Parma – Juve, der Serienmeister eröffnet die Saison der Serie A beim Tabellenvierzehnten der vergangenen Spielzeit. Während es für Parma Calcio im zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg in erster Linie wieder darum geht, den Klassenerhalt möglichst früh perfekt zu machen, peilt Juventus Turin auf nationaler Ebene die achte Meisterschaft in Folge an, will vor allem aber auch in der Champions League mehr erreichen als in den letzten Jahren.

Von den bisherigen 62 Duellen hat Juventus mit 31 exakt die Hälfte gewonnen. Demgegenüber stehen bei 18 Unentschieden nur 13 Erfolge Parmas. Zu Hause kann Parma aber bei zehn Siegen, elf Remis und zehn Niederlagen zumindest eine ausgeglichene Statistik vorweisen.

Tipp/Wettquote

Durchweg überzeugend hat sich Juventus Turin in der Vorbereitung nicht präsentiert. Allerdings besitzt die Alte Dame über weitaus mehr Qualität als Parma und wird sich auch in schwächerer Form durchsetzen. Unsere beste Wettquote:

Tipp: Sieg Juventus Turin – 1.35 bei Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

Parma CalcioSerie A

Parma Calcio wird weiterhin vom schon seit 2016 amtierenden Roberto D'Aversa trainiert, in dessen Kader sich im Sommer aber einiges getan hat. Lücken gerissen haben vor allem die zu Inter Mailand zurückgekehrten Leihspieler Alessandro Bastoni und Federico Dimarco. Dafür kamen aber auch zahlreiche Neuzugänge von jungen Talenten bis zu gestandenen und erfahrenen Profis. Nach ersten Vorbereitungsspielen gegen unterklassige Klubs gab es in den Härtetests Licht und Schatten. Nach einem 2:2 gegen Trabzonspor wurde beim FC Burnley mit 0:2 verloren, dafür aber Ligarivale Sampdoria Genua mit 2:1 besiegt. Am vergangenen Wochenende wurde es für Parma dann bereits erstmals ernst. In der Coppa Italia gelang gegen den SSC Venezia ein standesgemäßer 3:1-Sieg.

Aufstellung Parma Calcio

Abgesehen vom 19-jährigen Sturmtalent Andrea Adorante sind voraussichtlich alle Mann einsatzfähig. Auf einigen Positionen ist das Rennen um die Startplätze eng, doch Leistungsträger der jüngeren Vergangenheit wie Bruno Alves, Juraj Kucka oder Gervinho sollten ihre Plätze sicher haben.

Voraussichtliche Aufstellung: Sepe – Laurini, Iacoponi, Alves, Gagliolo – Kucka,  Brugman, Hernani – Kulusevski, Inglese, Gervinho

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

Juventus Turin

Einen aufsehenerregenden Coup wie im Jahr zuvor mit Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin auf dem diesjährigen Transfermarkt nicht gelandet. Doch mit Matthijs de Ligt, Danilo, Aaron Ramsey, Adrien Rabiot oder der Rückkehr von Gianluigi Buffon verstärkte sich die Alte Dame durchaus namhaft, während es die ganz schwerwiegenden Abgänge nicht gab. Auch Andrea Barzagli, der seine Karriere beendet hat, sowie Moise Kean und Joao Cancelo hatten keinen Stammspielerstatus inne. In der Vorbereitung lief es für die Mannschaft unter dem neuen Trainer Mauricio Sarri, der sicherlich die gravierendste Veränderung im Vergleich zu Vorgänge Massimiliano Allegri bedeutet, noch nicht rund. Gegen Tottenham Hotspur (2:3), Inter Mailand (1:1, 4:3 n.E.) und Atletico Madrid (1:2) blieben die Bianconeri sieglos. Am vergangenen Wochenende sollte dann ein Testspiel bei US Triestina genutzt werden, um Selbstvertrauen zu tanken. Das gelang beim 1:0-Erfolg allerdings nur bedingt.

Aufstellung Juventus Turin

Zum Auftakt kann Coach Sarri bis auf Neuzugang Ramsey und Ersatzkeeper Mattia Perrin aus dem Vollen Schöpfen. Viele Positionen sind heiß umkämpft. Wahrscheinlich, dass Juventus auch in dieser Saison gerade in der Serie A wieder viel rotieren wird, allerdings erst nach Beginn der Doppelbelastung mit der Champions League.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – De Sciglio, De Ligt, Chiellini, Alex Sandro – Betancur, Pjanic, Rabiot – Douglas Costa, Higuain, Cristiano Ronaldo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

Statistik