Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Innerhalb von einem Monat werden die Milwaukee Bucks und die Washington Wizards ihre saisoninterne Serie beendete haben. Spiel Nummer 1 fand nämlich Anfang Dezember statt und die Wizards setzten sich mit 110-105 durch. Heute findet das zweite Duell statt und für beide kommt es am 2. Weihnachtsfeiertag gleich zum dritten Duell. Das letzte Spiel findet dann ziemlich genau einen Monat nach dem ersten Duell statt.

Milwaukee Bucks

Tabellarisch näherten sich beide Mannschaften zuletzt immer mehr an, was einerseits an einer starken Phase der Wizards lag, aber sicher auch an dem nicht ganz einfachen Programm der Bucks. So waren beispielsweise die letzten beiden Spiele der Bucks gegen die Cleveland Cavaliers und obwohl es im ersten Duell noch in die Verlängerung ging, verlor Milwaukee dann doch beide Spiele.

Zuvor gewannen sie zwar zwei Spiele gegen die Bulls, doch davor verloren sie wiederum vier von fünf Spielen, sodass sie sechs ihrer letzten neun Spiele verloren. Damit ging natürlich auch einher, dass sie von ihrer ordentlichen 11-9 Bilanz auf 13-14 zurückfielen und somit auch ein wenig in der Tabelle abrutschten.

Die Zuversicht wird man in Milwaukee aber nicht verlieren, vor allem in Anbetracht der Leistungen von Antetokounmpo und Jabari Parker, die in ihren jungen Jahren überzeugen und den Blick auf die Zukunft gut aussehen lassen. Trotzdem müssen bei all der Zuversicht, schon Ergebnisse in diesem Jahr her. Die enge Konstellation im Osten (2,5 Spiele Rückstand auf Platz 3 und 1,5 Spiel Vorsprung auf Platz 12) machen klar, dass jeder Sieg zählt und nachdem sie bereits das erste Spiel gegen die Wizards verloren, wollen und müssen sie der derzeitigen Form trotzen um mit einem Sieg wieder in der Tabelle nach oben zu klettern.

Washington Wizards

Genau das taten zuletzt die Washington Wizards, die nach schwachem Saisonstart, zuletzt besser auftraten. Sieben der letzten zehn Spiele konnten sie gewinnen und bei der letzten Niederlage gegen die Pacers, wurde es sogar knapp und ein weiterer Sieg wäre drin gewesen (105-107).

Immerhin konnten sie nach der Niederlage gegen Indiana aber nochmal gegen die Bulls gewinnen und somit die gute Tendenz fortsetzen. John Wall und Bradley Beal bekamen viel Lob nach den letzten Spielen, da sich beide in guter Form präsentierten, gesund sind und ihr Team so zu den Siegen führten.

Während Wall mit 23,7 Punkten und 9,7 Assist überzeugt und in den letzten sieben Spielen fünf Double Doubles erzielte, kam Beal zuletzt offensiv immer besser in Fahrt und erzielte in acht Spielen hintereinander mindestens 20 Punkte. Coach Brooks erwähnte nach dem letzten Sieg zudem, dass die Bankspieler einen guten Job machten und so zum Sieg beisteuerten. Vor allem dieses Lob wird den Wizards gut tun, nachdem Marcin Gortat seine Mitspieler von der Bank bereits nach wenigen Spielen öffentlich kritisierte.

Die Wizards sind also auf einem guten Weg und kommen mit Selbstvertrauen in das Spiel. Milwaukee hatte es zuletzt schwer, doch die Mannschaft bewies bereits in dieser Saison, dass sie sich von Rückschlägen nicht verunsichern lässt.

Tipp

Bei den Niederlagen der Bucks darf man nicht vergessen, dass sie mit den Cavs (2x) und Toronto auch schwere Gegner hatten. Die Niederlagen gegen die Wizards und Hawks waren sicher vermeidbar, doch vor allem die letzten drei Niederlagen kamen gegen die besten Teams der Conference. Bis dahin spielten sie solide und konnten auch nach Niederlagen zurückschlagen. Parker und Antetokounmpo sind in guter Form und da die Wizards auswärts, trotz der zuletzt guten Phase, erst drei Spiele gewinnen konnten, denke ich, dass Milwaukee sich revanchiert und zu Hause einen wichtigen Sieg einfährt.

Tipp: -3 Milwaukee Bucks – 1,91 Bwin.com (super einfacher Bonus und besser als die Jokerwette)

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50

Player to watch: Bradley Beal

Dass Beal endlich mal verletzungsfrei ist, hilft ihm sicher auch dabei regelmäßig gute Leistungen abzurufen. Ein weiteres gutes Zeichen ist, dass er trotz schwacher Quoten in den letzten beiden Spielen aggressiv blieb und über 20 Punkte markierte. Zuvor lief es etwas besser wie sein 41 Punkte-Spiel gegen die Clippers belegte. Daher kann man auch heute wieder mit einem aggressiven Beal rechnen, der seinen Schnitt mit 23 Punkten erreichen wird. Zum Sieg reicht es allerdings nicht.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker