Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Wie schnell sich die Situation in der NBA für Mannschaften verändern kann, kann man gut an den New Orleans Pelicans und den Chicago Bulls erkennen. So starteten die Pelicans mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen, Anthony Davis überragte und die Mannschaft aus New Orleans überzeugte auch dank der Neuzugänge. Die Bulls verloren andererseits ihre ersten drei Spiele und belegten damit zunächst, warum sie nicht zu den besten Teams gezählt wurden. Mittlerweile sind aber einige Wochen vergangen und die Pelicans haben nur noch einen Sieg mehr als das Team aus Chicago.

Tipp: New Orleans Pelicans

Trotzdem geht die Heimmannschaft aus New Orleans heute als Favorit ins Spiel. So mussten sie in den letzten Wochen teilweise auf Anthony Davis verzichten und hatten ein wirklich schwieriges Programm hinter sich. Chicago konnte zwar den einen oder anderen Sieg einfahren, hatte dabei allerdings etwas Glück. Vor allem die schwache Defensive der Bulls wird den Pelicans, die mit die beste Offensive der Liga haben, heute in die Karten spielen, so dass man davon ausgehen kann, dass New Orleans sich durchsetzt. Daher sollte der Tipp auch auf die Pelicans gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,16
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – New Orleans Pelicans (4-6) – Chicago Bulls (3-8)

Nach den ersten vier Spielen war die Freude in New Orleans groß. Sie besiegten die Houston Rockets, die Sacramento Kings, die Los Angeles Clippers und die Brooklyn Nets und freuten sich dabei vor allem über die überragenden Leistungen von Anthony Davis, der wie ein MVP- Kandidat agierte. Ellenbogen-Probleme zwangen ihn aber in den folgenden beiden Spielen zum Aussetzen und das Team von Coach Alvin Gentry war gegen die Utah Jazz und Denver Nuggets nicht in der Lage sein Fehlen aufzufangen.

Nachdem der Auswärtstrip in Denver also schlecht startete, hofften die Pelicans in Golden State etwas mehr Glück zu haben, auch weil Davis sich wieder fit meldete. Letztlich verloren sie hier allerdings auch und mussten außerdem verkraften, dass Davis eine Nacht später bei den Blazers erneut fehlte. Die Folge war eine weitere Niederlage. Mit Spielen in San Antonio und Oklahoma City standen nun noch zwei weitere, schwere Auswärtsspiele an, bei denen man immerhin wieder auf Davis Leistungen zurückgreifen konnte. Trotzdem gingen auch diese beide Spiele verloren.

So verspielten die Pelicans ihren guten Start und rutschten mit sechs Niederlagen in Folge in der Tabelle bis auf Rang 12. Das schwere Programm im Kopf, wollte sich Coach Gentry nicht beunruhigen lassen. Mit der Einstellung seines Teams scheint er zufrieden, er gab nur zu verstehen, dass man sich endlich mal eine Führung erarbeiten muss. Gleichzeitig sagte er, dass es der Mannschaft aber gut ergehen wird. Dementsprechend darf man die Pelicans trotz der Niederlagenserie mit Selbstvertrauen erwarten, wissen sie selbst, dass sie heute der Favorit sind.

Die Chicago Bulls wollen ihre Rolle als Underdog natürlich nutzen um für eine kleine Überraschung zu sorgen. Nachdem sie zuletzt vier in Spiel in Folge verloren, gegen die Warriors, Nuggets, Pacers und Rockets, siegten sie im letzten Spiel gegen die New York Knicks. Dazu verloren sie gegen die Nuggets nur mit 107-108 und hatten auch gegen die Pacers 105-107 und Rockets 88-96 durchaus Chancen auf den Sieg.

Angeführt von einem sehr gut aufgelegten Zach LaVine, der im Schnitt 27,9 Punkte erzielt, werden die Bulls heute also versuchen, das Erfolgserlebnis des letzten Spiels in eine weitere gute Leistung umzumünzen. Dabei wird das Team von Coach Fred Hoiberg aber vor allem defensiv gefordert sein. Hier zeigten sie nämlich bisher ihre größten Schwächen, auch wenn es in den letzten Spielen etwas besser wurde. Bedenkt man, dass die Bulls bereits vier Spiele verloren, die mit nur sechs oder weniger Punkten entschieden wurden, wird schnell klar, dass schon eine kleine Verbesserung der Defensive erfolgsversprechend sein kann.

Letztlich reichte es bisher aber nicht und Chicago verlor bereits acht Spiele. Damit stehen sie auf Rang 12 der Eastern Conference, gleichauf mit den Knicks, die auf Platz 13 stehen. Immerhin ist der Osten so schwach, dass sie mit zwei bis drei Siegen bis auf Platz 8 klettern können, es bleibt jedoch abzuwarten, ob das Team aus Chicago die dafür erforderlichen Leistungen abliefern kann.

Erwähnenswert sicherlich, dass sie mit Lauri Markkanen, Bobby Portis, Kris Dunn und Denzel Valentine derzeit auf einige Leistungsträger verzichten müssen. Die Pelicans haben auf der anderen Seite die Chance komplett ins Spiel zu gehen, einzig Elfrid Paytons Status könnte sich durch eine Knöchelverletzung noch dahingehend verändern, dass er nicht spielen kann.

Player to watch: Anthony Davis

Die dicke Armmanschette, die Anthony Davis trägt, lässt erahnen, dass er nicht 100%ig fit ist. Dazu lassen auch die Werte in den letzten drei Spielen erahnen, dass irgendetwas nicht stimmt. Von den letzten fünf Spielen, die allesamt verloren gingen, bestritt Davis nur 3. Dabei erzielte er 17, 17 und 20 Punkte, konnte nur ein Double Double erzielen und traf nur 36,7% aus dem Feld. Dabei stand er im Schnitt fast 40 Minuten auf dem Feld, doch letztlich war es auch die Qualität der Gegner, die für einen nicht ganz fitten Davis nicht zu überkommen war. Die Bulls haben heute aber kaum einen Spieler, der Davis stoppen kann, sodass man davon ausgehen darf, dass er seinen gesunkenen Punkteschnitt von 23 Punkten erreichen können wird, obwohl er nicht in Bestform ist.

 

Liveticker und Statistiken