Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Phoenix Suns treffen in dieser Saison zum ersten mal auf die Cleveland Cavaliers und gehen dabei als klarer Underdog in die Partie. Als Tabellendreizehnter konnten sie zwar gerade erst zwei Siege einfahren, doch trotzdem wird es gegen die Cavaliers sehr schwer, wie ein Vergleich der beiden Bilanzen nahelegt.

Phoenix Suns

Mit Siegen über Miami und die direkte Konkurrenz aus Dallas, fuhren die Suns zwei Siege in Folge und drei Siege in den letzten fünf Spielen ein. Nachdem man sogar die Toronto Raptors schlagen konnte, waren die Jazz und Clippers aber jeweils eine Nummer zu groß, doch trotzdem wird man in Phoenix mit den Ergebnissen zufrieden sein.

Erstaunlicherweise hat Phoenix trotz der miserablen Leistungen nur 3,5 Spiele Rückstand auf den rettenden achten Platz, der gleichbedeutend mit den Playoffs wäre. Wer nun glaubt, dass es für die Suns vermessen wäre daran zu denken, täuscht sich. Devin Booker ließ nach dem Sieg über die Mavs verlauten, dass die Playoffs durchaus ein Ziel sind. Man wisse zwar, dass es in beide Richtungen gehen kann, doch derzeit kämpfe man um die Chance, sodass auch der Sieg über die Mavs ein wichtiges Spiel war.

Heute wird es aber natürlich schwer, doch vor ihrem Trip nach Mexiko City, wo sie gegen die Mavs und Spurs antreten werden, wollen sie die gute Phase gerne mit einem weiteren Sieg fortsetzen um mit gutem Gefühl nach Mexiko zu reisen. Verletzungsbedingt müssen sie dabei glücklicherweise auf niemanden verzichten, doch eine Änderung im Kader gab es trotzdem, nachdem sich das Team von Ergänzungsspieler Jenkins trennte.

Cleveland Cavaliers

Veränderungen gab es auch bei den Cleveland Cavaliers, die auf dem Trade-Markt aktiv wurden. All-Star Kyle Korver konnte von der direkten Konkurrenz aus Atlanta geholt werden. Ein auf den ersten Blick unverständlicher Trade der Hawks, bringt den Cavs einen All-Star, der wie gemacht für das Spiel der Cavs scheint. Nach JR Smiths Verletzung dachten die Cavs ihnen wäre Shooting Power fehlen. Mit Korver konnten sie sich einen der besten Schützen der Liga verpflichten und damit als Meister einen genialen Trade durchziehen.

Verlassen musste die Cavs im Gegenzug Mike Dunleavy, der in seinen 23 Spielen nie wirklich ins Spiel fand und nur 4,6 Punkte pro Spiel erzielen konnte. Korver ist da schon eine andere Hausnummer, zumal das Team verlauten ließ, eine Menge freie Würfe für ihn zu kreieren. Cleveland trennte sich außerdem von einem zukünftigen Draft-Pick und konnte den Vertrag von Mo Williams loswerden, der bekanntermaßen kurz vor Beginn der Saison seine Karriere beendete.

Korver wird dem Meister also eine weitere Verstärkung sein, die sie derzeit sogar gebrauchen können. So gingen zwei der letzten sechs Spiele verloren, was für die Cavs durchaus bemerkenswert ist. Doch nach dem 116-108 Sieg über die Nets und dem erfolgreichen Abschluss des Trades ist die Stimmung gut und die Fans können Korvers erstes Spiel kaum erwarten. Ob er bereits heute zum Einsatz kommt wird sich jedoch erst kurzfristig entscheiden.

Tipp

Die Rollenverteilung ist klar und auch wenn sich die Cavs im letzten Spiel gegen die Nets schwer taten, ist erneut alles andere als ein klarer Sieg als Enttäuschung zu betrachten. Phoenix wird sicher auf die Außenseiter-Chance lauern und versuchen mit den Fans im Rücken etwas zu reißen, doch dies wird wohl zu schwer und die Cavs werden sich am Ende klar durchsetzen.

Tipp: -9 Cleveland Cavaliers – 1,96 10bet.com (guter 100€ Bonus und sehr hohe NBA Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Player to watch: Kevin Love

Love litt an einer Lebensmittelvergiftung und verlor innerhalb von wenigen Tagen knapp 5 Kilo. Dies hinderte ihn aber nicht daran nur ein Spiel auszusetzen und bereits im letzten Spiel gegen die Nets wieder zu spielen. Sicher merkte man ihm die Krankheit etwas an, aber 17 Punkte und 13 Rebounds waren trotzdem drin – sein fünftes Double Double in Folge. Heute wird er wieder mehr bei Kräften sein, sodass er das nächste Double Double erzielen wird.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker