Ein Blick auf die Bilanzen der New York Knicks und der Dallas Mavericks verrät schnell, dass weder die New York Knicks, noch die Dallas Mavericks mit dem Saisonstart zufrieden sein werden. So verloren beide bereits sechs Spiele und finden sich im unteren Teil der Tabelle wieder.

Dallas mit Problemen und Pech

Der schwache Start der Mavericks hat mehrere Gründe. Zum einen formierte sich das Team neu und Harrison Barnes und Andrew Bogut mussten sich zunächst mal einfinden. Zudem haben die Mavs einige personelle Sorgen. Nowitzki bestritt beispielsweise erst drei von acht Spielen, Deron Williams nur 5 und Bogut 6. Bogut, JJ Barea und Wesley Matthews setzten im letzten Spiel zur Schonung aus, sodass die Mannschaft von Carlisle gegen die Warriors ersatzgeschwächt den Kürzeren zog.

Nowitzki und Williams werden wohl auch heute fehlen und so geht Dallas erneut nicht in Bestbesetzung ins Spiel. Grund zur Zuversicht gab es aber trotzdem. Nachdem Neuzugang Barnes in den ersten fünf Spielen vier mal unter 20 Punkten blieb, wurde er in den letzten Spielen etwas besser. 34, 31 und 25 Punkte sind Werte, die sich die Mavs von ihm versprachen und so darf man gespannt sein, ob sich die Mavs langfristig auf solche Leistungen einstellen können und ihr Spiel um Barnes aufbauen können.

Ein Blick auf die Werte als Team machen einem dann aber schnell wieder klar, warum die Mavs erst zwei von acht Spielen gewinnen konnten. Offensiv sind sie in der Western Conference mit 97,1 Punkten das zweitschlechteste Team. Defensiv kassieren sie zwar „nur“ 102,4 Punkte und sind damit auf Platz 5 im Westen, doch stellt man Offense und Defense gegenüber wird schnell klar, warum die Erfolge ausbleiben.

Knicks ohne Identität

Beim heutigen Gegner, den New York Knicks, sehen die Teamwerte nicht viel besser aus. Zwar erzielen sie mit 101,9 Punkten, mehr als die Mavs, doch im Conference-internen Vergleich findet man sie nur im unteren Mittelfeld. Defensiv sieht es noch viel schlimmer aus, kassieren sie 109,8 Zähler und sind damit Vorletzter im Osten.

Auch das Zusammenspiel scheint noch nicht zu funktionieren. Ein Blick auf die Statistiken verrät, dass die individuellen Leistungen in Ordnung sind. Melo führt das Team mit 22 Punkten pro Spiel an und auch Porzingis (18,8 Punkte) und Ex-MVP Rose (16 Punkte) zeigen solide Leistungen. Doch die Triangle Offense scheint dem Team nicht zu liegen und immer wieder hört man Kritik oder Aussagen darüber, dass die Knicks-Spieler mit dem System nicht wirklich zufrieden seien.

Was davon stimmt, sei dahingestellt – Fakt ist jedoch, dass die hochgelobten Knicks einmal mehr enttäuschen und ihr Potenzial nicht abrufen können. Demnach suchen sie weiter nach ihrer Identität und es wird sicher noch die eine oder anderen vermeidbare Niederlage geben.

Dass sie ihr Potenzial auch gegen die Mavs nicht ausschöpfen scheint aber eher unwahrscheinlich. Dallas ist angeschlagen und nicht in Bestbesetzung, zudem spielen die Mavs auswärts und sind selbst so schlecht in Form, dass die Knicks einen Sieg einfahren sollten.

Tipp

Die Knicks werden sich vor allem um Harrison Barnes kümmern müssen, denn ohne Nowitzki und Williams wird er noch mehr Verantwortung tragen. Auch JJ Barea bleibt gefährlich, doch mit Melo und Rose scheinen die Knicks personell im Vorteil. Da sich beide Mannschaften ansonsten nicht gut präsentierten ist eine klare Favoritenrolle im ersten Moment nicht zu erkennen, bedenkt man jedoch die Mavs-Ausfälle und die Tatsache, dass die Knicks zu Hause spielen, werden Melo, Rose und Co. den vierten Sieg einfahren können.

Tipp: New York Knicks (Spread noch nicht raus, sollte aber ca. -2 liegen. Ich empfehle im Moment Betsson zu testen. Sehr guter Bonus mit 200% und bei NBA sogar mit Player-Wetten)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus
200%

Player to watch: Kristaps Porzingis

Der 21-jährige Sophomore konnte seinen Punkteschnitt (18,8 Punkte) im Vergleich zum letzten Jahr (14,3) bereits um mehr als vier Punkte anheben und die Knicks scheinen zu verstehen, dass er mehr Verantwortung in der Offensive braucht. So hat er auf Grund seiner Größe, Schnelligkeit und den vielen guten Moves oft ein Missmatch, welches die Knicks nutzen sollten. Seine Quote ist im Vergleich zum letzten Jahr auch besser geworden und man merkt, dass das Team ihm immer mehr vertraut. Gegen die Mavs sollte er mit 19 Punkten seinen Schnitt erreichen können.

Liveticker und Statistiken