Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,41
100€
18+, AGBs gelten

Die Philadelphia 76ers empfangen in der heutigen Nacht die Indiana Pacers. Die Sixers, aktuell auf Tabellenplatz 5, stehen zwar etwas besser da als die Pacers, die nur auf Platz 6 stehen.

Der Blick auf die Bilanzen verrät jedoch, dass die beiden Mannschaften nicht viel voneinander trennt. Insgesamt lief es aber bei beiden Teams ganz gut, so dass sich der genaue Blick auf beide Mannschaften lohnt, um festzustellen wer heute als Favorit ins Spiel geht.

Tipp: Philadelphia 76ers

Beste Wettquote 1,41 bei bet365. Weitere Wettanbieter und mehr NBA-Wetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,41
100€
18+, AGBs gelten

Der Heimvorteil ist natürlich ein großer Vorteil für die Mannschaft aus Philadelphia, verloren sie hier noch kein Spiel. Zudem sollten sie eigentlich durch Embiid und Simmons individuell überlegen sein, doch Simmons plagt sich seit geraumer Zeit mit einer Schulterverletzung rum und auch Embiid ist nicht in der Form, in der es sich die Philly-Fans erhofft hatten. Indiana stabilisierte zudem die Leistungen, nachdem der Saisonstart nicht wirklich zufriedenstellend verlief und könnte den Sixers damit gefährlich werden. Am Ende spricht jedoch der Heimvorteil für die Sixers, sodass der Tipp auf die Mannschaft aus Philadelphia gehen sollte.

NBA – Philadelphia 76ers – Indiana Pacers

Die Sixers starteten hervorragend in die Saison und gewannen ihre ersten fünf Spiele in Folge. Anschließend gingen aber fünf von sieben Spielen verloren und es wurden erste Probleme offensichtlich. Immerhin konnten sie sich aus der Schwächephase befreien, gewannen vier Spiele in Folge und gingen in guter Form in das Topspiel gegen die Toronto Raptors. Trotz der guten Form und dem unbedingten Willen, sich für die Playoff-Pleite zu revanchieren, verloren sie diese Partie jedoch und mussten zusehen, wie Embiid eines seiner schwächsten Karriere-Spiele ablieferte.

Bei der 96-101 Pleite stand der Big-Man 32 Minuten auf dem Feld, konnte jedoch überhaupt keine Punkte erzielten. Er verwarf alle elf Versuche aus dem Feld (0-4 Dreier) und konnte auch an der Freiwurflinie keinen Treffer versenken. Dazu leistete er sich vier Ballverluste und fünf Fouls und war damit ein Non-Faktor für seine Mannschaft. Trainer und Team stellten sich zwar vor ihren Star-Spieler, doch Embiid gab selbst zu, dass einem Spieler seines Formats, so etwas nicht passieren darf.

Immerhin gab er im darauffolgenden Spiel die richtige Antwort. Gegen die Sacramento Kings gewannen die Sixers mit 97-91 und Embiid war mit 33 Punkte und 16 Rebounds wieder erwartungsgemäß dominant. Gestern spielte Philly dann noch gegen die Knicks, gegen die sie als klarer Favorit ins Spiel gingen und gegen die sie bereits ein Spiel in dieser Saison gewinnen konnten. Daher ist davon auszugehen, dass die Sixers mit zwei Siegen im Rücken in die heutige Partie gehen.

Die Doppelbelastung vor der heutigen Partie betrifft aber nicht nur die Heimmannschaft aus Philadelphia. Auch die Gäste aus Indiana mussten gestern ran, spielten sie zu Hause gegen Atlanta. Das Ergebnis war zwar auch noch nicht bekannt, doch da auch die Pacers favorisiert waren und ebenfalls gut in Form in diese Partie gingen, war auch hier ein Erfolg der Truppe aus Indiana zu erwarten. Es wäre der fünfte in Folge und damit ihre längste Siegesserie in der noch jungen Saison.

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Im Vergleich zu den Sixers starteten die Pacers sehr schlecht in die Saison, verloren ihre ersten drei Spiele und standen nach sieben Siegen bei einer Bilanz von 3-4. Es folgten aber vier Siege in Folge und nach Niederlagen gegen die Rockets und Bucks folgten zuletzt noch einmal vier Siege in Folge. Damit gewannen sie acht ihrer letzten 10 Spiele (ohne das gestrige Spiel gegen die Hawks) und konnten sich dabei vor allem auf Domantas Sabonis verlassen, der immer wieder mit starken Double Doubles zu überzeugen wusste.

Erfolgreich sind die Pacers aber nicht nur aufgrund der individuellen Qualität. Es ist die starke Verteidigung und die gute Teamchemie, die die Mannschaft von Coach Nate McNillan nach dem schwachen Saisonstart nach vorne brachte. Zwar müssen sie sich noch gegen die Top-Teams beweisen, doch bedenkt man, dass irgendwann Oladipo zurückkehren wird, haben die Pacers die Chance, eines der Teams zu werden, das am Ende etwas besser dar steht, als man es im Vorfeld erwartet hatte. Bis dahin dauert es allerdings noch ein wenig.

Die Pacers haben außer Oladipo keine wichtigen Verletzten. Die Sixers bangen um Horford, Richardson, O’Quinn und Milton.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,41
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Joel Embiid

Joel Embiid steht derzeit besonders im Fokus. Obwohl er eigentlich einer der dominantesten Spieler der Liga ist und in den letzten Saison auch erweiterter MVP-Kandidat war, leistete er sich in einem der letzten Spiele etwas, was den wenigsten Topspielern passiert. Gegen die Toronto Raptors konnte er in über 30 Minuten nicht einen einzigen Punkt erzielen und auch von der Freiwurflinie nichts holen. Immerhin gab er im darauffolgenden Spiel mit 33 Punkten und 16 Rebounds gegen die Kings die richtige Antwort und sprach anschließend davon etwas gelernt zu haben. Er sollte also schnell wieder zu seiner Form finden und auch heute seinen Schnitt mit 22 Punkten erreichen können.

 

Statistik