Österreich – Irland, dies ist die letzte Chance für beide, um sich noch für Brasilien zu qualifizieren. Sowohl Österreich als auch Irland haben ihre Spiele letzten Freitag verloren. Bei Österreich war das nicht wirklich anders zu erwarten, denn sie waren in Deutschland zu Gast. Beim Team von Jogi Löw hatten sie nicht den Hauch einer Chance.

Die Iren hatten sich im heimischen Dublin sicher mehr ausgerechnet. Die 1:2 Niederlage gegen die Schweden schmerzt sehr. Nun müssen beide auf einen Ausrutscher der Schweden hoffen und selbst alle Spiele gewinnen. Im Hinspiel trennten sich beide mit 2:2. Dem Münchner David Alaba gelang damals der vielumjubelte Ausgleich in der 93. Minute.

Ein Unentschieden wäre nun für beide zu wenig. Nur ein Sieg würde die Hoffnungen auf Brasilien aufrechterhalten.

Österreich

Die Mannschaft von Marcel Koller steht derzeit mit elf Punkten auf Platz drei in der Tabelle. Sie haben drei Punkte weniger als die Schweden auf dem Konto. Österreich hat es aber noch in der eigenen Hand. Nach dem Spiel gegen die Iren müssen sie in Stockholm antreten. Wenn sie beide Spiele gewinnen, stehen sie auf Platz zwei, welcher zur Qualifikation berechtigt.

Für das Spiel gegen die Deutschen hatten sie sich sicherlich mehr ausgerechnet. Nach gutem Beginn zog sich die Mannschaft aber immer weiter zurück und ließ die Deutschen nach Belieben kombinieren.

In der bisherigen Qualifikation können sich die Österreicher nicht viel vorwerfen lassen. Die einzigen beiden Niederlagen bisher gab es gegen Jogis Jungs. Nur das 0:0 in Kasachstan war eine herbe Enttäuschung. Sie müssen gegen die Iren alles in die Waagschale werfen, um doch noch irgendwie auf Platz zwei zu kommen.

Irland

Ich hätte mir so sehr einen Abschied von Trainer Legende Giovanni Trapattoni in Brasilien gewünscht. Nun aber sieht es so aus, als würden sie sich nicht für die WM qualifizieren. Das Spiel gegen die Schweden hätten sie nicht verlieren dürfen. Sie führten durch ein frühes Tor von Robbie Keane bereits mit 1:0 doch dann drehten Elmander und Svensson den Spieß.

Das Problem der Iren ist, dass sie manchmal sehr statisch wirken. Trapattoni bevorzugt noch immer den guten alten „Catenaccio“. Alles ist auf die Abwehr ausgelegt und dann werden die langen Bälle nach vorne gedroschen. Mit diesem Stil hat er die Mannschaft zur letzten EM geführt. Nun aber haben sich die Gegner immer besser darauf eingestellt. Er ist nicht in der Lage sein System zu ändern.

Auch für Irland ist dieses Spiel die letzte Chance. Wenn ich mir aber den Spielplan ansehe, glaube ich kaum, dass sie es noch packen. Sie müssen noch in Deutschland antreten und dort gewinnen um sich noch zu qualifizieren. Ich glaube kaum, dass das gelingt.

Österreich – Irland Form

Beide Teams sind nicht in ihrer Bestform. Irland ist seit drei Spielen ohne Sieg. Den letzten Erfolg gab es beim mühevollen 3:0 in Dublin gegen die Färöer Inseln. Die Österreicher sind seit zwei Spielen ohne Triumph. In beiden Fällen scheint zu oft der rote Faden zu fehlen, das Konzept für einen modernen Fußball.

Österreich – Irland Voraussichtliche Aufstellungen

Österreich: Almer – Fuchs, Pogatetz, Dragovic, Garics – Alaba, Kavlak, Ivanschitz, Arnautovic, Weimann – Harnik

Irland: Forde – Coleman, Dunne, OShea, Wilson – Walter, McCarthy, Whelan, McClean – Keane, Long

Österreich – Irland Tipp

Beide müssen auf Sieg spielen. Ich denke, dass sich die Iren noch nicht ganz von der Niederlage gegen die Schweden erholt haben, auch spricht der Heimvorteil für Österreich. Österreich wird seine letzte Chance wahren und dieses Spiel knapp gewinnen.

Tipp: Sieg Österreich – 1.95 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen