In dieser Woche geht es endlich auch in der Champions League weiter und die Fußballfans dürfen sich schon im Achtelfinale dieses Wettbewerbs auf einige Kracher freuen. So kommt es am Dienstag, den 14. Februar um 20:45 Uhr im Parc de Princes zum Duell zwischen Paris Saint Germain und dem FC Barcelona. Man darf also gespannt sein, wer sich in diesem Hinspiel eine bessere Ausgangsposition für das Rückspiel in Katalonien im März erarbeiten kann.

Paris Saint Germain

Bei PSG haben die Verantwortlichen vor der Saison einen größeren Umbruch eingeleitet und dabei mit dem Spanier Unai Emery für Laurent Blanc auch einen neuen Trainer verpflichtet. Dabei hatte die Mannschaft in der Vorsaison immerhin wieder die französische Meisterschaft und den französischen Pokal gewinnen können. Aber auf europäischer Ebene gab es einmal mehr nichts zu holen für die Franzosen und gerade in der Champions League möchte man nun einen Schritt weiter kommen. In der Gruppenphase lief es für Paris Saint Germain nicht ganz nach Plan und die Mannschaft musste sich mit dem 2. Platz hinter Arsenal London zufriedengeben. Aber immerhin blieb PSG ungeschlagen in der Gruppe A und holte 3 Siege und 3 Unentschieden. In der französischen Liga hatte Paris lange Zeit ungewöhnlich viele Probleme und so befindet sich die Mannschaft hinter dem AS Monaco nur auf dem 2. Tabellenplatz. In der Winterpause verpflichtete Paris Saint Germain für über 40 Millionen Euro den deutschen Nationalspieler Julian Draxler und dieser könnte sich in der Rückrunde vielleicht zum fehlenden Puzzleteil entwickeln. Auf jeden Fall erzielte Draxler schon 4 Pflichtspieltore für seinen neuen Verein und insgesamt ist Paris in der Ligue 1 nun schon seit 7 Spieltagen ungeschlagen. Am Freitagabend setzte sich Paris Saint Germain mit 3:0 bei Girondins Bordeaux durch, wobei Julian Draxler in dieser Partie erst in der 63. Minute für Angel Di Maria eingewechselt wurde.

Aufstellung Paris Saint Germain

Bei Paris Saint Germain hat der Trainer Unai Emery mit Julian Draxler noch einen Topspieler für das Mittelfeld dazubekommen. Dieser ist auch für die Champions League spielberechtigt und könnte daher am Dienstag gegen Barca durchaus zum Einsatz kommen. Fehlen wird der Mannschaft wegen einer Sperre Thiago Motta und auch Javier Pastore kann nach seiner Oberschenkelverletzung wahrscheinlich noch nicht wieder spielen.

Voraussichtliche Aufstellung: Trapp; Kurzawa, Kimpembe, Marquinhos, Meunier; Rabiot, Verrati, Draxler; di Maria, Cavani, Lucas

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€100

FC Barcelona

Der FC Barcelona konnte kürzlich als Titelverteidiger den Einzug in das Endspiel um die Copa del Rey perfekt machen. Dabei reichte der Mannschaft von Trainer Luis Enrique nach einem 2:1 Auswärtssieg im Hinspiel im eigenen Stadion ein 1:1 Unentschieden gegen Atletico Madrid, um den Finaleinzug unter Dach und Fach zu bringen. In der spanischen Liga steht der FC Barcelona weiter auf dem 2. Tabellenplatz und hat durchaus noch Chancen die spanische Meisterschaft zu verteidigen. Allerdings könnte der Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid bis auf 7 Punkte anwachsen, wenn der Erzfeind seine beiden Nachholspiele gewinnen sollte. Am Wochenende setzte sich Barca beim Aufsteiger CD Alaves mit 6:0 durch und so ist die Mannschaft in der spanischen Liga zurzeit schon seit 15 Spielen ungeschlagen. In der Königsklasse hatte der FC Barcelona es in der Gruppenphase mit Manchester City, Borussia Mönchengladbach und Celtic Glasgow zu tun und konnte sich mit immerhin 5 Siegen am Ende den 1. Platz in der Gruppe C sichern. Lediglich beim Spiel in Manchester gab es für Lionel Messi und sein Team eine 3:1 Niederlage.

Aufstellung FC Barcelona

Trainer Luis Enrique dürfte sicher froh sein, dass Andres Iniesta seine Verletzung endlich wieder überstanden hat und schon in den letzten beiden Ligaspielen wieder zum Einsatz kam. Nicht so gut sieht es dagegen bei Javier Mascherano aus, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert und auch hinter Arda Turan steht wegen Leistenproblemen noch ein Fragezeichen.

Voraussichtliche Aufstellung: Ter Stegen; Digne, Pique, Umtiti, Vidal; Iniesta, Busquets, Rakitic; Neymar, Suarez, Messi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,22
€150

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Paris Saint Germain und der FC Barcelona standen sich im Laufe der Zeit in 9 Partien auf dem Rasen gegenüber. Dabei gab es erst 2 Erfolge für PSG gegen die Katalanen. Auf der anderen Seite war Barca mit 4 Siegen deutlich erfolgreicher und in 3 Aufeinandertreffen gingen die beiden Teams mit einem Remis auseinander.

Interessante Quoten

Am Dienstagabend geht es in der Champions League endlich mit den Achtelfinalpartien weiter. Dabei kommt es im Parc de Princes zu einem klangvollen Vergleich zwischen Paris Saint Germain und dem FC Barcelona. Trotz des Auswärtsspiels sehen die Buchmacher auch im Hinspiel Barca als Favorit an. Wer in diesem Duell von einem Heimsieg von Paris ausgeht, der findet aktuell mit 3,80 bei Interwetten eine hohe Wettquote. Für eine Wette auf einen Auswärtserfolg des FC Barcelona hält dagegen der Anbieter Bet3000 mit momentan 2,20 eine der höchsten Quoten am Markt bereit. Wer sich ein Unentschieden im Parc de Princes am Besten vorstellen kann, der bekommt bei Betway zurzeit eine Wettquote von 3,65 für eine solche Wette.

Tipp

Am Dienstagabend kommt es im Achtelfinale der Königsklasse zum Aufeinandertreffen von Paris Saint Germain und dem FC Barcelona. Dabei steht sicherlich der Gastgeber ein wenig mehr unter Druck, ein gutes Ergebnis für das Rückspiel herausholen zu müssen. Auf jeden Fall treffen zwei sehr starke Mannschaften aufeinander und wir sehen unterm Strich leichte Vorteile auf der Seite von Barca. Trotzdem trauen wir PSG ebenfalls eine überzeugende Leistung zu und daher versuchen wir es in dieser Partie mit einer Wette auf ein Unentschieden.

Tipp: Unentschieden – Quote 4,65 Betway (200€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker Paris St. Germain – Barcelona