Bordeaux ist bereits zum zweiten Mal Austragungsort bei dieser Europameisterschaft. Am kommenden Dienstag stehen sich Österreich und Ungarn gegenüber. Unsere Nachbarn wollen endlich einmal zeigen, dass sie mehr als nur tolle Skifahrer hervorbringen können und für Ungarn geht es darum sich endlich einmal wieder auf der großen europäischen Bühne zu zeigen.

Die Magyaren gehen aber als klarer Außenseiter in dieses Turnier, alles andere als das Aus in der Vorrunde wäre schon eine kleine Überraschung.

Österreich

Anfangs hatte man sich wenigen Hoffnungen gemacht, als der Schweizer Marcel Koller das Zepter bei den Österreichern übernahm. In der Bundesliga ist er mehr als nur einmal gescheitert von da aus kann man durchaus versehen, dass sie dort zunächst etwas skeptisch waren. Das ist aber nun schon Schnee von gestern, denn in der Qualifikation holten sie sich in einer Gruppe mit unter anderen Russland, Schweden oder auch Montenegro den Sieg. Neun ihrer zehn Partien konnten sie gewinnen, damit spielten sie wohl ihre beste Qualifikation überhaupt.

Sie konnten beide Spiele gegen die Russen gewinnen und auch in Stockholm siegten sie bei den Schweden leicht und locker mit 4:1. Dies ist nicht mehr das gleiche Team wie vor einigen Jahren, denn mittlerweile haben sie einige Weltklasse Spieler in ihren Reihen.

Angefangen mit David Alaba, der das Herz und die Lunge der Mannschaft stellt. Im Gegensatz zu den Bayern darf er hier meist im Mittelfeld ran. Dann gibt es da noch Christian Fuchs, der vom frisch gebackenen englischen Meister kommt. Auch ein Arnautovic sorgte in den letzten Monaten mehr auf als neben dem Platz für Schlagzeilen. In einer Gruppe in der sich neben den Ungarn auch noch Neuling Island befindet muss man das Weiterkommen schon fast erwarten und ab der KO Runde ist eh alles möglich.

Aufstellung Österreich

Österreich hat seine Stärken vor allem in der Offensive. Auch ein Alaba oder Fuchs schalten sich oftmals in die eigenen Angriffe mit ein.

Voraussichtliche Aufstellung: Almer – Klein, Dragovic, Hinteregger, Fuchs – Alaba, Baumgartlinger, Harnik, Junuzovic, Arnautovic – Janko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€110

Ungarn

Selbst die Älteren unter euch werden sich nicht mehr an die glorreichen Tage der ungarischen Fußballnationalmannschaft erinnern können. Bei der WM 1954 standen sie im Finale von Bern und mussten sich dort Deutschland geschlagen geben. Danach ist es aber sehr ruhig um sie geworden. In den vergangenen 20 Jahren sind sie komplett von der Bildfläche verschwunden. Die Mannschaft wird vom Deutschen Bernd Storck trainiert, ihm zur Seite steht der Ex Nationalspieler André Möller.

Erst vor wenigen Tagen mussten sie sich in einem Testspiel der deutschen Mannschaft mit 0:2 geschlagen geben. Stars der Mannschaft sind der nunmehr 40 jährige Torhüter Gabor Kiraly, der für viele Jahre bei der Hertha im Tor stand und Angreifer Szalai, der in den vergangenen beiden Jahren aber weder bei Schalke noch Hoffenheim viel zustande brachte.

In der Qualifikation sicherten sie sich hinter Nordirland und Rumänien den dritten Platz. In den Playoffs ließen sie dann den stärker eingestuften Norwegern keine Chance. Ungarn konnte beide Partie gewinnen. Sie sind eine der Mannschaften, die von der Aufblähung auf 24 Teams profitiert hat, denn unter dem alten Modus hätten sie sich nie im Leben qualifiziert.

Aufstellung Ungarn

Die Ungarn spielen meist ein 4-2-3-1 System mit Szalai ganz alleine vorne drin. Die anderen offensiven Mittelfeldspieler müssen oftmals auch Defensivarbeit verrichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Kiraly – Fiola, Lang, Guzmics, Kader – Elek, Gera, Dzsudzsak, Kleinheisler, Stieber – Szalai

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
€100

Tipp

Österreich gehört sicherlich nicht zu den Favoriten auf den EM Titel, doch ihr Kader hat deutlich mehr Qualität als der von Ungarn. Wenn sie eine realistische Chance auf das Viertelfinale haben wollen müssen sie diese Partie ganz einfach gewinnen.

Tipp: Sieg Österreich – 1,80 Interwetten (toller neuer 170€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken