Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Im Finale der Europa League stehen sich mit Marseille und Madrid zwei absolute Traditionsteams gegenüber. Atletico gilt in den Augen vieler als Favorit, doch werden die Rojablancos dieser Rolle auch gerecht?

Finale! Das Endspiel der Europa League steigt am Mittwochabend, und damit wird der kleinere der europäischen Klubtitel in Kürze vergeben. Gegenüber stehen sich im „Stade de Lyon“ Olympique Marseille und Atletico Madrid. Auf den ersten Blick könnte man von einem Heimspiel sprechen, doch die Südfranzosen werden in Lyon kaum mehr Fans hinter sich haben als die Madrilenen, die endlich mal ein Finale gewinnen wollen.

Interessante Quoten & Tipp

Zwischen Marseille und Atletico gelten die Madrilenen als verhältnismäßig klarer Favorit – und das ist auch gut so. Die Buchmacher können sich in ihrer Einschätzung auf eine Fülle von Kennzahlen verlassen: Atletico ist individuell klar stärker besetzt, hat den besseren Trainer, ist ergebnistechnisch in guter Verfassung und hat obendrein auch noch einen Bonus namens „Griezmann“. Hinzu kommt der nicht zu unterschätzende Fakt, dass die Madrilenen international deutlich erfahrener und nach zwei Finalniederlagen maximal motiviert sind, den Titel zu gewinnen.

Marseille hat dem lediglich die eigene Gier nach dem Sieg sowie ein stimmiges mannschaftliches Konzept entgegenzusetzen. Natürlich kann das für einen Sieg reichen, der wahrscheinlichere Gewinner sind aber zweifelsohne die Mannen aus Spanien.

Daher die Prognose: Sieg für Atletico Madrid – Quote 1,95 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
100€
18+, AGBs gelten

 

Olympique Marseille

Die letzten drei Ergebnisse: 3:3 vs. EA Guinkamp, 2:1 vs. OGC Nizza, 1:2 n.V. vs. RB Salzburg

Als internationales Schwergewicht kann man Olympique Marseille nun wahrlich nicht beschreiben. Die letzte Glanzzeit des Teams liegt mehr als eine Dekade zurück, seither machte man international kaum von sich reden. In diesem Jahr allerdings gelang den Franzosen überraschend der Durchmarsch ins EL-Finale, wobei der Weg nach Lyon nicht gerade ohne Stolpersteine bestritten wurde.

Im Achtelfinale schaltete man Athletic Bilbao noch vergleichweise klar aus, danach jedoch folgten gegen Leipzig und Salzburg zwei ausgesprochen knappe Serien. Beim deutschen Red-Bull-Vertreter unterlag man im Hinspiel mit 0:1, ehe man dank einer furiosen Leistung im Stade Velodrome noch die Wogen glättete: Von der 5:2-Galavorstellung blieb vor allem Dimitri Payets sensationeller Außenrist-Treffer im Gedächtnis.

Gegen Salzburg drohte die Serie den umgekehrten Verlauf zu nehmen. Das Hinspiel gewann Marseille souverän 2:0, nur um im Rückspiel nach 90 Minuten 0:2 hinten zu liegen. In der Verlängerung erzielte Rolando das entscheidende Tor, das die Franzosen ins Finale führte.

Dort wartet mit Atletico der zweifellos stärkste Gegner in Marseilles EL-Saison. Eine gelungene Generalprobe wäre daher wünschenswert gewesen, doch am letzten Spieltag der Ligue 1 kam Olympique gegen EA Guinkamp nicht über ein 3:3 hinaus. Dadurch verpasste die Mannschaft die Chance, das drittplatzierte Olympique Lyon noch abzufangen und somit die Champions-League-Qualifikation über die nationale Meisterschaft.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,75
100€
18+, AGBs gelten

 

Atletico Madrid

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. FC Getafe, 0:2 vs. Espanyol Barcelona, 1:0 vs. FC Arsenal

Denkt man an „Fußball“ und „Madrid“, so schießt den meisten Fußballfans Abo-Champions-League-Sieger Real in den Kopf. Häufig wird dabei vergessen, dass nicht nur die Königlichen in den vergangenen Jahren zu den stärksten Teams Europas gehören, sondern auch deren Stadtrivale: Atletico.

Die Rojablancos erreichten 2014 und 2016 das Champions-League-Finale, nun stehen sie im dritten europäischen Endspiel in den vergangenen fünf Spielzeiten. Auch wenn es „nur“ die Europa Leauge ist, bleibt daher festzuhalten: Atletico Madrid ist ein höchst erfolgreiches Team – doch in Finals tat es sich schwer.

Das mag daran gelegen haben, dass man jeweils auf Erzrivale Real traf, der eben doch noch ein Stück stärker ist. Es ließ aber auch Zweifel an der mentalen Eignung des Teams aufkommen. Kann Atletico seinen Finalfluch in Lyon besiegen? Die Fans werden jedenfalls ihr möglichstes tun. Mehrere tausend Spanier haben sich nach Frankreich aufgemacht, um im Stade de Lyon für ausgeglichene Verhältnisse auf den Rängen und überlegene auf dem Feld zu sorgen.

Die Mannschaft wiederum möchte an ihre bisherigen internationalen Leistungen anknüpfen. Gegen Lok Moskau feierte man Schützenfeste, gegen Sporting wurde nur wenige Minuten gezittert. Dem FC Arsenal wiederum verlangte man im Halbfinale alles ab und setzte sich knapp dank des erzielten Auswärtstores durch.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken