Die NA LCS ist ein über zehn Wochen stattfindendes Turnier, welches der Bundesliga ähnelt. Innerhalb dieser zehn Wochen spielt jedes Team zwei mal gegen jedes andere Team in Best-of-3-Serien (Kurz: BO3), um am Ende in einem K.O Turnier, den Playoffs, um den Titel, 50.000 US Dollar, sowie Championship Points zu kämpfen.

In der vierten Woche der LCS warten zwei spannende Begegnungen auf uns, als erstes Phoenix 1(P1) gegen Counter Logic Gaming (CLG). Die beiden Teams stehen 6-4 und 5-5, belegen die Plätze 3 und 5, wobei zu erwähnen ist, dass zwei Teams auf Platz 3 stehen, sodass sie direkt aneinander liegen. Im letzten Spiel konnte sich CLG mit einem 2-1 durchsetzen.

Phoenix 1

Phoenix 1 ist ein ziemlich neues Team und erst mit dem Summersplit des letzten Jahres in der NA LCS, allerdings ist von dem alten Roster niemand mehr übrig, weshalb ein Vergleich zur letzten Season unangebracht wäre.

Zuallererst wäre der Substitute (Ersatzspieler) Meteos zu nennen, welcher den eigentlichen Jungler Inori ersetzt, da dieser familiäre Probleme hat. Meteos war Jungler bei dem NA LCS Urgestein Cloud9 und kam bei der World Championship (WCS) ins Achtelfinale. Er ist ein sehr erfahrener Spieler, weshalb er dem Team sehr gut mit seinem Shotcalling helfen kann und tut, wie sich in der letzten Woche gezeigt hat. Er hat anscheinend keine Probleme sich an sein neues Umfeld zu gewöhnen. Neben ihm befindet sich auf der Toplane Zig, welcher der unbekannteste und vermutlich auch schwächste Spieler des Line-Ups ist. Er spielt größtenteils teamorientierte Tanks wie Maokai oder Shen, was seine individuelle Schwäche etwas weniger ausnutzbar macht. Auf der zweiten Sololane hingegen findet man den koreanischen Midlaner Ryu. Im letzten Jahr erreichte er mit seinem Team H2K-Gaming das Halbfinale der WCS und bot unter anderem Crown, einem der besten Midlaner weltweit, die Stirn.

Genau wie Meteos ist er ein sehr erfahrener Spieler und spricht für einen Koreaner ziemlich gutes Englisch, was wichtiger ist, als man es denken mag. Gutes Englisch kommt auch dem ADCarry Arrow zu gute, auch wenn der selbst ein wenig Englisch studiert hat. Dieser war im Vorjahr ADCarry bei dem koreanischen Superteam KT Rolster, welche nur knapp die Teilnahme an der WCS verpassten. Dass er einer der besten ADC’s ist zeigt er immer wieder, insbesondere auf den Champions Varus und Ashe (ob der Name etwas damit zutun hat?). Sein Support ist Adrian, welcher Teil des ungeschlagenen Splits von dem Team Immortals in der letzten Season war. Er hat vermutlich den größten Championpool aller amerikanischen Supporter und bekam sogar ein Stipendium, um E-Sportler zu werden. Zusammengefasst ein sehr starkes und frisches Line-Up, was sicherlich noch für die ein oder andere Überraschung gut ist.

CLG

CLG hingegen ist neben Team Solo Mid das älteste aller NA LCS Teams und hat keine Roster Änderungen vorgenommen, da sie im letzten Jahr immerhin an der WCS teilgenommen haben und National auch recht erfolgreich waren. Durch ein schon eingespieltes Team gibt es deutlich weniger Kommunikationsprobleme, allerdings scheint es ihnen ein wenig an individueller Klasse zu fehlen. Der vermutlich stärkste Spieler von CLG ist Aphromoo, ein Teil der sogenannten „RushHour“ Botlane, welche als die stärkste in Nordamerika galt. Er selbst ist ein sehr guter Playmaker und Shotcaller und entscheidet dadurch öfter ganze Spiele. Sein ADCarry ist Stixxay, der ein wenig untergeht und einen nicht ganz so aggressiven Spielstil wie sein Partner hat, allerdings auch die Utility der Meta ADCarries ausnutzt, um schlecht positionierte Gegner zu bestrafen und dafür sind ihm auch keine Flashes zu schade.

