In St. Étienne steigen am Dienstagabend die letzten beiden Mannschaften ins Turnier ein. Auf der einen Seite haben wir da die Portugiesen, die nach eigenem Ermessen endlich einmal dran wären einen großen Titel zu gewinnen. Sie haben sicherlich die Spieler dafür, doch für den Titel muss schon wirklich alles zusammen passen.

Mit der Auslosung hätte es sie aber durchaus schwerer treffen können, denn Ungarn, Island und auch Österreich gehören bestimmt nicht zu den europäischen Schwergewichten. Zum Auftakt geht es gegen die Wikinger aus Island, die sich nach einer fantastischen Qualifikation zum ersten Mal für die Endrunde qualifiziert haben. Mehr als eine Außenseiterchance räumt man ihnen bei ihrer Premiere jedoch nicht ein.

Portugal

Kann Ronaldo seinem Land nun endlich den ersehnten Titel holen? Alle Hoffnungen der Portugiesen ruhen auf diesen Ausnahmespieler. Man darf hier jedoch nicht vergessen, dass auch in Ronaldo nicht jünger wird. Sein Zeitfenster wird sich spätestens nach der nächsten WM schließen. Im eigenen Land kamen sie im Jahr 2004 immerhin bis ins Finale, wo sie jedoch den Griechen unterlegen waren. Portugal ist aber jederzeit für einen Platz unter den Top vier gut.

Trainer Fernando Santos hat die Mannschaft wieder auf Kurs gebracht, denn unter Vorgänger Bento hatten sie irgendwie ihre Stärken verloren. Neben Ronaldo ruhen die Hoffnungen wohl schon auf den Neu Bayern Sanches, der hier durchaus beginnen kann. In der Abwehr halten noch immer die alten Haudegen Carvalho und Pepe den Laden zusammen. Im Angriff ist ehesten Quaresma einiges zuzutrauen, doch er ist einer der Spieler, der in seiner Karriere sehr leichtfertig mit dem durchaus vorhandenen Talent umgegangen ist.

Die Qualifikation war nicht viel mehr als ein Schaulaufen. Sieben ihrer acht Partien konnten sie gewinnen ohne dabei an die Leistungsgrenze zu gehen. Hoffen wir mal, dass Stars wie Ronaldo nach einer langen aufreibenden Saison noch genug Sprit im Tank haben um bei dieser Endrunde zu glänzen.

Aufstellung Portugal

Womöglich wird Quaresma ganz vorne spielen, Ronaldo und Nani werden ihn auf den Flügeln unterstützen. Im Mittelfeld wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Moutinho seine Kreise ziehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Patricio – Vierinha, Carvalho, Pepe, Eliseu – Moutinho, Carvalho, Sanches – Nani, Ronaldo, Quaresma

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€110

Island

Ich kann es auch jetzt kaum glauben, doch Island hat sich für diese Europameisterschaft qualifiziert. Sie mussten nicht wie z.B. die Ungarn über die Playoffs gehen sondern die Wikinger sicherten sich in einer Gruppe mit den Tschechen, der Türkei und der Niederlande völlig verdient den zweiten Platz. Unter anderen konnten sie beide Spiele gegen die Niederländer gewinnen aber auch die Türkei und Tschechien kamen auf der kleinen Insel unter die Räder.

Den Heimvorteil haben sie hier zwar nun nicht mehr, doch nur als Touristen sind sie bestimmt nicht nach Frankreich gekommen. Da diese Gruppe auf den ersten Blick auch nicht sonderlich schwer erscheint ist es durchaus möglich, dass sie das Achtelfinale erreichen können. Trainiert werden sie vom Schweden Lars Lagerbäck. Er ist ein sehr erfahrener Manager, der schon seit etlichen Jahren erfolgreich arbeitet.

Star der Mannschaft ist sicherlich Gylfi Sigurdsson, der mittlerweile bei Swansea in der Premier League aktiv ist. Auch der Augsburger Finnbogason hat zuletzt in der Bundesliga für einige Furore gesorgt. Sie wissen im hohen Norden durchaus wie man Fußball spielt, auf der größten Bühne überhaupt haben sie nun die Möglichkeit ganz Island stolz zu machen.

Aufstellung Island

Island spielt meist im guten alten 4-4-2 System. Damit waren sie schon in der Qualifikation erfolgreich und der Trainer sieht wohl keinen Grund ausgerechnet jetzt Veränderungen vorzunehmen.

Voraussichtliche Aufstellung: Halldorsson – Skulason, R. Sigurdsson, Arnason, Saevarsson – Bjarnason, Gunnarsson, G. Sigurdsson, Gudmundsson – Finnbogason, Sigthorsson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
7,50
€100

Tipp

Portugal tut sich zwar gerade gegen die vermeintlich kleineren Gegner ab und an mal etwas schwer, doch die Isländer werden wohl sehr nervös sein. Außerhalb Islands ist ihnen am Ende wohl nicht allzu viel zuzutrauen. Gegen einen der großen Favoriten auf den Titel werden sie daher vermutlich den Kürzeren ziehen.

Tipp: Sieg Portugal – 1,65 Interwetten (toller neuer 170€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken