Obwohl die Orlando Magic in dieser Saison erstaunlich gut dastehen und mit neun Siegen und acht Niederlagen derzeit auf dem 7. Platz der Eastern Conference stehen, sind sie in ihrer heutigen Partie gegen die Toronto Raptors nur die Underdogs. Toronto steht nämlich nicht nur an der Spitze der Eastern Conference, sondern ist mit 13 Siegen und vier Niederlagen das derzeit beste Team der gesamten Liga. Auch auswärts präsentierten sich die Raptors stark, sodass sie in das heutige Spiel gewinnen sollten.

Tipp: Toronto Raptors

Auch der Tipp sollte dementsprechend auf das neue Team von MVP-Anwärter Kawhi Leonard gehen. Die Teamwerte der Raptors sind insgesamt besser, doch man kann davon ausgehen, dass es ein hartes Stück Arbeit wird. Die Magic gewannen nämlich ihre letzten drei und fünf der letzten sechs Spiele und besiegten dabei mit den Sixers und Lakers zwei ernstzunehmende Teams. Toronto konnte andererseits gerade eine erste Niederlagenserie beenden und sich beim letzten Spiel gegen die Bulls immerhin den Frust von der Seele Spielen. Nach ihrem 122-83 Sieg werden sie selbstbewusst ins heutige Spiel gehen, weshalb man auch den Tipp auf Toronto wagen sollte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€
18+, AGBs gelten

 

NBA – Orlando Magic (9-8) – Toronto Raptors (13-4)

Die Orlando Magic sind aktuell in einer ausgesprochen guten Form. Nach holprigem Start in die Saison nutzten sie die letzten Spiele um in Fahrt zu kommen. So gewannen sie ihre letzten drei Spiele gegen die Sixers, Lakers und Knicks und überzeugten dabei auf ganzer Linie. Tolles Ballmovement, solide Defensivarbeit und vor allem gute individuelle Leistungen brachten sie immer wieder auf die Siegerstraße. Insgesamt gewannen sie sogar sieben ihrer letzten neun Spiele.

Vor allem Nikola Vucevic spielt derzeit groß auf. Der Big-Man der Magic erzielte allein in den letzten fünf Spielen 26,4 Punkte im Schnitt, griff dazu 11,2 Rebounds ab und verteilte auch 3,4 Assists. Dazu lieferte er eine Quote von 58,2%, scorte immer wieder mit dem Rücken zum Korb und wusste vor allem gegen die Sixers (30 Punkte) und Lakers (36 Punkte) gegen die defensiv starken Embiid und McGee zu überzeugen.

Doch auch seine Teamkollegen spielen groß auf. Aaron Gordon kam in den letzten vier Spielen auf knapp 20 Punkte pro Spiel, Terrence Ross spielte ebenfalls stark und insgesamt äußerste sich Coach Clifford zufrieden in Anbetracht der guten Leistungen seiner Mannschaft. Das Team merkt auch einen Unterschied im Vergleich zum Saisonstart, merkte Gordon nach dem 131-117 Erfolg über die Knicks an, dass der Ball wirklich gut läuft und richtige Entscheidungen getroffen werden. So schafften es die Magic dank der guten Phase bis auf den 7. Platz in der Tabelle zu klettern.

Trotz der guten Form, gehen sie aber nicht als Favorit in das heutige Spiel. Zu gut und stark präsentierten sich bisher die Toronto Raptors, auch wenn sie zuletzt die erste kleine Schwächephase durchmachten mussten. Ein wenig überraschend verloren sie ihre Spiele gegen die Pelicans (110-126), Pistons (104-106) und Celtics (116-123 nach Verlängerung). Erst im letzten Spiel konnten sie der Pleitenserie ein Ende setzen und gewannen ohne Kawhi Leonard mit 122-83 gegen die Chicago Bulls.

Die Gründe für die guten Leistungen der Raptors sind vielschichtig, in erster Linie aber in den guten Auftritten von Kawhi Leonard (24,8 Punkte pro Spiel) und Kyle Lowry (15,5 Punkte, 10,4 Assists) zu sehen. Dazu kommt ein sehr gut aufgelegter Serge Ibaka und ein ebenfalls stark aufspielender Pascal Siakam, der sogar schon zum Spieler der Woche gewählt wurde. Valanciunas scort ebenfalls zweistellig und Green, VanVleet und Anunoby erzielen allesamt etwas über 9 Punkte pro Partie.

Die guten individuellen Leistungen sind natürlich erfreulich und sorgen dafür, dass die Raptors einer der besten fünf Offensiven der Liga haben. Coach Nick Nurse schafft es vor allem Spieler wie Ibaka immer wieder in gute Situationen zu bringen, sodass die guten Ergebnisse kaum überraschend sind. Die Neuzugänge Leonard und Green passen ebenfalls hervorragend ins Team, sodass die Raptors – verdientermaßen – das derzeit beste Team der Liga sind. Dementsprechend hoch ist aber auch der eigene Anspruch, sodass die Raptors natürlich auch heute einen Auswärtssieg erwarten.

Leonard sollte nach seiner Pause wieder dabei und auch Lowry und Anunoby sollten fit sein. Powell ist fraglich und nur Miles wird sicher fehlen. Auf Seiten der Magic sieht es etwas besser aus. Nur Timofey Mozgov fehlt.

Player to watch: Nikola Vucevic

Der 28-jährige Big-Man der Magic zeigt sich in dieser Saison stark wie nie und liefert mit 20,4 Punkten und 10,8 Rebounds pro Spiel gute Werte ab. Vor allem in den letzten drei Partien drehte der Schweizer auf und wusste mit 30 Punkten gegen die Sixers, 36 Punkten und 13 Rebounds gegen die Lakers und 28 Punkten, 10 Rebounds und 9 Assists gegen die Knicks zu überragen. Seine Quoten liegen weit über 50% und vor allem seine Stärke in Aktionen mit dem Rücken zum Korb fällt auf. Er ist der konstanteste Magic-Akteur, sodass man auch mit 20 Punkten von ihm rechnen darf.

 

Liveticker und Statistiken