Der Midlaner ist Huhi und sein stärkster Champion ist vermutlich Aurelion Sol, welcher auch den ein oder anderen Ban auf ihn gezogen hat. Aber auch der Rest seines Championpools ist nicht so Controlmage-lastig, wie der anderer Midlaner in der NALCS, er spielt gerne Assassinen, vorallem Ekko, aber sein meistgespielter Champion ist dennoch der Controlmage Orianna.

An seiner Seite ist im Jungle Xmithie, welcher trotz seiner immensen Erfahrung nicht so gut performt wie die Rookie Jungler Akaadian (Echo Fox) oder Contractz (Cloud 9). Dem Toplaner Darshan ergeht es ähnlich, bloß dass er keine Rookies als Konkurrenz in der Liga hat, sondern erfahrene koreanische Toplaner, welche teilweise auch Weltmeister wurden. Er ist ein mechanisch guter Spieler und recht stark auf Carry Toplanern, welche jedoch nicht stark genug in der aktuellen Meta sind. Durch seine Erfahrung kann er mit guten Rotations und Teleports seinem Team häufig einen Vorteil erspielen.

Wenn man die beiden Teams gegeneinander abwiegt sollte man schnell feststellen, dass Phoenix 1 individuell überlegen ist. Die vorherige Begegnung wurde mit dem Jungler Inori gespielt, da nun aber Meteos spielt, könnte es für CLG ein großes Stück schwieriger werden – und letztes Mal war es schon ziemlich knapp. Xmithies meist gespielte Jungler, auf welchen er nur mäßigen Erfolg hatte, wurden sogar im letzten Patch noch schwächer, während sein Gegenüber Meteos einen weiten Championpool hat und ihm mechanisch überlegen ist und ein Graves Ban gegen Xmithie vieles erschweren könnte.

In der Midlane wurde Ryus stärkster Champion Corki zwar angegangen, allerdings kann er den nur leicht generften Ryze und generell viele Midlaner ziemlich gut spielen, was ihn allerdings nicht gegen einen potentiellen Aurelion Sol Pick schützt, da dessen Stärke im Roaming liegt, was Huhi generell schon etwas besser macht als Ryu, welcher eher Lanedominanz ausübt und Sidelanes pusht und sich auf seine eigenen Mechanics verlässt.

Die Toplaner sind sich sehr ähnlich, hier wird vermutlich vieles durchs Match-up entschieden oder durch Teleports, weshalb diese Lane ohne Jungler Präsenz wahrscheinlich keine wirklichen Vorteile bringen wird. Auf der Botlane werden wir in den ADC Picks vermutlich nichts neues sehen, trotz Jhin Nerf. Die Support Picks sind das interessantere an dieser Begegnung, da diese die Lane entscheiden und die beiden Spieler komplett verschiedene Champion Pools haben. Adrian, dir Spieler der mehr auf Defensive setzt, gegen den aggressiven Aphromoo.

Tipp

Was jedoch nicht vergessen werden darf ist, dass es mit dem Patch 7.4 leichter ist einen Defizit zu kompensieren, aufgrund neuer Exp Mechaniken, die eintreten wenn man zurückliegt. Da P1 ein individuell etwas stärkeres Team ist, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie einen Lead zum Snowballen bringen, allerdings das Spiel nicht richtig zu Ende bringen können und Fehler machen, da das Team rund um Shotcaller Aphromoo gut in solchen Situationen ist. Letzendlich würde ich sagen, dass P1 unter den Umständen, dass sie ihr Spiel richtig spielen gewinnen sollten, dass dies aber nicht immer der Fall ist sollte klar sein. Und gerade gegen CLG kann das Böse enden.

Odds auf P1 Sieg auf bet365: 1,61

Odds auf P1 ersten Tower auf bet365: 1,8

Tipp: Persönlich würde ich mid-high auf den ersten Tower für P1 wetten. Bei einer 1,8er Quote deutlich effektiver als 1,6 für den gesamten Spielsieg, bei nur etwas mehr Risiko.

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:1,50