Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Oklahoma City Thunder sorgten Mitte Januar für einen absoluten Paukenschlag, als sie die Cleveland Cavaliers mit 148-124 nach regulärer Spielzeit besiegen konnten. Westbrook, George und Anthony kamen dabei gemeinsam auf beachtliche 88 Punkte und stürzten die Cavs tiefer in die Krise. Sowieso präsentierten sich die Thunder in Topspielen immer gut aufgelegt, sodass sie heute sogar eine kleine Favoritenrolle innehaben.

Tipp: Oklahoma City Thunder

OKC gewann zu Hause 20 von 29 Spielen, während sich die Cavs in fremder Halle bisher schwer taten. 13 Siege in 28 Spielen sind sicherlich kein Topwert, trotzdem ist Cleveland alles andere als chancenlos. In ihrem letzten Spiel in Boston gewannen sie nämlich mit 121-99 und setzten nach den vielen Trades ein erstes kleines Ausrufezeichen. Trotzdem sind es die Thunder, die ein wenig besser eingespielt sind und daher in der heutigen Partie die besseren Karten haben. Der Tipp sollte also auf OKC gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
150€

 

NBA – Oklahoma City Thunder (32-25) vs Cleveland Cavaliers (33-22)

Ende Januar gewannen die Thunder acht Spiele am Stück. Beim vorletzten dieser Siege mussten sie jedoch die schwere Verletzung von Andre Roberson verkraften, dessen Ausfall sie bisher nur bedingt kompensieren konnten. Von Ende Januar bis Anfang Februar verloren sie im Anschluss dann vier Spiele in Folge, bevor sie durch den 125-105 Erfolg über die Warriors wieder in die Spur kamen. Es folgte eine vermeidbare Pleite gegen die Lakers, doch immerhin wurde das letzte Spiel wieder klar gegen die Grizzlies gewonnen.

Nun treffen sie heute auf die Cavaliers, denen sie im ersten Duell ihre Grenzen aufzeigten. Das Ergebnis von 148-124 deckte nicht nur die Schwächen der Cavs auf, sondern belegte vor allem die Klasse der Thunder. Westbrook, George und Melo hatten damals alle einen guten Tag und machten klar, warum die Thunder im Vorfeld der Saison bereits hoch gehandelt wurden.

Auffällig ist in dieser Saison vor allem das souveräne Auftreten gegen die Top-Teams aus Cleveland, Boston, Toronto, Golden State und Houston, gegen die OKC sechs von sieben Spiele gewinnen konnte. Heute soll die Serie natürlich fortgesetzt werden und nachdem sich Melo und Westbrook im letzten Spiel schonen durften und George im Februar mit 30,2 Punkten pro Spiel hervorragend aufgelegt ist, stehen ihre Chancen gut.

Allerdings müssen die Thunder aufpassen, ist von dem Cavs-Team Mitte Januar nicht mehr viel übrig. So tradeten sie sechs Spieler und erhielten dafür vier Neuzugänge. Im letzten Spiel gegen die Celtics kam es zum Debüt der Neuen und die Cavs spielten hervorragend. Sogar die Spieler, die im Team verblieben machten einen besseren Eindruck und der 121-99 Erfolg in Boston belegte, dass die Krisenzeiten in Cleveland vorerst vorbei zu sein scheinen.

Es war außerdem der dritte Sieg in Folge und die Stimmung während des Spiels war super. Es wurde gelacht, die Neuen wurden gefeiert und vor allem Einsatz, Wille und Leistung ließen nicht erkennen, dass die Cavs in den letzten Wochen in eine handfeste Krise geschlittert waren. Da es für die Cavs heute zudem das letzte Spiel vor der All-Star Pause ist und anschließend neun Tage frei sind, werden sie noch einmal alles geben und sich für die Pleite im ersten Spiel revanchieren wollen.

Zugegebenermaßen lief bei den Celtics wenig zusammen, während die Cavs gute Quoten erzielten. Daher wird das heutige Spiel nochmal ein echter Härtetest, auch wenn man nach dem letzten Erfolg zuversichtlich und voller Selbstvertrauen in das Spiel gegen die Thunder gehen wird. So oder so sollten James und Co. aber mit guter Stimmung in die anschließende Pause gehen, erwischten sie einen vielversprechenden Start und haben sie nun ein paar Tage Zeit sich zu erholen und sich aneinander zu gewöhnen.

Außer Kevin Love fehlt den Cavs niemand. OKC muss auf Andre Roberson verzichten.

Player to watch: Paul George

George machte in dieser Saison eine beeindruckende Entwicklung durch. Nach nur 19,6 Punkten pro Spiel und einer 43%igen Wurfquote im Oktober, wurden seine Quoten im November (41,7%) und Dezember (42,1%) nochmal schlechter. Erst im Januar fand er dann immer besser zu alter Form und erzielte hier bereits 23,1 Punkte bei 48% aus dem Feld. Im Februar läuft nun allerdings hervorragend und mit 30,2 Punkten und 50,5% aus dem Feld, gehört er wieder zu den besten Spielern der Liga. Die Thunder können sich auf ihren Forward verlassen und auch gegen James und Co. sollte sich George in dieser Form behaupten können. Daher kann man damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 22 Punkten problemlos erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken