Unsere erste Vorschau nach den turbulenten, letzten Tagen inklusive eines unterhaltsamen All-Star Wochenendes, beschäftigt sich mit zwei Mannschaften die nochmal auf dem Trade-Markt aktiv wurden und sich beide verbesserten. Die Rede ist von den New Orleans Pelicans und den Houston Rockets. Die beiden Teams trafen bereits Mitte Dezember aufeinander und die Rockets gewannen mit 122-100. Doch nach den letzten Tagen ergaben sich neue Voraussetzungen, sodass man vor diesem Spiel unbedingt nochmal genauer hinschauen muss.

New Orleans Pelicans

Die Pelicans-Fans erlebten in der vergangenen Woche, wohl die beste Zeit seit Langem. Anthony Davis stellte beim All-Star Game mit 52 Punkten einen neuen Rekord auf und wurde beim Sieg des Westens zum All-Star Game MVP gekührt. Seine vielen Alley-Oop Dunks sorgten nicht nur für große Unterhaltung, sondern auch für den verdienten Gewinn des Awards. Sowieso war das ganze Wochenende ein Erfolg, auch wenn die ganz großen Momente in den einzelnen Wettbewerben ausblieben.

Doch als wäre dieser Erfolg nicht schon Grund genug sich zu freuen und darauf zu hoffen, dass Davis den Rückenwind der Auszeichnung in einen Playoff-Lauf umwandelt, schlugen die Pelicans auf dem Trade-Markt zu und sicherten sich bisher den dicksten Fisch. DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings, konnte verpflichtet werden und wird zusammen mit Davis den wohl besten Frontcourt der Liga bilden. Beide erreichen pro Spiel jeweils über 27 Punkte und 10 Rebounds und halten im Statistik-Vergleich mit Spielern wie Kareem Abdul-Jabbar, Hakeem Olajuwon oder David Robinson mit.

Zusammen mit Omri Casspi wurde Cousins gegen Buddy Hield, Tyreke Evans, Langston Galloway, sowie einem Erst- und Zweitrundenpick in 2017 getradet – Wahnsinn. Was die Pelicans nun daraus machen, bleibt natürlich abzuwarten, doch mit nur 2,5 Spielen Rückstand auf die Playoffs scheint alles drin und ein Erstrundenmatch gegen die Warriors wäre sicher sehenswert.

Houston Rockets

Houston darf sich als heutiger Gegner also zum ersten mal, gegen das neue Pelicans-Team ausprobieren. Dabei werden vor allem die großen Spieler eine Menge Arbeit haben, doch bedenkt man, dass die Rockets sowieso eher von außen aktiv ist, bleibt abzuwarten, wie sich die individuellen Match-Ups gestalten und wie die Rockets gegen die Pelicans klarkommen.

Sie selbst wurden zudem auch nochmal etwas stärker. In einem Trade mit den LA Lakers, tauschten die Rockets Corey Brewer und einen First-Round-Pick, gegen den derzeit besten Bankscorer der Liga, Lou Williams. Er wird mit seiner Offensivgefahr die überragende Rockets-Offensive weiter vertiefen und zusammen mit Eric Gordon ein kaum zu stoppendes Duo in der zweiten Fünf bilden.

Die Rockets verloren zwar ihr letztes Spiel vor der All-Star Pause, doch mit einer weiteren Offensivwaffe, stärkten sie das sowieso schon ausgeglichene Team und erhöhten damit den Druck auf die Spurs und Warriors.

Tipp

Das Spiel findet zwar in New Orleans statt und die gesamte Stadt steht nach dem All-Star-Game und großem Trade Kopf, doch es scheint unwahrscheinlich, dass Cousins sofort einschlägt und das Team direkt harmoniert. Dementsprechend liegen die Vorteile bei den Rockets, die mit der Eingliederung von Williams deutlich besser zurechtkommen sollten und außerdem von seiner Offensiv-Gefahr direkt profitieren können. Daher werden die Rockets gewinnen und der Tipp sollte auf Harden und Co gehen.

Tipp: -3,5 Houston Rockets – 1,91 William Hill (sehr fairer 100€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
William Hill bonus

100€ Freebets

300€ Umsatz

Quote:1,50

Player to watch: DeMarcus Cousins

Auch wenn ein Sieg im ersten Spiel unwahrscheinlich ist, muss der Blick natürlich auf Cousins gehen, da jeder wissen will, wie er sich im neuen Dress und neben Davis schlägt. Da Cousins unfassbares Talent hat, sollte man sich um seine Werte keine Sorgen machen und er wird genug Chancen bekommen oder sich diese erarbeiten um zu glänzen. Mit einem Double Double belegt er dies gleich im ersten Spiel und lässt die Pelicans-Fans weiter träumen.

Liveticker und Statistiken