Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€
18+, AGBs gelten

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treffen am heutigen Abend die New Orleans Pelicans und die Oklahoma City Thunder aufeinander. Das erste Spiel fand Anfang November in OKC statt und die Thunder setzten sich dank einer guten Leistung von Shai Gilgeous-Alexander durch (115-104). Das zweite Aufeinandertreffen fand dann vorgestern statt. Wieder siegten die Thunder zu Hause (109-104), doch diesmal war Dennis Schröder der gefährlichste Akteur für Oklahoma. Heute soll der dritte Sieg her, doch die Pelicans haben natürlich andere Pläne.

Tipp: Oklahoma City Thunder

Beste Wettquote 2,1 bei bet365. Hier finden Sie weitere Buchmacher und alle NBA-Tipps.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€
18+, AGBs gelten

Leider sind die Aussichten für New Orleans aber nicht wirklich gut. Die junge Mannschaft von Coach Gentry wartet noch immer das Debüt von Nummer 1 Pick Zion Williamson und die anderen jungen Akteure der Mannschaft enttäuschen zum Teil, oder schaffen es trotz guter Leistung nicht die Siege zu sichern. Viel besser steht OKC zwar auch nicht, doch zuletzt präsentierten sie sich etwas gefestigter, gewannen zudem die ersten beide Spiele und sind daher favorisiert. Auch der Tipp sollte daher auf die Gäste aus Oklahoma City gehen.

NBA – New Orleans Pelicans – Oklahoma City Thunder

In Jahr 1 nach Anthony Davis plagen sich die New Orleans Pelicans mal wieder mit altbekannten Problemen herum. Die Verletzungsliste ist lang und der Blick auf die Statistiken verrät, dass Kenrich Williams der einzige Spieler ist, der alle 19 Spiele bestreiten konnten. In der Starting Five standen bereits zwölf verschiedene Spieler und Ingram (4), Hart (7), Ball (8), Moore (5), Okafor (7) oder Favors (10) verpassten bereits einige Spiele. Dazu konnte Nummer 1 Pick Williamson noch kein einziges Spiel bestreiten.

Die Situation ist für den Trainer also alles andere als einfach, zumal die vielen jungen Spieler nicht unbedingt durch Kontinuität glänzen. Der ehemalige Nummer 2 Pick, Lonzo Ball, sollte in New Orleans endlich in der NBA ankommen, doch Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück und mit im Schnitt 11,1 Punkten und 5,7 Assists ist er allenfalls Mittelklasse. Auch sonst spielen die meisten Spieler allenfalls solide, mit einer Ausnahme – Brandon Ingram.

Der 22-jährige, der genau wie Ball in Los Angeles nicht wirklich zurechtkam, erzielt in dieser Saison 25,9 Punkte pro Spiel bei einer Quote von aktuell 49,1%. Damit steigerte er sein Scoringschnitt um fast acht Punkte und übernahm die Rolle als erste Option. Holiday (19) und Redick (15,3) sind mit ihrer Erfahrung die nächstgefährlichen Scorer, doch auch die Tatsache, dass sie über 15 Punkte erzielen, half bisher wenig. Vor allem defensiv müssen sich die Pelicans verbessern, doch Coach Gentry macht derzeit nicht den Eindruck, seine Mannschaft hier entsprechend formen zu können.

Während die Pelicans also defensiv nach Lösungen suchen, haben die heutigen Gäste andere Probleme. Ihre Verteidigung steht recht solide, allerdings läuft es offensiv nicht wie gewünscht. Die 107,5 Punkte pro Spiel gehören im ligaweiten Vergleich ins untere Mittelfeld und belegen, dass die Mannschaft um Chris Paul nicht die nötige Durchschlagskraft mitbringt. Vor allem am Brett präsentieren sich die Thunder schwach, erzielt kein Big-Man mehr als 9,3 Punkte pro Spiel (Steven Adams).

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Stattdessen sind es Shai Gilgeous-Alexander, Danilo Gallinari, Chris Paul und Dennis Schröder, die ihre Mannschat scoringtechnisch anführen. Schröder ist dabei mit 15,4 Punkten der gefährlichste Bank-Spieler der Thunder, während Jungspund Gilgeous-Alexander mit 18,3 Punkten als Topscorer erweist. Paul und Gallinari stehen dazwischen und vor allem Paul scheint einen Schritt zurückgetreten zu sein, um Spielern wir Gilgeous-Alexander den Vortritt zu lassen.

Von Erfolg ist Pauls Vorhaben aber nur bedingt geprägt. Die Bilanz von 7-11 ist nicht gut und der Blick auf den bisherigen Saisonverlauf zeigt, dass man den anspruchsvollen Programm in der Western Conference Tribut zollen musste, nur ein Top-Team besiegen konnte und ansonsten häufig der Rollenverteilung gerecht wurde, leider auch im negativen Sinne. Immerhin haben sie deshalb aber heute gute Chancen auf den Sieg, vor allem, da sie die Pelicans schon zweimal besiegen konnten.

Verletzt fehlt leider immer noch Andre Roberson. Zudem ist Diallo fraglich. Die Pelicans-Verletztenliste ist deutlich länger. Williamson fehlt sicher. Ball, Williams und Favors sind fraglich.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Shai Gilgeous-Alexander

Der 21-jährige, der im letzten Jahr an 8. Stelle gedraftet wurde, startete sehr stark in die Saison und erzielte in acht der ersten zehn Spiele über 20 Punkte. Die Quoten waren solide und die konstanten Leistungen sorgten für Zufriedenheit bei den Thunder. Leider lief es in den letzten Spielen aber nicht mehr so gut, konnte er in den letzten sechs Spielen nur einmal über 20 Punkte erzielen.

Glücklicherweise hat Gilgeous-Alexander aber Erfahrung an seiner Seite, so dass man erwarten darf, dass sich seine Leistungen bald wieder verbessern werden. Gegen die schwache Pelicans-Defensive stehen die Chancen dafür bereits gut, so dass man trotz der aktuellen Formschwäche erwarten darf, dass er seinen Schnitt mit 18 Punkten erneut erreichen kann.

 

Statistik