Duisburg – Freiburg, mit Blick auf die Tabelle sind die Rollen in dieser Partie klar verteilt. Auf der einen Seite steht der MSV Duisburg als Tabellenschlusslicht mit lediglich sechs Punkten aus den ersten 13 Begegnungen und auf der anderen Seite Aufstiegs-Mitfavorit SC Freiburg, der mit 25 Zählern den zweiten Platz belegt. Dass die Zebras aber erstmals mit neuem Trainer antreten, gibt der Partie einen besonderen Charakter, wäre es doch nicht das erste Mal, dass ein Trainerwechsel zu einem plötzlichen Aufschwung führt.

30 Duelle gab es bislang zwischen beiden Vereinen, von denen Freiburg zwölf gewinnen konnte und damit gegenüber dem zehnmal siegreichen MSV die leicht bessere Bilanz aufweist. Acht Partien endeten unentschieden. In Duisburg stehen acht Heimsiegen indes nur drei Remis und vier Freiburger Erfolge gegenüber.

MSV Duisburg

Aufstellung MSV Duisburg

Voraussichtliche Aufstellung: Ratajczak – Feltscher, Meißner, Bajic, Wolze – Albutat, Holland – Chanturia, Grote – Obinna, Onuegbu

Als nach neun Spieltagen nur zwei Pünktchen auf dem Konto des MSV Duisburg zu Buche standen, geriet die Partie gegen den SC Paderborn bereits zum Schicksalsspiel für Trainer Gino Lettieri, der seine Arbeit letztlich dank eines 1:0-Sieges fortsetzen durfte. Der erhoffte Aufwärtstrend blieb in der Folge allerdings aus. Beim 1. FC Heidenheim verloren die Zebras mit 0:1 und kamen gegen den 1. FC Nürnberg zu Hause nicht über ein 0:0 hinaus. Dass das Kellerduell beim TSV 1860 München für Lettieri wieder entscheidende Bedeutung haben würde, war deshalb frühzeitig klar. Und am Tag nach der späten 0:1-Pleite bei den Löwen zog der MSV denn auch die Reissleine und entließ Lettieri. Mit Ilia Gruev trifft ein Cheftrainer-Novize die Nachfolge an und soll zunächst den schon verlorenen Anschluss ans untere Mittelfeld herstellen.

Nach dem Trainerwechsel sind sowohl taktische als auch personelle Änderungen in größerem Umfang denkbar, aber schwer zu prognostizieren. Relativ sicher dürfte aber sein, dass Thomas Meißner nach abgesessener Gelbsperre in die Innenverteidigung zurückkehrt.

SC Freiburg

Aufstellung SC Freiburg

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Mujdza, Höhn, Kempf, Günter – Höfler, Abrashi – Frantz, Grifo – Philipp, Petersen

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Bundesliga und dem Verlust zahlreicher Leistungsträger hat der SC Freiburg vom ersten Spieltag an klar gemacht, im Rennen um den Aufstieg ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu wollen. Mit fünf Siegen aus den ersten sechs Spielen erwischte der Sport-Club einen hervorragenden Start und auch danach wurde ordentlich gepunktet, wobei in den folgenden fünf Begegnungen “nur“ noch zwei Siege und drei Unentschieden gelangen. Seit dem 5:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth durchläuft Freiburg nun aber die erste kleine Schwächephase dieser Saison. Beim FC St. Pauli verloren die Breisgauer nicht unverdient mit 0:1 und waren dann im DFB-Pokal beim 0:3 gegen den FC Augsburg chancenlos. Am letzten Wochenende schließlich wurde gegen Eintracht Braunschweig (2:2) eine 2:0-Führung leichtfertig verspielt.

Auch wenn der eine oder andere Akteur wie allen voran Mensur Mujdza gegen Braunschweig einen schwachen Tag erwischte, wird Trainer Christian Streich wohl darauf verzichten, seine eingespielte Stammelf umzubauen.

Tipp

Der MSV Duisburg steht in der Tabelle schlechter da als der Kader ist. Nicht ausgeschlossen, dass der Trainerwechsel den Zebras nun einen Schub gibt. Der zuletzt nicht mehr so überzeugende SC Freiburg kommt als Gegner vielleicht gerade recht. Eine Überraschung scheint im Bereich des Möglichen.

Tipp: Sieg MSV Duisburg – 4.60 RealDealBet

BonusWertungLink
100€
RealDealBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken