Unser Tipp: Sieg Philadelphia 76ers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,76
100€

Vor allem für die Orlando Magic ist der Schlussspurt der Saison von besonderer Wichtigkeit. Sie stehen aktuell noch auf Platz 9 und haben durchaus berechtigte Hoffnung auf die Playoffs. Allerdings empfangen sie heute die Philadelphia 76ers, die aktuell auf Platz 3 stehen und als Favorit in diese Partie gehen. Zudem ist den Sixers der 3. Platz auch noch nicht sicher, so dass auch sie auf weitere Siege angewiesen sind. Dementsprechend darf man heute von beiden Mannschaften eine intensiv geführte Begegnung erwarten.

Tipp: Philadelphia 76ers

Es ist das vierte und letzte Aufeinandertreffen in dieser Saison und obwohl die Sixers die klar bessere Bilanz haben, ist das Team aus Orlando nicht komplett chancenlos. Bereits die erste Partie verloren die Magic nur knapp mit 115-116. Das zweite Spiel gewannen sie dann sogar, als sie sich mit 111-106 durchsetzen konnten. Im dritten und letzten Spiel wussten die Sixers dann aber wieder ihre Vorteile auszuspielen und sie setzten sich mit 114-106 durch. Auch deswegen sind die Gäste heute favorisiert und der Tipp sollte auf Philly gehen.

Unser Tipp: Sieg Philadelphia 76ers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,76
100€

 

NBA – Orlando Magic (35-38) – Philadelphia 76ers (47-26)

Orlando hat im Vergleich zu vielen anderen Teams der Liga, aber vor allem im Vergleich zur direkten Konkurrenz, mit der sie um die Playoffs spielen, einen riesigen Vorteil. Das Restprogramm ist insgesamt relativ einfach, sind sechs der letzten 13 Gegner keine Playoff-Teams. Dazu kommt, dass mit Spielen gegen Miami, Detroit und Charlotte noch dreimal gegen die direkte Konkurrenz ranmüssen und damit die Chance haben, hier wichtige Punkte zu sammeln.

Vier dieser dreizehn Spiele bestritten sie bereits und erwartungsgemäß setzten sich die Magic durch. Zunächst gewannen sie klar gegen die Cavs, Hawks und Pelicans und im letzten Spiel konnten sie dann noch die Grizzlies besiegen. Hier wurde es allerdings sehr spannend, musste Orlando in die Verlängerung und setzte sich nur knapp mit 123-119 durch. Somit konnten sie zuletzt vier Siege in Folge einfahren und damit den Druck auf die vor ihnen liegenden Teams erhöhen.

Mit 35 Siegen und 38 Niederlagen haben sie nur einen Sieg weniger und eine Niederlage mehr, sprich ein Spiel Rückstand, auf die vor ihnen liegenden Heat, die das deutlich schwerere Restprogramm haben. Auch die Nets (Platz 7) und Pistons (Platz 6) sind mit jeweils 2,5 Spielen Vorsprung noch einholbar und haben es in den letzten Spielen deutlich schwerer. Orlando wird also alles daran setzen die gute Serie auszubauen um die Playoffs anzugreifen. Leider wird es heute aber nicht ganz so einfach, gehören die Sixers zu den Top-Teams der Liga.

Zudem war Philly in den letzten Tagen wirklich gut drauf und gewann sechs Spiele in Serie. Dabei konnten sie mit den Pacers, Bucks und Celtics auch einige Top-Mannschaften besiegen, weshalb sie ihren Anspruch als Titelfavorit zu gelten, nochmal unterstrichen. Die Starting Five überzeugte besonders in diesen Spielen, kratzten Simmons, Reddick, Bulter, Harris und Embiid immer wieder an der 100-Punkte Grenze und waren für die Gegner kaum zu halten.

Die Siegesserie nahm allerdings im letzten Spiel ein bitteres Ende. Gegen die Atlanta Hawks mussten sich die Sixers mit 127-129 geschlagen geben und die Hawks deckten vor allem defensiv noch ein paar Schwächen auf, obwohl die Sixers mit Embiid, Butler und Simmons eigentlich starke Verteidiger im Kader haben. Dazu kamen Einstellungsprobleme, sprach Butler nach dem Spiel davon, dass sie Sixers zu Siegessicher in dieses Spiel gingen und die Hawks nicht ernst nahmen. Es war bereits das zweite mal, dass die Sixers gegen Atlanta verloren, obwohl sie eigentlich die bessere Mannschaft sind.

Im Hinblick auf das Restprogramm war dies also eine durchaus wichtige Erfahrung für Philly. Zwar stehen sie aktuell mit drei Spielen Vorsprung noch auf Platz 3, doch mit Ausnahme des Spiels gegen Milwaukee gehen die Sixers als Favorit in ihre letzten neun Spiele. Dabei treffen sie unter anderem auf Teams wie Minnesota, Dallas, Chicago (2x) oder auch noch einmal auf die Hawks, so dass sie sich unbedingt konzentrierter zeigen sollten, um die gute Position in Hinblick auf die Playoffs nicht noch abgeben zu müssen. Daher darf man sie heute auch etwas konzentrierter erwarten und man kann davon ausgehen, dass sie gut genug sind, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

Erfreulicherweise gab es zuletzt keine neuen Verletzten auf Seiten der Sixers. Auch Orlando hat Glück und muss nur auf die bereits länger verletzten Akteure verzichten.

Player to watch: Joel Embiid

Seit Embiid von seiner Verletzungspause nach dem All-Star Game wieder zurück ist, liefert er überragende Leistungen ab. 29,2 Punkte und 16,2 Rebounds sprechen für sich und Embiid dominiert phasenweise nach Belieben. Nach dem Erfolg im vorletzten Spiel über Boston, wo er mit 37 Punkten und 22 Rebounds eines seiner besten Spiele ablieferte, sprach er davon der dominanteste Spieler der Liga zu sein und hat damit nicht mal unrecht. Was er derzeit abliefert ist wirklich unglaublich und so können sich die Sixers auch heute auf eine gute Leistung von ihm freuen. Man kann also das nächste Double Double von ihm erwarten, selbst wenn ihm mit Vucevic ein All-Star gegenübersteht.

 

Liveticker und Statistiken