Tipp: Milwaukee Bucks

Die Ausfälle auf der Guard-Position sind für die Heat natürlich bitter, gehörten Waiters und Johnson zu den Leistungsträgern. Zwar konnten sie durch ihr tolles Teamspiel Ausfälle bisher gut kompensieren, doch irgendwann wird auch das Spoelstra-Team die Auswirkungen zu spüren bekommen. Bereits der nun anstehende Auswärtstrip könnte schwer werden, stehen einige schwierige Spiele an. Zudem werden Teams wie die Bucks heiß auf Revanche sein und sich vor den eigenen Fans nicht vorführen lassen wollen. Daher sollte auch heute der Tipp auf die Bucks gehen, wenn sie ansatzweise normal treffen und nicht wie im ersten Spiel gegen die Heat nur knapp 30% ihrer Würfe versenken.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
50€

 

NBA – Milwaukee Bucks (23-20) vs Miami Heat (25-18)

Vor drei Tagen trafen sich die Milwaukee Bucks und Miami Heat in Miami zum ersten Duell in dieser Saison. Mit 97-79 konnten sich die Miami Heat durchsetzen und damit ihren siebten Sieg in Serie feiern. Es war ein recht einfacher Sieg für die Heat, traf außer Antetokounmpo und Bledsoe eigentlich kein Spieler der Bucks in Normalform und mit nur 31% aus dem Feld hatte Milwaukee keine Chance.

Für Milwaukee war es die vierte Niederlage innerhalb der letzten sieben Spiele und nachdem sich zuvor Siege und Niederlagen abwechselten, war die Pleite in Miami die zweite in Folge. Erfreulicherweise hatten sie im letzten Spiel aber die richtige Antwort parat und beim 104-95 Erfolg über die Washington Wizards verhinderte man zum einen eine längere Niederlagenserie und wusste einen direkten Konkurrenten zu besiegen.

Mann des Spiels war dabei fraglos Giannis Antetokounmpo, der mit 27 Punkten und 20 Rebounds mal wieder fantastische Statistiken ablieferte. Zudem sorgte er mit einem Snap-Pass (wie beim Football) für Erstaunen und bekam auch dafür nach dem Spiel eine Menge Lob ausgesprochen. Die Bucks verhinderten damit die dritte Pleite in Folge und konnten damit vorerst einen Playoff-Platz halten.

Die Situation in der Eastern Conference ist allerdings eng. Indiana (24-20) steht auf Rang 6 und die Bucks sind ihnen dicht auf den Fersen (23-20). Doch auch die Pistons (22-20) sind in der Nähe und selbst die Philadelphia 76ers (20-20) haben durchaus noch gute Chancen diese Gruppe zu sprengen. Bereits jetzt zählt also jeder Sieg um am Ende der Saison nicht vergebenen Chancen hinterher zu trauern.

Die Miami Heat gehörten lange Zeit auch zu dieser Gruppe, konnten sich aber in den letzten Tagen ein wenig absetzen. So gewannen sie sieben Spielen in Serie und stehen nun mit einer Bilanz von 25-18 auf Platz 4. Zwischen den Heat und Pacers stehen nur noch die Washington Wizards (25-19), sodass Miami mit einer Niederlage im heutigen Spiel, Gefahr laufen würde, die Konkurrenz aufschließen zu lassen.

Leider endete die Siegesserie bereits im letzten Spiel und der Erfolg über die Bucks vor drei Tagen, war der vorerst letzte Sieg. Mit 111-119 mussten sich Dragic und Co. im letzten Spiel gegen die Chicago Bulls geschlagen geben und dabei eine weitere Verletzung hinnehmen. Nachdem sich Dion Waiters bereits für die Saison verabschiedete und sich für eine Knöchel-OP entschied, verletzte sich mit Tyler Johnson nun ein weiterer Guard. Die ersten Röntgenaufnahmen waren zwar ohne Befund, trotzdem wird er den Heat vorerst fehlen.

Für die Heat keine einfache Situation, finden zudem acht der kommenden zehn Spiele auswärts statt und ein fünf Spiele andauernder Auswärtstrip begann bereits in der letzten Partie gegen die Bulls. Bedenkt man dazu, dass die Heat trotz klar positiver Bilanz eine negative Korbdifferenz haben, sind die Aussichten schon fast schlecht. Doch Miami steht nicht umsonst so weit oben in der Tabelle und sollte daher alles andere als chancenlos sein.

Leider müssen sie aber auf Waiters und Johnson verzichten. Die Bucks warten weiter auf die Rückkehr von Parker und Teletovic.

Player to watch: Khris Middleton

Der 26-jährige Flügel steht häufig ein wenig im Schatten von Antetokounmpo und Bledsoe, ist allerdings der zweitbeste Scorer der Bucks und einer der Eckpfeiler des Teams. Mit 19.9 Punkten, 5 Rebounds und 4,2 Assists pro Spiel zeigt er sich vielseitig, auch wenn er in zwei der letzten drei Spiele nur 2-12 und 3-16 Würfen traf. Im letzten Spiel gegen die Wizards lief es aber wieder besser (9-16) und vor allem nach dem schwachen Auftritt gegen Miami (3-16) darf man ihn heute aggressiver und treffsicherer erwarten. Er überzeugt und wird seinen Schnitt mit 20 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken