confederations cup 2013Nigeria – Spanien, schaffen die „Super Eagles“ das Unmögliche und fliegen ins Halbfinale? Bei den bisher gezeigten Leistungen darf dies durchaus bezweifelt werden. Schon im ersten Spiel gegen Tahiti haben sie trotz des 6:1 Sieges kaum geglänzt. Im Spiel gegen Uruguay waren sie klar unterlegen und das obwohl die Urus auch nicht gerade in Topform sind.

Nun wartet der schwerste Brocken zum Abschluss der Vorrunde. Selbst wenn es ihnen gelingt den Welt – und Europameister zu besiegen, müssen sie hoffen, dass Uruguay mit weniger als 6:1 gegen Tahiti gewinnt.

Bevor sie aber ein Auge auf das Uruguay Spiel werfen können, muss die Hausaufgabe gegen Spanien erledigt werden. Die Spanier zeigten gegen Uruguay über weite Strecken eine gute Leistung. Das Spiel gegen Tahiti war kein Maßstab.

Beide Teams standen sich in ihrer Geschichte erst einmal gegenüber und zwar bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich. Ein gewisser Sunday Oliseh erzielte den 3:2 Siegtreffer für Nigeria.

Nigeria

Neben Mexiko ist auch Nigeria bisher eine der Enttäuschungen bei diesem Turnier. Die Mannschaft wirkt irgendwie gehemmt. Wieder einmal hat es sich bewiesen, dass afrikanische Mannschaften bei einem großen Turnier nicht bestehen können. Sie haben aber noch eine Möglichkeit dies zu wiederlegen, mit einem Sieg gegen Spanien. Daran glauben aber die wenigsten. Zu schwach präsentierte sich der Afrika – Meister bisher.

Sollten sie im nächsten Jahr nach Brasilien zurückkehren, müssen sie anders auftreten. Dann  werden allerdings einige Spieler dabei sein, die bei diesem Turnier aus verschiedensten Gründen gefehlt haben. Das Spiel in Fortaleza ist sicherlich vorerst die letzte Möglichkeit, sich einem internationalen Publikum zu zeigen.

Spanien

Trainer del Bosque veränderte seine Mannschaft für das Spiel gegen Tahiti auf zehn Positionen.

Spieler wie Mata oder Silva bekamen die Chance sich zu zeigen. Zwar erzielte Torres das frühe 1:0, dann kam aber für eine Weile garnichts. Am Ende gab es einen standesgemäßen 10 : 0 Sieg. Dies war der höchste, der je bei einem Confed – Cup erzielt wurde.

Für das Spiel gegen Nigeria denke ich, wird del Bosque auf seine Stammelf bauen. Iniesta sowie Xavi werden sicherlich von Anfang an dabei sein. Mit einem Sieg oder Unentschieden hätten sie die Gruppe gewonnen. Dadurch würden sie höchstwahrscheinlich im Halbfinale auf Italien treffen.

Man muss deutlich sagen, dass die Spanier bisher noch nicht wirklich gefordert wurden. Leider sehe ich auch im Spiel gegen Nigeria nicht wirklich eine große Gefahr für das beste Team der Welt. Das Turnier beginnt für Spanien eigentlich erst mit dem Halbfinale.

Nigeria – Spanien Form

Die Spanier spielen ihren Stiefel herunter, ohne dabei groß in Gefahr zu geraten. Dabei spielt es keine Rolle wer in der Abwehr, Mittelfeld oder im Sturm eingesetzt wird. Gerade im Mittelfeld haben sie mit Spielern wie Xavi, Iniesta, Fabregas, Martinez, Busquets, Mata und Silva ein Angebot, dass weltweit seines gleichen sucht.

Nigeria hat seit langer Zeit mal wieder ein Spiel verloren. Vor dem Spiel gegen Uruguay traten sie allerdings meist gegen zweitklassige Teams an. Im ersten wirklichen Härtetest gegen „La Celeste“ gab es dann gleich die Niederlage. Gegen Spanien wird es nicht einfacher.

Nigeria – Spanien Voraussichtliche Aufstellungen

Nigeria: Enyeama – Ambrose, Oboabona, Omeruo, Elderson – Ugochukwo, Mikel, Ogude, Oduamadi, Musa – Ideye

Spanien: Casillas – Arbeloa, Pique, Ramos, Alba – Busquets, Xavi, Iniesta, Fabregas, Pedro – Torres

Nigeria – Spanien Tipp

Nigeria wird dem Ball die meiste Zeit wie ein Pudel hinterher rennen. Ich denke, dass sie das Spiel eine Weile offen gestalten können, doch am Ende werden die Kräfte ausgehen und Spanien wird das eiskalt ausnutzen.

Tipp: Asiatisches Handicap -1,5 Spanien – 1,86 10bet

10bet BonusWertungLink
100€
10bet Erfahrungen
Besuchen