Duisburg – Bochum, vor dem Revierderby zeigt der Trend bei beiden Mannschaften in unterschiedliche Richtungen. Während der VfL Bochum mit dem 4:0 gegen den SC Paderborn gerade eine Serie von sieben sieglosen Liga-Spielen beendet und damit den Rückstand auf Platz drei auf nur noch drei Punkte verkürzt hat, scheint der Effekt des Trainerwechsels von Gino Lettieri zu Ilia Gruev beim MSV Duisburg schon dahin.

Nach drei ungeschlagenen Spielen unter dem neuen Coach verloren die Zebras zweimal nacheinander und sind mit lediglich elf Punkten weiterhin Schlusslicht. Das Revierderby geht in seine 62. Auflage. Die bisherige Bilanz ist mit 22 Bochumer Siegen, 20 Unentschieden und 19 Duisburger Erfolgen weitgehend ausgeglichen. In Duisburg stehen zwölf MSV-Siegen elf Unentschieden und sieben Auswärtserfolge des VfL gegenüber.

MSV Duisburg – VfL Bochum 20.12.2015 Tipp

MSV Duisburg

Aufstellung MSV Duisburg

Voraussichtliche Aufstellung: Ratajczak – Feltscher, Bajic, Meißner, Wolze – Albutat, Holland – Bröker, Janjic, Grote – Onuegbu

Nach nur sechs Punkten aus den ersten 13 Spielen sorgte der Trainerwechsel noch einmal für neue Hoffnung beim MSV Duisburg, zumal auf Anhieb gepunktet wurde. Nach einem respektablen 1:1 gegen Aufstiegsfavorit SC Freiburg und einem 1:1 bei Fortuna Düsseldorf gelang mit einem 3:0 gegen den SV Sandhausen auch der erhoffte Befreiungsschlag, der bis heute aber gleichbedeutend mit dem letzten Erfolgserlebnis ist. Denn bei RB Leipzig präsentierte sich Duisburg zwar ordentlich und führte kurz vor Schluss sogar noch, unterlag aber dennoch mit 2:4. Und beim 1. FC Kaiserslautern bot der MSV die wohl schwächste Leistung unter Gruev und verlor völlig verdient mit 0:2.

Im Vergleich zur Niederlage in Kaiserslautern ist Abwehrchef Branimir Bajic nach abgesessener Gelbsperre wieder verfügbar und dürfte auch beginnen. Weichen muss wohl eher Steffen Bohl als Thomas Meißner, wobei Bohl dank seine Kämpferqualitäten auf anderer Position im Mittelfeld eingebaut werden könnte.

VfL Bochum

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel – Losilla, Hoogland – Bulut, Haberer, Terrazzino – Mlapa

Nach fünf Siegen vom Start weg und immer noch sehr respektablen 21 Punkten aus den ersten zehn Spielen lief es beim VfL Bochum wochenlang abgesehen vom 1:0-Erfolg in der zweiten Pokalrunde gegen den 1. FC Kaiserslautern überhaupt nicht mehr rund. Vom elften bis zum 17. Spieltag blieben die Blau-Weißen in der Liga bei drei Remis und vier Niederlagen siebenmal in Folge sieglos. Erst am vergangenen Wochenende platzte mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0 gegen einen allerdings auch desolaten SC Paderborn der Knoten. Und dieser Sieg scheint verlorengegangenes Selbstvertrauen zurückgebracht zu haben, denn auf diesen Erfolg folgte am Mittwoch mit dem 2:0 beim TSV 1860 München gleich der nächste und der Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals.

Während andere Trainer im Pokal rotieren lassen, bot VfL-Coach Gertjan Verbeek in München sein aktuelle A-Elf auf, die beim 2:0-Sieg in der Allianz Arena keine Gründe für Veränderungen lieferte.

Tipp

Vor zwei Wochen wäre die Einschätzung wohl noch anders ausgefallen, doch nachdem der Aufwärtstrend des MSV Duisburg ins Stocken geraten ist, während Bochum nach langer Schwächephase wieder in die Spur gefunden hat, gibt es deutlich mehr Argumente für einen Auswärtssieg.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2.30 Interwetten (Super-Quote!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken