Die Regular Season haben wir nun hinter uns gebracht. Nach einer langen und aufregenden Saison spielen nun nur noch zwölf Teams um den Superbowl.

An diesem Wochenende erwartet uns die Wildcard Runde. Für diejenigen unter euch, die neu zur NFL dazugekommen sind, hier eine kleine Beschreibung zu diesem Spieltag. Aus der AFC haben sich die folgenden Teams ( in dieser Reihenfolge ) für die Playoffs qualifiziert:

  1. Denver Broncos
  2. New England Patriots
  3. Cincinnati Bengals
  4. Indianapolis Colts
  5. Kansas City Chiefs
  6. San Diego Chargers

Das sind die vier Divisionssieger + die beiden besten anderen Mannschaften der AFC über die Saison. Am Wildcard Wochenende haben die Broncos und Patriots ein Freilos (da sie die besten Teams der Regular Season waren). Für die Nummer drei der Setzliste (Bengals) gibt es ein Heimspiel gegen die Nummer sechs (San Diego Chargers). Die Nummer vier ( Colts ) erhält ein Heimspiel gegen die Nummer fünf (Chiefs).

Die beiden Gewinner dürfen sich in den Divisional Playoffs nächste Woche mit den Broncos und Patriots messen, für die Verlierer ist die Saison vorbei. Schauen wir auf die beiden Partien in der AFC.

Kansas City Chiefs @ Indianapolis Colts

Den Anfang macht die Begegnung zwischen den Chiefs und den Colts. Beide Teams trafen vor einigen Wochen schon einmal aufeinander. Damals gab es einen klaren Erfolg für die Mannschaft um Andrew Luck.

Die Colts haben sich in den letzten Wochen etwas besser präsentiert. Besonders die Abwehr hat sich stark verbessert was auch nötig ist um einen Jamaal Charles stoppen zu wollen. In ihrer Division hatten sie wenig Probleme. Sowohl die Titans als auch die Texans sind weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Andrew Luck ist in seinem zweiten Profijahr zum zweiten Mal in den Playoffs. Das haben nicht viele Rookies vor ihm geschafft. Sie hatten Probleme den Ausfall von Reggie Wayne zu kompensieren, doch zuletzt zeigte die Formkurve von T.Y. Hilton nach oben. Auch Neuzugang Trend Richardson findet sich besser zurecht.

Die Chiefs konnten sich den Luxus erlauben am letzten Spieltag ihre Starter zu schonen. Somit gehen sie ausgeruht in diese Partie. Die Mannschaft hat nach der desolaten letzten Saison einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht, doch in den letzten Wochen konnte man erkennen, dass auch sie ihre Probleme haben. Nach einem 9 zu 0 Start beendeten sie die Saison mit 11 zu 5.

Besonders gegen Mannschaften die über einen starken Quarterback verfügen haben sie ihre Schwierigkeiten. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass Luck die Colts vor heimischem Publikum zu einem weiteren Sieg tragen wird.

Tipp: Sieg Indianapolis Colts – 1.76 Winner.com

San Diego Chargers @ Cincinnati Bengals

Mit mehr Glück als Verstand haben sich die Chargers in die Playoffs gemogelt. Am letzten Spieltag mussten sie auf einen Ausrutscher der Dolphins und Ravens hoffen und selbst gegen die Chiefs gewinnen, um in die Playoffs zu kommen. Nachdem die Dolphins und Ravens ihnen diesen Gefallen getan hatten, sah es gegen die zweite Mannschaft von den Chiefs eigentlich nach einem klaren Sieg aus. Doch sie mussten bis zur Overtime warten, ehe ihnen das entscheidende Fieldgoal gelang.

Nach einem holprigen Saisonstart haben sie sich die Playoffs allerdings verdient. Nun wartet aber eine sehr undankbare Aufgabe auf sie. Gegen die Bengals haben sie schon in der laufenden Saison vor heimischem Publikum verloren, nun müssen sie auswärts antreten.

Die Bengals sind daheim noch ungeschlagen. Wenn QB Andy Dalton in den Playoffs gute Tage erwischt, könnten sie sogar den Superbowl gewinnen. Die Mannschaft ist in der Offense und Defense super aufgestellt. Zwar kamen sie auch in den letzten Jahren meist in die Playoffs, doch es war immer in der Wildcard Runde Endstation. Dieses Jahr wollen sie es besser machen. Wenn man beide Teams miteinander vergleicht liegt der Vorteil klar bei den Bengals. Ich gehe davon aus, dass sie endlich diese Runde überstehen.

Tipp: Sieg Cincinnati Bengals – 1.35 Winner.com

NFC

Kommen wir nun zur NFC. Hier die Setzliste für die Playoffs:

  1. Seattle Sehawks
  2. Carolina Panthers
  3. Philadelphia Eagles
  4. Green Bay Packers
  5. San Francisco 49ers
  6. New Orleans Saints

Es läuft hier nach dem gleichen Muster wie schon oben ( bei der AFC ) beschrieben.

New Orleans Saints @ Philadelphia Eagles

Die Saints müssen nach der Niederlage von Spieltag 16 bei den Panthers nun mit Seat sechs Vorlieb nehmen. Das bedeutet, wenn sie den Superbowl erreichen wollen, müssten sie davor drei Mal auswärts gewinnen. Doch gerade auswärts hatten sie in dieser Saison ihre liebe Mühe und Not. Im heimischen Mercedes Benz Dome haben sie eine Bilanz von 8 zu 0 Siegen doch in der Fremde ist die Bilanz 3 zu 5.

Irgendwie schaffen sie es nicht, ihre Leistungen auf fremden Platz abzurufen. Das ist kein besonders gutes Vorzeichen für die anstehenden Wochen. Drew Brees spielte wieder eine nahezu perfekte Saison. Er schaffte es erneut die 5000 Yard Marke zu knacken. Auch Jimmy Graham hat eine herausragende Saison absolviert. Sie müssen nun beweisen, dass sie auch auswärts bestehen können.

Die Eagles haben sich den Divisionstitel am letzten Spieltag gegen die Cowboys gesichert. Der neue Trainer Chip Kelly hat die Mannschaft komplett umgekrempelt und dies mit Erfolg. Nachdem in den letzten Jahren QB Michael Vick nur Durchschnitt war, haben sie nun mit Nick Foyles einen Franchise QB gefunden. Dank ihm und dem herausragenden LeSean McCoy stehen sie in den Playoffs. McCoy holte im Durchschnitt 5.1 yard per carry. Das ist ein sensationeller Wert.

Beide Teams haben ihre Stärke in der Offensive und ihre Schwäche in der Abwehr. Nach den bisher gezeigten Leistungen der Saints in der Fremde, komme ich hier leider nicht an einen Heimsieg der Eagles vorbei.

Tipp: Sieg Philadelphia Eagles – 1.75 Winner.com

San Francisco 49ers @ Green Bay Packers

Beide Mannschaften kennen sich in und auswendig. In den letzten Jahren trafen die 49ers schon sehr oft auf die Packers. Meist mit dem besseren Ende für sich. Normalerweise ist es nicht einfach im Januar im Lambeau Field zu bestehen, doch die 49ers haben die Klasse dies zu tun.

Die Packers haben sich am letzten Spieltag den Divisionstitel gegen die Bears gesichert. Erst Sekunden vor dem Ende gelang der entscheidende Touchdown. Pünktlich zu den Playoffs haben sie Aaaron Rodgers und Randall Colb zurück auf dem Feld. Das kann ihnen gegen die 49ers helfen. Man konnte bei den Packers genau erkennen, wie abhängig sie von Rodgers sind.

Die Abwehr hat allerdings in dieser Spielzeit sehr nachgelassen. Obwohl sie daheim antreten, sind sie für mich hier nicht der Favorit. Mit den 49ers kommt die beste Mannschaft der letzten Wochen ins Lambeau Field.

Colin Kaepernick hat sich nach einem schwachen Start enorm gesteigert. Auch die Rückkehr von Michael Crabtree macht Mut. Die Abwehr war ohnehin schon eine der besten der Liga. Ich gehe davon aus, dass sie Frank Gore gegen die Packers oft zum Einsatz bringen werden. Wenn es eine Mannschaft schafft mit drei Auswärtssiegen durch die Playoffs zu kommen, dann sind es die 49ers.

Aaron Rodgers steht zwar wieder auf dem Feld, doch nach seiner langen Verletzung kann man noch keine 100% von ihm erwarten. Gegen jeden anderen Gegner hätte ich sie vor heimischem Publikum vorn gesehen aber nicht gegen San Francisco. Das ist das schlimmste Los, was sie hätten bekommen können.

Tipp: Sieg San Francisco 49ers – 1.70 Winner.com

Neuer Partner Winner.com – Wie ihr gesehen habt, sind die Quoten alle von unserem neuen Partner Winner.com – das Unternehmen ist Teil des Giganten Playtech und das Sportwetten Angebot wird immer besser. Kein riesiger Bonus, aber ich garantiere, dass sie einen Test wert sind. Winner.com besuchen…