In Amsterdam steht am Samstag bereits ein echtes Endspiel vor der Tür. Nach der Auslosung dieser Gruppe A waren die Plätze eins und zwei eigentlich schon für diese beiden Teams reserviert, doch vier Spieltage später ist es ein Kampf des Dritten gegen den Vierten.

Die Niederlande ist nach der erfolgreichen WM in ein großes Loch gefallen und bei den Türken klafft mal wieder eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit, dies ist dort nicht zum ersten Mal der Fall. Wer hat nun in Amsterdam das bessere Ende für sich?

Niederlande

Was ist nur mit „Oranje“ passiert? Genau wie Deutschland haben auch sie noch den WM Blues in den Köpfen. Nach Platz 2 bei der WM 2010 sowie dem dritten Platz in Brasilien dachten sie wohl, dass es einfach so weitergeht, einfach nur erscheinen, die Punkte kommen schon automatisch aber falsch gedacht. Bondscoach Guus Hiddink stand bereits vor dem Aus.

Zum Auftakt dieser Qualifikation gab es gleich eine 1:2 Niederlage in Prag. Danach holten sie ein wenig überzeugendes 3:1 gegen Kasachstan nur um dann in Island zu verlieren. Auch sie stehen wohl ähnlich wie die Spanier vor einem großen Umbruch. Wie lange können Robben und van Persie noch für die Tore sorgen?

Aufstellung Niederlande

Robben wird verletzungsbedingt nicht mit dabeisein können. Vermutlich wird ihn Depay ersetzen.

Voraussichtliche Aufstellung: Cillessen – van der Wiel, Bruma, de Vrij, Willems – Affelllay, Blind, Sneijder, Depay – van Persie, Huntelaar

Türkei

Ähnlich wie die türkischen Spitzenclubs hat auch die Nationalmannschaft den Anschluss an die europäische Spitze verloren. Bei der WM 2002 holten sie immerhin den 3. Platz und auch bei der EM 2008 kamen sie bis ins Halbfinale. Von solchen Ergebnissen kann die aktuelle Mannschaft wohl nur träumen. Das Problem fängt hier aber in der eigenen Liga an. Sie setzen dort vermehrt auf durchschnittliche Ausländer, dabei bleiben die einheimischen Talente auf der Strecke.

In dieser Qualifikation haben sie nach vier Spieltagen erst vier Zähler auf dem Konto. Eine weitere Niederlage in Amsterdam könnte bereits das Ende aller Träume bedeuten. Gleich zu Beginn gab es eine 0:3 Niederlage in Island gefolgt von einem 1:2 daheim gegen die Tschechen. Auch beim 1:1 in Lettland haben sie ihren Fans nur Magerkost geboten. Den einzigen Sieg holten sie am letzten Spieltag gegen Kasachstan.

Aufstellung Türkei

Voraussichtliche Aufstellung: Demirel – Babacan, Tufan, Aziz, Inan – Kaya, Erkin, Sen, Turan – Sahan, Bulut

Tipp

Das Wasser steht beiden Mannschaften steht bis zum Hals. Bei allen Problemen die Oranje hat glaube ich an einen Heimsieg gegen die stark verunsicherten Türken.

Tipp: Sieg Niederlande – 1.55 Expekt (toller Bonus und keine Wettsteuer!)

Expekt BonusWertungLink
100€
Expekt Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken