Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Portland Trail Blazers und die Atlanta Hawks treffen in dieser Saison zum ersten mal aufeinander und die Gäste aus Atlanta gehen als Favorit in diese Partie. Dabei ist die Form in den letzten Spielen ähnlich, verloren beide ihre letzte Partie und während die Blazers vier ihrer letzten sechs Spiel verloren, verließen die Hawks das Feld in den letzten sechs Spielen drei mal als Verlierer. Favorisiert ist aber trotzdem das Team um Dennis Schröder.

Portland Trail Blazers

Portland glänzte dabei zuletzt weiter durch Unbeständigkeit. Nachdem sie Ende Januar drei Siege in Folge einfahren konnten (Boston, Lakers, Memphis) und nach einer knappen Niederlagen gegen die Warriors (111-113) kurz danach gegen die Hornets den vierten Sieg in fünf Spielen einfahren konnten, hätte man denken können, dass es vielleicht aufwärts geht. Doch Niederlagen gegen Dallas und OKC holten die Blazers auf den Boden der Tatsachen zurück.

CJ McCollum war es dann, der im Rematch gegen die Mavs kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte, doch das Siegesgefühl wehrte nicht lang. Im letzten Spiel gegen die Celtics hatten die Blazers keine Antwort auf Isaiah Thomas und so kassierten sie die vierte Niederlage in den letzten sechs Spielen.

Mit einem Spiel Rückstand auf Platz 8 sind die Playoffs noch immer machbar, doch natürlich verläuft die Saison alles andere als geplant. Nach mittlerweile über 50 Spielen haben sie die drittschlechteste Verteidigung der Western Conference und es kommt einfach kein Rhythmus auf. Dabei sind sie vom großen Verletzungspech verschont geblieben. Zwar wird Neuzugang Ezeli die Saison verpassen und Evan Turner verletzte sich zuletzt und wird erst im März zurückkehren, doch ansonsten waren sie größtenteils fit, konnten jedoch nicht die erwarteten Leistungen abrufen.

Atlanta Hawks

Beim heutigen Gegner aus Atlanta läuft es da schon besser, stehen sie derzeit auf Rang 5 in der Eastern Conference. Bedenkt man, dass Atlanta zwischenzeitlich 12 von 16 Spielen verlor, wird klar, dass sie auch besser hätten stehen können. Glücklicherweise verlief der Saisonstart aber optimal und auch nach dem Einbruch  fand Atlanta schnell wieder zurück in die Erfolgsspur.

Der Februar könnte allerdings besser laufen. Zwar besiegten sie die Rockets, Magic und Denver, doch dafür mussten sie sich den Heat, Jazz und Kings geschlagen geben. Vor allem das letzte Spiel gegen die Kings war besonders bitter, gaben sie das Spiel in den letzten Sekunden aus der Hand und verschenkten zuvor einen 22 Punkte Vorsprung.

Bevor die All-Star Pause nun etwas Zeit gibt um sich nochmal neu zu sammeln und sich auf den Positionskampf im Hinblick auf die Playoffs vorzubereiten, stehen für Atlanta allerdings noch zwei Spiele an, zunächst heute bei den Blazers und anschließend nochmal bei den Clippers. Favorisiert sind die zumindest im heutigen Spiel und Coach Budenholzer wird seine Mannschaft sicher richtig einstellen um mit einem guten Gefühl in die Pause gehen zu können.

Tipp

Atlantas Auswärtsbilanz (15-12) ist quasi identisch mit Portlands Heimbilanz (14-12) und auch ein Blick auf die letzten Wochen verrät, dass sich beide Mannschaften ähnlich präsentierten. Favorisiert sind für mich aber die Hawks, die die deutlich bessere Defensive haben und offensiv – wenn nötig – auch aufs Gaspedal treten können. Zudem haben sie mit Schröder einen starken Gegenspieler um Lillard das Leben schwer zu machen und so werden sich die Hawks durchsetzen können.

Tipp: Atlanta Hawks (noch kein Spread draussen. Wir empfehlen den 100€ Guts Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
guts-com erfahrungen
€100

Player to watch: Dwight Howard

Mit 13,5 Punkten, 12,9 Rebounds und 1,2 Blocks pro Spiel ist Howard längst nicht mehr der Alte und mit mittlerweile 31 Jahren scheint er seine beste Zeit schon hinter sich zu haben. In Atlanta fühlt er sich allerdings wohl, hat seine Rolle gefunden und ist eine der Stützen neben Millsap und Schröder. Nachdem er zuletzt nur in drei der letzten sechs Spiele Double Doubles erzielen konnte, wird er heute wieder etwas stärker spielen müssen und da die Blazers keinen Spieler haben, der Howard körperlich gewachsen scheint, erreicht er heute wieder ein Double Double und verhilft den Hawks zum Sieg.