Duisburg – Darmstadt, beide Teams haben einen unterschiedlichen Start ins neue Jahr hinter sich. Während sich die Lage des MSV Duisburg im Tabellenkeller durch eine Auftaktpleite und die punktende Konkurrenz weiter zugespitzt hat, konnte sich der SV Darmstadt 98 mit einem Dreier erst einmal im Mittelfeld festsetzen.

Nach 24 Duellen spricht die Statistik mit elf Siegen leicht für Darmstadt, während es Duisburg bei fünf Remis auf acht Erfolge bringt. In Duisburg allerdings hat der MSV mit fünf Heimsiegen bei drei Unentschieden und vier Pleiten knapp die Nase vorne.

Tipp

In Bochum hat Duisburg trotz der Niederlage keineswegs enttäuscht. Kann vor allem die Leistung aus dem zweiten Durchgang wiederholt werden, sind drei Punkte drin. Auch deshalb, weil Darmstadt in der Fremde deutlich schwächer und nicht von ungefähr Schlusslicht der Auswärtstabelle ist.

Tipp: Sieg MSV Duisburg – 2,40 Betway

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
150€

 

MSV Duisburg

Nachdem die Testspiele der Wintervorbereitung gegen den FC Groningen (1:1), Portimonense (1:1) und Servette Genf (3:2) als Mutmacher dienten, ist der MSV Duisburg mit der 1:2-Niederlage beim VfL Bochum abermals in den Startlöchern hängen geblieben. Inklusive der Spiele vor Weihnachten gegen Holstein Kiel (0:4), beim 1. FC Heidenheim (1:4), gegen den Hamburger SV (1:2) und gegen Dynamo Dresden (1:3) kassierten die Zebras nun fünf Niederlagen am Stück. Zuvor hatte der Trainerwechsel von Ilia Gruev zu Torsten Lieberknecht nach nur zwei Zählern aus den ersten acht Begegnungen für einen spürbaren Aufschwung gesorgt. Elf Punkte holte der MSV aus den ersten sechs Spielen unter dem neuen Coach, der den erneuten Negativstrudel allerdings nun auch nicht verhindern konnte und schleunigst einen Ausweg finden muss.

Aufstellung MSV Duisburg

Im Vergleich zum Spiel in Bochum muss der gelbgesperrte Andreas Wiegel ersetzt werden.  Stanislav Iljutcenko und John Verhoek stehen dafür nach verbüßten Gelbsperren wieder zur Verfügung und stellen zusätzliche Alternativen für die Offensive dar. Anders als  Sebastian Neumann, Borys Tashchy, Christian Gartner und Joseph Baffo, die verletzungsbedingt fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Wiedwald – Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze – Fröde, Schnellhardt – Oliveira Souza, Stoppelkamp, Gyau – Nielsen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
150€

 

SV Darmstadt 98

Nachdem schon die Wintervorbereitung mit drei Siegen und einem Unentschieden sowie nur zwei Gegentoren in vier Partien Hoffnung auf einen Aufschwung machte, hat der SV Darmstadt 98 mit einer Energieleistung gegen den FC St. Pauli nach Rückstand noch mit 2:1 gewonnen. Dieser Auftakterfolg im neuen Jahr war umso wichtiger, weil die Lilien aus den letzten sechs Spielen vor Weihnachten nur zwei Punkte verbuchen konnten und kurz vor Heiligabend beim SC Paderborn (2:6) sogar deftig unter die Räder gekommen sind. Zuvor war auf einen guten Saisonstart mit neun Punkten aus den ersten vier Spielen bereits ein frühes Tief mit lediglich einem Punkt aus fünf Spielen gefolgt, das mit sieben Zählern aus den drei Begegnungen vom zehnten bis zwölften Spieltag letztlich nur kurz unterbrochen wurde. Nun aber ist man in Darmstadt guter Dinge, eine gewisse Konstanz auf ordentlichem Niveau entwickeln zu können.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Fraglich, ob die gegen St. Pauli kurzfristig ausgefallenen Sandro Sirigu, Slobodan Medojevic und Tobias Kempe wieder zur Verfügung stehen. Nach dem Auftaktsieg dürfte Trainer Dirk Schuster aber ohnehin wenig Grund zu Veränderungen sehen. Selim Gündüz sowie die Ersatztorhüter Rouven Sattelmaier und Max Grün fallen weiterhin aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Rieder, Franke, Höhn, Holland – Palsson, Stark – Heller, Mehlem, Jones – Dursun

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
3,25
200€

 

Liveticker und Statistiken