Eine sehr interessante Begegnung, da hier zwei Teams mit Potenzial aufeinandertreffen, die jedoch beide zu absoluten Blackouts neigen. Sowohl Österreich als auch Montenegro hatten schon sehr gute, aber auch katastrophale Spiele, die sie gezeigt haben. Beide sind unter Druck, denn sie haben mit Schweden und Russland gleich zwei weitere starke Gruppengegner, die als Favoriten für die ersten zwei Plätze gelten.

Österreich

Bisher war Österreich stark in der Qualifikation. Das 1-1 gegen Schweden ist eine gute Leistung, auch wenn sie im eigenen Stadion einen Sieg anstreben sollten. In Moldawien tat man sich zwar schwer, aber am Ende gab es einen Auswärtssieg. Mit einem Sieg gegen Montenegro hätten sie sich eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen.

Das Problem von Österreich ist die Mittelmäßigkeit und die herrscht sowohl offensiv als auch defensiv. In der Abwehr sind sie fast nie in der Lage den Gegner „zu null“ zu halten und offensiv tun sie sich immer wieder schwer. Vor allem offensiv dürfte es noch schwerer werden, da Janko nun für ein Spiel gesperrt ist. Arnautovic, Weimann und Harnik sind alles größere Namen bei größeren Vereinen, aber waren bisher meist harmlos bei der Nationalelf.

Superstar des Teams ist inzwischen sehr eindeutig Alaba und das absolut zurecht. Er zeigt ausgezeichnete Leistungen bei der Nationalelf und das auch im Mittelfeld. Er ist inzwischen zu einem absoluten leistungsträger herangewachsen. Ansonsten neigt die durchaus namhafte Abwehr zu vielen Fehlern.

Montenegro

Montenegro schaffte gegen Liechtenstein lediglich ein 0-0 und ich glaube, dass sich wirklich jeder fragt wie es dazu kommen konnte. Wir reden hier von einer Mannschaft, die Spieler wie Vucinic und Jovetic in der Offensive haben.

Montenegro hat sich bisher vor allem defensiv weiterentwickelt. Savic, Basa, Simic und Tomasevic sind alles Spieler, die durchaus internationales Format haben.

Was fehlt ist offensive Kreativität im Mittelfeld. Gegen Moldawien reichte die individuelle Qualität und so ist die Ausgangslage des Teams noch immer nicht miserabel, aber sie sind unter Zugzwang in einer Gruppe, die vier starke Teams hat.

Tipp

Ich glaube, dass Österreich hier in Gefahr ist ohne Punkte zu bleiben. Das größte Problem ist, dass niemand Tore erzielen kann, wenn Janko ausfällt. Arnautovic und Co haben zuletzt einfach zu wenig gezeigt.

Tipp: Doppelchance Montenegro oder Unentschieden – 1,95 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken