Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der FC Arsenal hat sich nach einem katastrophalen Ligastart wieder gefangen – zumindest ergebnistechnisch. Bei Newcastle United wünschte man, man könnte dasselbe sagen.

Die Länderspielpause ist vorüber, nun rollt der Ball wieder national. Auf der Insel kommt es dabei zum Aufeinandertreffen zwischen Newcastle United und dem FC Arsenal. Die Magpies, aktuelle Achtzehnter mit nur einem Punkt, wollen gegen die Gunners raus aus der Abwärtsspirale. Die Londoner wiederum belegen derzeit Rang neun und wollen so schnell es geht Boden gutmachen. Fährt Arsenal den nächsten Pflichtsieg ein?

Interessante Quoten & Tipp

Die Geschichte dieses Spiels ist relativ schnell erzählt. Newcastle, Underdog, trifft auf Arsenal, den Favoriten. Die Gunners allerdings gehören zu der Kaste von Favoriten, die gerne mal Punkte liegen lassen. Newcastle auf der anderen Seite zeigte zuletzt fast mitleiderregend häufig, dass es gegen Spitzenteams schlicht nicht zu punkten vermag – trotz spielerisch ansprechender Leistungen.

Was wiegt also schwerer? Arsenals gelegentliche Schwächeleien oder Newcastles dünnes Nervenkostüm? Im Zweifel wohl zweiteres. Die Magpies sind nach drei Niederlagen aus vier Ligaspielen mental mehr als angeknackst, was vor einer oder zwei Wochen schon nicht funktionierte, wird nun kaum besser laufen – Länderspielpause hin oder her. Arsenal wiederum zeigte sich bei den vorangegangen Pflichtauftritten zwar nicht gerade souverän, aber doch siegreich.

Somit scheint ein Erfolg der Gunners durchaus planbar – auch wenn derartige Tipps bei Auswärtsspielen Arsenals jederzeit nach hinten losgehen können. Aufgrund eben dieses Kalküls liegen die Quoten der Buchmacher jedoch in einem mehr als lukrativen Bereich, der dieses Risiko rechtfertigt.

Somit die Prognose: Sieg für den FC Arsenal – Quote 1,94 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,94
100€

 

Newcastle United

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Manchester City, 1:3 vs. Nottingham Forest, 1:2 vs. FC Chelsea

Wenn es ein Premier-League-Team gibt, mit dem es der Spielplan zum Saisonstart nicht gut meinte, dann ist es Newcastle United. Die Magpies erwischte es zum Auftakt knüppelhart, dementsprechend mau ist die Punkteausbeute nach vier Spieltagen. Lediglich einen Zähler hat das Team bislang auf dem Konto, vom Unentschieden gegen Aufsteiger Cardiff am zweiten Spieltagen. Die restlichen Partien verlor das Team allesamt – allerdings gegen Mannschaften aus der Beletage der Liga.

Direkt am ersten Spieltag empfingen die Magpies die Tottenham Hotspur, gingen als glasklarer Underdog in die ersten 90 Premier-League-Minuten 2018/19. Entgegen der Vorzeichen schlug sich das Team jedoch keinesfalls wie ein Underdog, sondern performte teils krass über den eigenen Möglichkeiten und bot Tottenham dadurch nicht nur Paroli, sondern den eigenen Fans eine regelrechte Offensivshow.

Da das Team vor dem Tor dann aber doch eher wie ein Abstiegs- denn wie ein Champions-League-Kandidat auftrat, setzte es am Ende eine unnötige, unverdiente und daher umso bittere 1:2-Niederlage – der Auftakt des enttäuschenden Starts.

Nach der Nullnummer gegen Cardiff –  auch dort war mehr drin gewesen – setzte sich das Schema gegen Chelsea gnadenlos fort. Auch gegen die Blues hätte Newcastle keinesfalls verlieren müssen, zog letztlich aber knapp den Kürzeren. Erneut mangelte es an konsequenter Chancenverwertung und dem nötigen Quäntchen Glück.

Man ahnt, was kommt. Im nächsten Ligaspiel, gegen Manchester City, war Newcastle zum dritten Mal nah dran an der Sensation. Zum dritten Mal scheiterte das Team. 1:2, wie schon gegen Chelsea und Tottenham. Spätestens jetzt dürfte der moralische Schaden tiefgreifend und womöglich langwierig sein – wenn er das nicht schon zuvor war, nachdem man im Ligapokal in Nottingham ein peinliches Erstrundenaus fabrizierte. Abhilfe schüfe wohl nur ein Erfolg gegen Arsenal – doch nach aktueller Erfahrung scheint der nicht sonderlich wahrscheinlich.

Mögliche Aufstellung Newcastle United

Coach Rafael Benitez hatte über die Länderspielpause reichlich Zeit, seine personellen Entscheidungen zu überdenken. Dass dies in merklichen Rochaden resultieren wird, ist jedoch zu bezweiflen. Was die defensive Stabilität betrifft, gibt es kaum Grund zur Rotation, offensiv wiederum mangelt es an treffsicheren Alternativen. Daher scheint folgende Formation denkbar:

Dubravka – Yedlin, Lascelles, F. Fernandez, Clark, Dummett – Kenedy, Diamé – S.-Y. Ki, Ayoze Perez – Rondon

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,20
100€
18+, AGBs gelten

 

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 3:2 vs. Cardiff City, 3:1 vs. West Ham United, 2:3 vs. FC Chelsea

Man kann es (noch) keine beeindruckende Serie nennen, aber durchaus einen Auwärtstrend. Nach dem bitteren Saisonstart mit zwei Pleiten aus zwei Spitzenspielen hat sich der FC Arsenal gefangen. Der erste Schritt gen Europa ist gemacht. Ein Rückblick.

Zum Auftakt der neuen Saison bekamen es die Gunners mit dem denkbar schwersten Gegner zu tun: Meister Manchester City. Den SkyBlues war Arsenal erwartungsgemäß klar unterlegen, fortwährend wurde das Team von der himmelblauen Angriffsfraktion bespielt, während man selbst kaum in Erscheinung trat. Das 0:2 schien daher fast schmeichelhaft.

Besser dagegenhalten konnte man in der Folgewoche gegen Chelsea, doch das Ergebnis war dasselbe: Zwei Spiele, null Punkte. Dabei war das Team immer wieder erfolgreich in den Strafraum der Blues eingedrungen, teils gar die Pille auf dem Fuß und vor sich das leere Tor gehabt. Doch wie Aubameyang, der „Topstürmer“ des Teams, jene Gelegenheit liegenließ, stand symptomatisch für die Chancenverwertung Arsenals in dieser Partie.

Die Fans mussten daher noch eine Woche warten, ehe die ersten Punkte auf dem Gunners-Konto landeten – allerdings fest eingerechnete. Gegen Abstiegskandidat West Ham feierte Arsenal vor heimischer Kulisse den ersten Sieg, jedoch ohne spielerisch Bäume auszureißen.

Fast dasselbe ließe sich von der Partie in Cardiff behaupten, hätten es die Gunners den Walisern nicht gleich zweifach erlaubt, von einem Rückstand zurückzukommen. So mussten die mitgereisten Anhänger bis spät in die Schlussphase hinein bangen, ehe Alexandre Lacazette mit dem 3:2-Siegtreffer die Punkte nach London schleuste.

Nach vier Spieltagen stehen die Gunners daher mit allenfalls soliden sechs Punkten, aber wieder einmal ohne Zählbares aus Topspielen da. So scheint sich schon nach wenigen Spieltagen prognostizieren zu lassen, wohin die Reise für Arsenal in dieser Saison geht: Nach oben, aber halt nicht ganz oben. Zumindest für Newcastle sollte es aber reichen.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Nach der Posse um Mesut Özil vom dritten Spieltag war in Cardiff wieder alles beim Alten und Unai Emery setzte auf seinen deutschen Kapitän. Man kann davon ausgehen dass auch beim zweiten Auswärtstrip in Folge dieselbe Startformation auf dem Parkett stehen wird.

Cech – Bellerin, Mustafi, Sokratis, Monreal – Guendouzi, Xhaka – Özil, Ramsey, Aubameynag – Lacazette

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,94
100€

 

Newcastle United – FC Arsenal im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Newcastle United und dem FC Arsenal live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 15. September um 16.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken