Vor einiger Zeit waren laute Stimmen von Offline-Casino-Betreibern zu hören, die verlauten ließen, sie würden demnächst ihre Produkte auch online anbieten. Dies wurde an vielen Stellen als Kampfansage für die Onlinefirmen gewertet, doch schon damals gab es viele Analysten, die sich sicher waren, die meisten der Offline-Anbieter seien schlicht und ergreifend zu schlecht und träge um den Onlinefirmen wirklich eine Konkurrenz zu sein.

Nun kommt es umgekehrt und mit Playtech steigt ein Konkurrent ins Rennen, den die Offline-Anbieter fürchten sollten. Zu den Kunden des Casino-Softwareherstellers gehören Riesen wie bet365, WilliamHill (mit den Playtech sogar fusionierte), Titan, Betfair und viele mehr. Außerdem ist es durchaus logisch, dass die großen Onlineanbieter ihr Geschäft ausweiten, ist doch das Onlineangebot durch die Payment-Methoden deutlich schwieriger als stationäre Lösungen und die Verbreitung über das Internet wird immer größer. Mit einem Offlineangebot erschließt Playtech damit die gesamte Casino-Nahrungskette.

Möglich wurde dieser Schritt durch den Zukauf von Intelligent Gaming Solutions, die bereits im offline tätig waren. Dies ist ein weiterer Beweis für verpasste Chancen durch Arroganz und es erinnert an die Spielhallenbetreiber in Deutschland, die lange Zeit Onlinecasinos belächelt haben und nun große Investitionen tätigen um ihre Betriebe attraktiv zu machen, da die Kundschaft abwandert.

Unsere Playtech-Empfehlung ist das Swiss-Casino, da es eines der ältesten Playtech Skins ist und Teil des PartyGaming Imperiums. Swiss Casino besuchen….