Noch vor zwei Wochen wurde berichtet, dass der englische Gigant Ladbrokes den Konkurrenten 888 übernehmen will. Eine Woche später wurden von 888 Signale vernommen, die darauf hindeuteten, dass das aus Israel stammende börsennotierte Unternehmen nicht gewillt war dem Angebot von Ladbrokes zuzustimmen (das Angebot wurde natürlich eh nie bestätigt).
Nun soll mit Playtech ein anderer Konkurrent starkes Interesse an 888 haben. Playtech ist kein offizieller Anbieter, aber sie haben 2008 mit William Hill fusioniert und sind somit ebenfalls ein Riese im Glücksspielsektor. Playtechs Kerngeschäft ist die Softwareentwicklung, da dem Unternehmen ein Casino- und ein Pokernetzwerk gehören (Poker=iPoker). Damit wäre der Zukauf von 888 anders motiviert als bei Ladbrokes, bei denen 888 eher eine Ergänzung wäre. Im Fall von Playtech wäre ein Zukauf ein dominantes Positionieren auf dem Markt und die Position für Poker und Casino wäre damit enorm. Gleichzeitig hat Playtech vor etwas über einem Jahr auch die erste Sportwetten-Software rausgebracht, die bislang von TitanBet benutzt wird, so dass man davon ausgehen kann, dass 888 das zweite sehr große Testfeld für die Software werden würde.
Angeblich hat Playtech 200 Millionen geboten, während die Gerüchte beim Ladbrokes Angebot bei ca. 240 Millionen lagen.
Neben WilliamHill und TitanPoker dürften Winner und Casino.com die bekannteste Playtech Skins sein, ob für Poker oder für Casino.