Nach ihrer Auftaktniederlage gegen die Charlotte Hornets, empfangen die Milwaukee Bucks in ihrem zweiten Saisonspiel die Brooklyn Nets. Brooklyn selbst verlor das erste Spiel ebenfalls und musste bereits gestern im zweiten Spiel gegen die Pacers ran (Ergebnis fehlt). In ihrer ersten back-to-back Partie sind sie damit der Underdog, da sie die Doppelbelastung verkraften müssen und zudem in fremder Halle antreten.

Bucks mit Fehlstart

Die Bucks enttäuschten im ersten Spiel der Saison, verloren mit 96-107 und waren natürlich nicht zufrieden. Giannis Antetokounmpo, der mit 31 Punkten, 9 Rebounds und 5 Assists seine Vielseitigkeit unterstrich, zeigte sich entsprechend bedient. Natürlich sei er nicht zufrieden und das einzige woran er denken konnte war, dass er und sein Team mit einem Sieg in die Saison starten wollten.

Auch Jabari Parker konnte dem Spiel wenig Positives abgewinnen. Die Hornets wären einfach besser gewesen und das dürfte man nicht erneut zulassen. Er selbst war mit 13 Punkten drittbester Scorer hinter Antetokounmpo und Greg Monroe, der dafür verantwortlich war, dass die Bucks einen 24 Punkte-Rückstand Mitte des dritten Viertels nochmal auf 8 Punkte reduzieren konnten. Am Ende reichte es aber nicht und die Saison startete mit einer Niederlage.

Gegen die Nets soll es heute besser werden und im Vorfeld spricht einiges für die Bucks. Nicht nur, dass die Nets auf Grund der Kaderzusammenstellung eher zu den schwächeren Teams gehören, auch die drei Siege im direkten Duell der letzten Saison lassen erahnen, dass die Bucks im Vorteil sind.

Nets ohne viel Potenzial

Viel Gutes tat sich bei beiden Teams nämlich nicht. Milwaukee muss die langfristige Verletzung von Khris Middleton verkraften, weshalb sie sich in einem Trade die Dienste von Tony Snell sicherten, der im ersten Spiel aber noch nicht im Kader stand. Brooklyns größte Hoffnung ist Jeremy Lin, der im letzten Jahr in Charlotte noch von der Bank kam.

Immerhin zeigte sich Lin beim Spiel gegen Boston mit 18 Punkten in recht ordentlicher Form. Unterstützung bekam er von Bojan Bogdanovic, der mit 23 Punkten zum Topscorer avancierte. Der einzige All-Star im Dress der Nets, Brook Lopez stand völlig neben sich, erzielte nur 7 Punkte und konnte das Spiel nicht beeinflussen. Man kann allerdings erwarten, dass dieses Spiel für Lopez nur ein Ausrutscher war und er in den kommenden Spielen wieder besser sein wird.

Ein wirklicher Lichtblick war dafür die Leistung der zweiten Fünf. Sie waren dafür verantwortlich, dass die Nets gegen Ende ihres ersten Spiels nochmal ran kamen. Mit 58 Punkten scorten sie besser als ihre Starting Five und vor allem Justin Hamilton, Joe Haris und Sean Kilpatrick sorgten für sicher auch etwas überraschende Offensivmöglichkeiten. Zudem trafen die Nets 15 Dreier und erzielten insgesamt 117 Punkte.

Für heute und auch die kommenden Spiele muss sich aber vor allem die Defensive verbessern. Glücklicherweise gehören die Bucks nicht zu den besten Offensiv-Teams, trotzdem sprechen die Voraussetzungen vor diesem Spiel nicht für die Nets.

Tipp

Den Nets wird eine schwache Saison vorausgesagt und Fans und Experten gehen davon aus, dass sie den letzten Platz mit den Sixers unter sich ausmachen. Brooklyn selbst hat aber andere Pläne und will für die eine oder andere Überraschung sorgen. Die Bucks haben andererseits andere Pläne und sie möchten, angeführt von Antetokounmpo die Playoffs angreifen. Nach der Niederlage in Spiel 1 werden sie besonders motiviert sein und gegen die Nets den ersten Sieg einfahren können.

Tipp: Spread Milwaukee Bucks (dürfte sich bei ca. 7 ansiedeln – ich empfehle im Moment eine Wette bei Betway, weil sie schlicht und ergreifend den besten Bonus auf dem Markt haben!)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Player to watch: Giannis Antetokounmpo

„The Greak Freak“ zeigte bereits im ersten Spiel was man von ihm erwarten darf (31 P, 9 R, 5A). Ob Point Guard, Small Forward oder vielleicht sogar mal als Power Forward oder Center. Er bringt alle Fähigkeiten mit um variabel zu spielen und die Gegner vor Matchup-Probleme zu stellen. Zudem entwickelte sich sein Spiel schon im letzten Jahr weiter und in dieser Saison wird der nächste Schritt erwartet. Seinen Schnitt von 17 Punkten aus der vergangenen Saison, wird er heute erneut problemlos erreichen können.

Liveticker und Statistiken