Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Vergleicht man die Situationen der Minnesota Timberwolves und San Antonio Spurs, stellt man fest, dass beide trotz der unterschiedlichen Bilanzen nicht wirklich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sind. Während die Wolves hinter den eigenen Erwartungen zurück sind und vor allem die Ergebnisse nicht stimmen, sind die Spurs mal wieder eines der Top-Teams, doch trotz der zweitbesten Bilanz der Liga, sind sie mit ihren Leistungen ebenfalls nicht zufrieden.

San Antonio Spurs

Der Anspruch in San Antonio scheint im ersten Moment ein wenig vermessen, da sie derzeit das einzige Team sind, welches siegtechnisch mit den Warriors mithalten kann. Geht man dann aber ins Detail und schaut sich die vielen Siege genauer an, wird klar, warum Coach Popovich an einigen Stellen noch etwas auszusetzen hat.

San Antonio gewann die letzten beiden Spiele und insgesamt zehn ihrer letzten elf. (Ergebnis vom gestrigen Spiel fehlt.) Das Heimspiel gegen Orlando war dabei das einzige, welches die Spurs mit 83-95 abgaben. Vor allem offensiv blieb man in diesem Spiel hinter seinen Erwartungen und da man auch defensiv nicht ganz auf der Höhe war, verlor man das Spiel. Die verbliebenen Siege, ließen teilweise aber auch die Souveränität vermissen. Allein das letzte Spiel gegen Washington ist ein gutes Beispiel, war es erst ein Wurf von Kawhi Leonard Sekunden vor dem Ende, der den Spurs den Sieg sicherte.

Auch viele andere Siege waren knapp, gewann man beispielsweise gegen Houston mit 6 Punkten Unterschied, gegen Miami mit 4 Punkten oder gegen Sacramento, Dallas und Charlotte mit jeweils 5 Punkten Differenz. Die individuellen Leistungen sind ebenfalls durchwachsen. Nur Leonard, Aldridge, Mills und Gasol scoren zweistellig und die Quoten von Parker, Ginobili, Simmons oder Kyle Anderson sind sicherlich ausbaufähig. Dass am Ende letztlich trotzdem 16 Siege und erst 4 Niederlagen in der Bilanz auftauchen, belegt wie stark die Spurs sind. Dass sie noch eine Menge Raum zur Verbesserung haben, sollte den anderen Teams zudem eine Warnung sein.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
€100

Minnesota Timberwolves

Die Minnesota Timberwolves haben auf der anderen Seite aber auch eine Menge Raum zur Verbesserung. Doch im Gegensatz zu den Spurs, konnten sie sich in der Zeit in der ihre Leistungen nicht optimal waren, nicht auf dem Feld durchsetzen und sie verloren viele Spiele knapp. Doch langfristiger Fortschritt bleibt noch immer das Thema bei den Wolves und so war der Overtime-Sieg im letzten Spiel gegen die Hornets ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Auch Coach Thibodeau betonte dies nach dem Spiel und meinte, dass man immer besser wird, wenn man in vielen knappen Spielen ist und diese auch gewinnt. Aus Wiederholungen werden Gewohnheiten und sobald Dinge im Spiel klappen, wird das Spiel langsamer und einfacher. Auch das Team freute sich und LaVine sagte beispielsweise, dass sich der Sieg besonders gut anfühlt, nachdem man in den letzten Spielen bereits hart gekämpft hatte, aber leider verlor.

Ganze sieben von acht Spielen mal verloren sie nämlich zuvor, wodurch sie in der Tabelle immer weiter nach hinten rutschten. Doch die Wolves verlieren ihre Zuversicht nicht so schnell. Die individuellen Leistungen sind insgesamt recht ordentlich, es scheint allerdings so, als müsste sie die Mannschaft noch ein wenig an Coach Thibodeau gewöhnen und etwas mehr Routine in knappen Spielen entwickeln.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
€300

Tipp

So bleiben die Spurs natürlich heute der Favorit, obwohl sie auswärts ran müssen und ihre Spiele zumindest nicht deutlich gewinnen konnten. Ein weiterer Nachteil für San Antonio ist die back-to-back Belastung, nachdem sie gestern bereits in Milwaukee spielten. Die Wolves machten allerdings nicht den Eindruck, als könnten sie diesen Nachteil für sich nutzen, da insgesamt ein wenig die Sicherheit fehlt. So gewinnt San Antonio das nächste Spiel und bleibt Golden State im Kampf um Platz 1 auf den Fersen.

Tipp: San Antonio Spurs – 1,55 Guts.com (5€ ihne Einzahlung als Geschenk und KEINE Wettsteuer)

Anbieter
Bonus
Link
guts-com erfahrungen
€100

Player to watch: Kawhi Leonard

Kawhi Leonards Saisonstart verlief hervorragend und direkt wurden MVP-Rufe laut. Doch nach den ersten sechs Spielen, ließen die Leistungen ein wenig nach, vor allem auf Grund der schwachen Wurfquoten, die sich häufiger der 40%- anstatt der 50%-Marke annäherten. Trotzdem liegt sein Schnitt noch 24,3 Punkten pro Spiel und da die Wolves nicht für ihre starke Defensive bekannt sind, kann man davon ausgehen, dass Leonard heute besser trifft und seine Quote mit 24 Punkten erreichen wird.

Liveticker und Statistiken