Die NBA nimmt am 30.07. ihren Spielbetrieb wieder auf und 22 von 30 Teams werden die Saison zu Ende spielen. Dafür wurde der Freizeitpark Disney World, in Orlando – Florida, angemietet und die Teams befinden sich in einer Art „Bubble“ in drei verschiedenen Hotels. NBA Wetten zum Restart finden Sie hier im Überblick.

Bis zum 14.08. werden alle Mannschaften jeweils sieben bzw. acht Saisonspiele bestreiten. Anschließend stehen die die Playoff-Begegnungen fest, die dann „ganz normal“ in Best-of-Seven-Serien ausgespielt werden.

Die Besonderheit: In beiden Conferences könnte es zu einem Play-In Match-Up, um den letzten Playoff-Platz kommen.
Beträgt der Unterschied zwischen Platz 8 und 9 vier oder weniger Spiele, so treten diese beiden Teams in einem Play-In an, um den letzten Playoff-Platz auszuspielen.
Dem Achtplatzierten reicht dabei ein Sieg, um in die Playoffs einzuziehen, der Neuntplatzierte müsste zwei Spiele in Folge gewinnen, um sich zu qualifizieren.

 

Es stellen sich also zwei Fragen:

  1. Wer schafft es in die Playoffs?
  2. Wer gewinnt den Titel?

Die Situation in der NBA

Der Blick auf die Tabellen der Conferences zeigt sofort, dass es im Westen etwas enger zugeht und mehr Teams Playoff-Hoffnungen haben.

  1. Los Angeles Lakers (49 Siege – 14 Niederlagen) – PQ (Für Playoffs Qualifiziert)
  2. LA Clippers (44-20) – PQ
  3. Denver Nuggets (43-22) – PQ
  4. Utah Jazz (41-23) – PQ
  5. Oklahoma City Thunder (40-24) – PQ
  6. Houston Rockets (40-24) – PQ
  7. Dallas Mavericks (40-27)
  8. Memphis Grizzlies (32-33)
  9. Portland Trail Blazers (29-37)
  10. New Orleans Pelicans (28-36)
  11. Sacramento Kings (28-36)
  12. San Antonio Spurs (27-39)
  13. Phoenix Suns (26-39)

Im Westen sind es 13 Teams, die die Saison zu Ende spielen. Platz 1-6 sind bereits sicher für die Playoffs qualifiziert und auch den auf Platz 7 stehenden Mavs, sind die Playoffs wohl nur noch rechnerisch zu nehmen.

Es bleiben mit den Grizzlies, Blazers, Pelicans, Kings, Spurs und Suns sechs Mannschaften, die um den letzten Playoff-Platz kämpfen. Die besten Karten haben dabei die Grizzlies, mit 3,5 Spielen Vorsprung auf Platz 9. Die Blazers (Platz 9) und Suns (Platz 13) trennen nur 2,5 Spiele, sodass der Kampf um Platz 9 spannend wird.
Machen die Grizzlies ihre Hausaufgaben, könnte der Vorsprung ausreichen, um dem Play-In Match-Up zu entgehen. Sollten sie jedoch patzen, gehören die auf Platz 9 stehenden Blazers, mit Top-Star Damian Lillard und die New Orleans Pelicans, mit Top-Rookie Zion Williamson und dem einfachsten Spielplan aller Teams, wohl zu den engsten Verfolgern und den Teams, die es den Grizzlies nochmal schwer machen könnten.

Im Osten sieht die Sache etwas klarer aus:

  1. Milwaukee Bucks (53-12) – PQ
  2. Toronto Raptors (46-18) – PQ
  3. Boston Celtics (43-21) – PQ
  4. Miami Heat (41-24) – PQ
  5. Indiana Pacers (39-26) – PQ
  6. Philadelphia 76ers (39-26) – PQ
  7. Brooklyn Nets (30-34)
  8. Orlando Magic (30-35)
  9. Washington Wizards (24-40)

Hier werden nur neun Teams die Saison zu Ende spielen. Platz 1-6 haben die Playoffs ebenfalls sicher und da die Neuntplatzierten Wizards bereits 5,5 Spiele Rückstand haben und mit Wall und Beal die Topstars fehlen, scheint eine Playoff-Qualifikation kaum mehr möglich.

Während die schwächeren Teams also noch um die Playoff-Qualifikation kämpfen, geht es für die Top-Teams bereits um die Frage, wer den Titel holt.

NBA Wettanbieter

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten
Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
150€
Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100
Anbieter
Bonus
Link
unibet bonus
€100

NBA Wetten – Playoffs und Gesamtsieger

Die Top-Favoriten sind weiterhin die Lakers, Clippers und Bucks, die schon vor der Zwangspause bewiesen, warum sie die Favoriten sind.
Während es bei beiden LA-Teams Verletzte gab und einige Rollenspieler ausfallen, hatte das Team aus Milwaukee gesundheitlich Glück und niemand fällt aus.

Zudem scheinen es die Bucks in der Eastern Conference etwas einfacher zu haben.
Natürlich sind Teams wie Boston oder der amtierende Meister aus Toronto nicht zu unterschätzen, doch Beiden scheint eine Antwort auf den Leader der Bucks und dem MVP, Giannis Antetokounmpo zu fehlen.
Die Sixers könnten mit Joel Embiid und dem wieder genesen Ben Simmons, die vielleicht schwerste Prüfung für die Bucks sein, sollten die Teams in den Playoffs aufeinander treffen. Wirklich Titelchancen können hier aber wohl nur den Bucks zugesprochen werden.

Für die Lakers und Clippers wird es im Westen etwas schwerer. Einerseits stehen sie sich gegenseitig im Weg, andererseits spielten die Rockets phasenweise sehr stark und das auf individueller Klasse von Westbrook und Harden basierende Spiel, könnte auch aufgrund der besonderen Situation zum Erfolg führen.

Teams wie den Nuggets, Mavs, Thunder oder Jazz scheint es an Erfahrung zu fehlen und somit ist Houston der Underdog, mit den besten Chancen, den Lakers oder Clippers ein Bein zu stellen.

Somit kann sich ein mit Risiko verbundener Tipp auf die Rockets durchaus auszahlen.
Wer jedoch die sichere Variante bevorzugt, hat zwischen den Lakers, Clippers und Bucks die Qual der Wahl.

Unser Tipp geht letztlich auf die Lakers, haben sie mit LeBron James, den dominantesten Spieler der letzten Jahre, der in den Playoffs (die die Lakers letztes Jahr verpassten), immer nochmal einen Gang hochzuschalten wusste.
Er ist fokussiert und hat mit Anthony Davis an seiner Seite, die wohl größten Chancen, seine Lakers zum Titel zu führen.

 

Wettquoten der Top-Wettanbieter für den Gesamtsieger der NBA 2020

.bet365 bonusbetathome bonusBetVictor Bonus

LA Lakers

3,3

3,333,25

3,4

LA Clippers

4,33

443,6

4,33

Milwaukee Bucks

3,5

3,53,53,5

3,5

Houston Rockets

14131317

13

Toronto Raptors

15

181916

23

Boston Celtics

17

181717

18