Mitte Januar trafen die New Orleans Pelicans und die Boston Celtics zum ersten Mal aufeinander. Die Fans sahen damals in Boston ein tolles Spiel, in dem der Gast aus New Orleans sich durchsetzen konnte. Mit 116-113 gewannen die Pelicans nach Verlängerung, dank einer herausragenden Leistung von Anthony Davis, der mit 45 Punkten und 16 Rebounds einfach nicht zu stoppen war. Dementsprechend wissen die heutigen Gäste aus Boston, dass es erneut nicht einfach wird und es in erster Linie gilt, Davis irgendwie zu stoppen.

Tipp: New Orleans Pelicans

Einen Favoriten auszumachen ist nicht gerade einfach, doch letztlich sollte der Tipp mit ein wenig Risiko auf die Pelicans gehen. Sie haben zwar Doppelbelastung zu verkraften, da sie gestern noch gegen Houston spielten (Ergebnis fehlt), doch die Celtics haben derzeit unfassbar viele Verletzungen zu verkraften und daher sprechen Heimvorteil und personelle Situation für die Pelicans. Zudem wäre dieser Erfolg ein absoluter Big-Point im Kampf um die Playoffs, beträgt der Vorsprung für die Pelicans auf Rang 9 derzeit nur noch 1,5 Spiele.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
100€

 

NBA – New Orleans Pelicans (39-29) vs Boston Celtics (47-22)

Wie wichtig Anthony Davis für die New Orleans Pelicans ist, belegten nicht nur seine Statistiken aus dem ersten Spiel gegen die Celtics. In den letzten Wochen führte er sein Team quasi im Alleingang zu zehn Siegen und in Folge und einer guten Situation im Hinblick auf den Playoff-Kampf. Dann verletzte er sicher allerdings und verpasste das Spiel gegen die Wizards. Wenig überraschend, verlor seine Mannschaft ohne ihn klar (97-116).

Zwar kehrte er bereits zum nächsten Spiel wieder zurück, doch gegen die Jazz fanden die Pelicans nicht richtig ins Spiel, der Rhythmus war nicht da und so setzte es die zweite Pleite in Folge. Erst gegen die Charlotte Hornets war Davis mit 31 Punkten und 14 Rebounds wieder voll da und führte seine Mannschaft zum 119-115 Erfolg.

Im bisher letzten Spiel (ausgenommen die gestrige Partie gegen Houston), mussten sich die Pelicans dann gegen die Spurs geschlagen geben (93-98). Dabei foulte Davis allerdings mit sechs Fouls aus und so ist erneut erkennbar, warum sich New Orleans nicht durchsetzen konnte. In einem toughen Restprogramm wird Davis sein spielerisches Level halten müssen um seine Mannschaft in die Playoffs zu führen. Einfach wird es, doch das New Orleans das Zeug dazu hat, belegten sie spätestens mit ihrer zehn Spiele andauernden Siegesserie.

Die Gäste aus Boston sind natürlich gewarnt, ob der guten Leistungen von Davis. Doch die Aufmerksamkeit wird mehr auf den eigenen Sorgen liegen, ist die personelle Situation bei den Celtics sehr angespannt. Neben dem Langzeitverletzten Hayward, fällt nämlich auch Jaylen Brown nach dem seinem unglücklichen Sturz eine Zeit aus. Dazu vergrößerte sich das Lazarett allerdings weiter.

Kyrie Irvings Knieprobleme sind auch schlimmer geworden und in den letzten Spielen musste er hin und wieder aussetzen. Dazu wird Daniel Theis den Rest der Saison verpassen und nun wurde auch noch bekannt, dass Marcus Smart am Daumen operiert wird und einige Wochen fehlen wird. Coach Stevens muss als ein wenig improvisieren und seine Mannschaft auf die Ausfälle einstimmen.

Immerhin gelang ihm dies im letzten Spiel gegen die Orlando Magic, als die Celtics mit 92-83 gewinnen konnten. Zuvor kassierten sie jedoch zwei Niederlagen gegen die Pacers (97-99) und Wizards (124-125 nach Verlängerung) und selbst wenn es knapp war, merkte man den Celtics das Fehlen einiger wichtiger Spieler an. Vor allem defensiv fehlen mit Theis und Smart zwei wichtige entscheidende Akteure und so werden die Celtics auch heute Probleme gegen die Pelicans bekommen.

Während Irvings Einsatz immerhin fraglich bleibt, fehlen Hayward, Theis, Smart und Brown auf jeden Fall. Die Pelicans müssen natürlich ohne Cousins ran und wieder mal werden wohl auch Hill, Jackson und Ajinca fehlen.

Player to watch: Anthony Davis

Anthony Davis wird sich sicherlich sehr darüber geärgert haben, dass er das Spiel gegen die Spurs nicht zu Ende bringen konnte und sagte nach dem Spiel, dass man sich besser auf die Schiedsrichter hätte einstellen müssen. Mit 21 Punkten und 14 Rebounds machte er bis dahin aber trotzdem mal wieder ein ordentliches Spiel, doch natürlich hätte er gerne den Sieg geholt. Da die Celtics niemanden haben der Davis stoppen kann, kann man heute erneut mit einer guten Leistung von ihm rechnen und das nächste Double Double ist für einen der Top-MVP-Kandidaten nur Formsache.

 

Liveticker und Statistiken