Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
100€
18+, AGBs gelten

Der Blick auf die Tabelle verrät, dass es sich beim heutigen Spiel zwischen den Milwaukee Bucks und den Boston Celtics um eine absolute Top-Begegnung handelt. Der Tabellenerste der Eastern Conference empfängt den Tabellenzweiten und natürlich freuen sich die Fans auf eine intensive Partie mit jeder Menge Highlights. Als Favorit stehen die Bucks dar, die zu Hause 19 von 21 Spielen gewinnen konnten. Boston tat sich auswärts hingegen schwer (11-8), wird aber trotzdem versuchen mitzuhalten.

Tipp: Milwaukee Bucks; beste Wettquote 1,25 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
100€
18+, AGBs gelten

Es ist das zweite Spiel dieser beiden Teams und in der ersten Begegnung, Ende Oktober, zeigten die Celtics, was sie zu leisten im Stande sind. Sie gewannen nicht nur 116-105, sondern hielten Giannis Antetokounmpo bei für ihn unterdurchschnittlichen 22 Punkten. Auch heute werden sie sich etwas für den Griechen überlegt haben, doch es ist davon auszugehen, dass die Bucks stärker auftreten. Auch Milwaukees gute Form und die Tatsache, dass die Celtics gestern noch gegen die Pistons ran mussten und daher Doppelbelastung und Reisestress verkraften müssen, spricht für die Bucks. Daher sollte der Tipp auf Milwaukee gehen.

NBA – Milwaukee Bucks – Boston Celtics

42 Spiele haben die Bucks bereits hinter sich gebracht und mit ihrer Bilanz von 36-6 sind sie auf dem Weg zu 70 Siegen in einer Saison, also einem Kunststück, das erst zwei NBA-Teams in der Geschichte gelang. Allerdings ist der Weg bis dahin lang, warten noch einige Top-Spiele auf die Bucks und natürlich ist die große Frage, ob die Gesundheit des Kaders mitspielt. Im Moment sieht es auf jeden Fall gut aus, sind alle Leistungsträger der Bucks fit.

Auch die Form lässt wenig Raum zur Beanstandung. Die letzten vier Spiele konnten sie in Folge gewinnen und dabei wurden sie ihrer Favoritenrolle immer wieder gerecht. Auch der MVP, Giannis Antetokounmpo, ist in guter Verfassung und scorte in drei der letzten vier Spiele 30 oder mehr Punkte. Defensiv agiert Milwaukee zudem auf einem sehr hohen Niveau und auch offensiv kann keiner Mannschaft den Bucks das Wasser reichen. Die Folge? Milwaukee gewinnt die Spiele im Schnitt mit 12,6 Punkten Unterschied.

Der Blick auf die teaminternen Statistiken verrät jedoch, dass die Bucks nicht nur aus Antetokounmpo bestehen. Zugegeben erzielt er 10 Punkte mehr als der zweitbeste Scorer im Team, doch Middleton, Bledsoe, Brook Lopez und Hill scoren ebenfalls zweistellig und selbst Akteure wie DiVincenzo, Ilyasova, Matthews, Korver oder Robin Lopez tragen ihren Teil zu den Erfolgen bei. In Milwaukee ist man aktuell also zufrieden mit dem Saisonverlauf und will natürlich im zweiten Abschnitt der Spielzeit die guten Ergebnisse fortsetzen.

Etwas dagegen haben die heutigen Gegner aus Boston. Die Celtics gehören nämlich zu den wenigen Teams, gegen die die Bucks in dieser Saison bereits verloren. Den Sieg von Saisonbeginn müssen sich die Celtics in Erinnerung rufen und noch einmal genau studieren, was zum Erfolg führte. Coach Stevens wird seine Hausaufgaben machen, auch wenn ihm dafür ein wenig Zeit fehlt. Gestern waren nämlich noch die Pistons in Boston zu Gast (Ergebnis fehlt), so dass die Vorbereitungszeit auf das Topspiel nicht besonders lang war.

Erschwerend kommt für die Celtics hinzu, dass sie nicht in der allerbesten Form sind. Zwar gewannen sie ihre letzten beiden Spiele vor dem Duell gegen die Pistons, doch davor mussten sie sich dreimal in Folge geschlagen geben und zeigten sich gegen die Wizards, Spurs und Sixers weder offensiv noch defensiv in Bestform. Nach der dritten Niederlage in Folge standen die Celtics plötzlich bei elf Niederlagen und rutschten zwischenzeitlich sogar von Platz 2.

Auch aufgrund von Patzern der Konkurrenz konnten sie sich den zweiten Platz aber zurück erkämpfen, doch der Vorsprung ist nicht besonders groß. Die Heat haben nur ein halbes Spiel Rückstand und auch die Raptors sind mit 2,5 Spielen Rückstand in Schlagdistanz. Coach Stevens und sein Team könnten mit einem weiteren Sieg gegen die Bucks aber einen Big-Point einfahren und die gute Tabellenposition festigen. Einfach wird es sicher nicht, doch welches Team, wenn nicht der Tabellenzweite, sollte sich gegen die Bucks behaupten können.

Leider sind die Celtics nicht 100%ig fit, waren bereits vor dem gestrigen Spiel Tatum, Theis und Langford fraglich. Williams fehlt außerdem sicher. Die Bucks können andererseits aus dem Vollen schöpfen, sollten alle Spieler einsatzbereit sein.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Khris Middleton

Khris Middleton wurde in der vergangenen Saison All-Star, obwohl er nur 18,3 Punkte pro Spiel erzielte. In dieser Saison ist er noch etwas effektiver, erzielt 19,3 Punkte pro Spie und trifft sowohl aus dem Feld als auch von hinter der Dreierlinie noch etwas besser. Auch seine Verletzung hat er überstanden und so stehen seine All-Star Chancen auch in dieser Saison nicht schlecht. In den letzten vier Spielen zeigte er sich in guter Form, erzielte 21, 27, 30 und 17 Punkte und traf dabei im Schnitt fast 60% seiner Würfe. Auch heute sollte er daher seinen Schnitt mit 19 Punkten erreichen können.

NBA Live-Ticker