsselrolle übernehmen soll hinter dem Mittelstürmer. Das zweite Tor erzielte der eingewechselte N’Doye, der eigentlich der logischere Mann für die Startelf wäre und das vielleicht nun wird.

Rostov ging sogar mit nur einem Punkt aus den ersten zwei Spielen. Am ersten Spieltag gab es gleich 10 Tore in ihrem Spiel. Allerdings erzielte 7 davon der Gegner Dinamo Moskau. Am zweiten Spieltag kam man nicht über ein 2-2 bei Kuban Krasnodar hinaus. Beide Ergebnisse zeigen, was sich auch in der Vorbereitung angedeutet hat. Offensiv gut, aber defensiv desolat ist die richtige Beschreibung für dieses Team.

FC Krasnodar – FC Spartak Moskau

  • Partie: FC Krasnodar (10.) vs. FC Spartak Moskva (2.)
  • Datum: 14.08.2014
  • Uhrzeit: 19:00h
  • Stadion: Kuban-Stadion

FC Spartak Moskva muss am 3. Spieltag im Kuban-Stadion gegen FC Krasnodar ran. Kuban hält große Stücke auf Ivelin Popov. Das Match gegen das Team aus der Hauptstadt wird für Kazaki zum absoluten Belastungstest. Wer das Match für sich entscheidet, lässt sich vorab nicht klar bestimmen. Das Heimrecht spielt eine wichtige Rolle: Von den heimischen Fans aus der Fankurve angefeuert, geht Kuban top motiviert in das Match gegen den Ligakonkurrenten. Bauweise und Kulisse des Kuban-Stadions sorgen für ein atmosphärisches Spiel auf höchstem Premier League-Niveau. Der Ball wird am 14.08.2014 um 19:00h freigegeben.

Krasnodar startet mit zwei Unentschieden und zwar wie im vorherigen Bericht erwähnt gegen Lokomotiv und am letzten Spieltag gegen Ural. Ich bin mir sicher, dass die Unentschieden auch mit der Europa League Qualifikation zu tun hatten. Dort überzeugte das Team auf ganzer Linie mit einem 5-1 Sieg bei den Ungarn und einem 3-0 im eigenen Stadion. Doch der ungarische Provinzverein aus Miskolc ist kein Maßstab. In der Liga wird man aufpassen müssen wieder die obere Tabellenhälfte einzunehmen. Die Neuen müssen sich noch einleben, denn bisher haben sie keinen großen Einfluss.

Mit Spartak gibt es einen Gast, der stark in die neue Saison gestartet ist. Sie konnten die ersten beiden Spiele für sich entscheiden und darunter war auch das schwere Stadtduell mit Dinamo. Spielweise und Verfassung der Spieler machen den Eindruck als sei man in der Lage die Top 3 anzugreifen und mit dem Sieg gegen Dinamo machte man genau diesen Anspruch deutlich. Ob es auch für ZSKA und Zenit reichen wird, wird man noch sehen müssen. Bisher haben sie mit Artem Dzyuba DIE Entdeckung der Saison in ihren Reihen falls man davon nach nur zwei Spieltagen sprechen kann.

FC Mordovia Saransk – FC Kuban Krasnodar

  • Partie: FC Mordovia Saransk (8.) – FC Kuban Krasnodar (5.)
  • Datum: 15.08.2014
  • Uhrzeit: 18:00h
  • Stadion: Start-Stadion

Am 15.08.2014 um 18:00h dreht sich alles um das runde Leder, wenn im Start-Stadion FC Mordovia Saransk auf FC Kuban Krasnodar trifft. Yuri Semin wird sein Team taktisch hervorragend einstellen, um Byki vor schier unlösbare Probleme zu stellen. Mordowia setzt alle Hoffnung in Marko Lomic. Er hat ein hervorragendes Gefühl für jegliche Spielsituationen und nimmt den Druck aus dem Spiel, wenn es sein muss. FC Kuban Krasnodar hat gute Chancen, die Punkte aus dem gegnerischen Stadion zu entführen. Als etablierter Erstligist hat Krasnodar gegen Aufsteiger FC Mordovia Saransk natürlich die Nase vorne. Die Fans beider Mannschaften freuen sich auf eine spannende Begegnung am 3. Spieltag.

Mordovia Saransk überraschte mit großer Gegenwehr im Spiel gegen ZSKA und einem Sieg bei Ural. Natürlich ist eine Niederlage eine Niederlage, aber gegen ZSKA das 0-1 erst in der 79. Minute zu kassieren zeugt im Normalfall von einer guten Leistung. Das Ziel des Aufsteigers muss der Klassenverbleib sein und mit den bisherigen Leistungen dürfte dieser durchaus realistisch sein.

Krasnodar gehört in die obere Tabellenhälfte und dürfte sich auch da festsetzen, aber lediglich ein 2-2 gegen Rostov im eigenen Stadion ist ein Ergebnis, das es zu vermeiden gilt, wenn man dieses Ziel verfolgt.