Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Zum zweiten Mal in dieser Saison treffen die Milwaukee Bucks und die Golden State Warriors aufeinander. Dabei haben die Warriors noch eine Rechnung offen, nachdem die Bucks das erste Spiel Anfang November mit 134-111 gewinnen konnten. Es fehlte aber Draymond Green in diesem Spiel und zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Steph Curry. Während Green erneut fehlen wird, ist Curry aber fit und wird sicher auch daran interessiert sich zu revanchieren, führten die Bucks bereits klar, als sich Curry verletzte.

Tipp: Golden State Warriors

Einfach wird es für die Warriors sicher nicht, fehlt mit Draymond Green der beste Verteidiger und fehlen mit DeMarcus Cousins und Damian Jones zwei weitere große Spieler unter dem Korb. Die Bucks sind mit Ausnahme von Antetokounmpo zwar nicht für ihre Dominanz unter dem Korb bekannt, doch Kevin Durant sollte der Aufgabe gewachsen sein. Da zudem Curry seit drei Spielen wieder da ist und sich in guter Form zeigte, sollte der Tipp heute auf die Gäste aus Golden State gehen, auch wenn man eine knappe Partie erwarten darf. Die Warriors haben allerdings etwas Gut zu machen und werden sich die Chance zur Revanche nicht nehmen lassen.

Unser Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Milwaukee Bucks (16-7) – Golden State Warriors (17-9)

Die Milwaukee Bucks stehen noch immer auf Rang 2 der Eastern Conference, zeigten sich in den letzten paar Spielen aber anfällig. So verloren sie drei der letzten sechs Spiele und ließen bei knappen Niederlagen gegen die Suns (114-116), Hornets (107-110) und Knicks (134-136 OT) die nötige Abgezocktheit und Konzentration vermissen. Dazwischen gewannen sie zwar gegen die Spurs (135-129) und Bulls (116-113), und auch im letzten Spiel gegen die Pistons (115-92) traten sie souverän auf, trotzdem werfen die Pleiten ein paar Fragen auf.

Die Bucks selbst wollten sich davon aber nicht beirren lassen und Coach Budenholzer sprach nach der Pleite gegen die Knicks davon, dass man sich weiter verbessern muss. So sei den Bucks egal, wo sie derzeit stehen und man müsse nach jedem Spiel darauf schauen, ob man das Maximum herausgeholt hat, ob man besser wird und ob man aus den vorherigen Spielen gelernt hat. Bisher scheint dieses Vorhaben aufzugehen, verloren die Bucks bisher keine zwei Spiele hintereinander.

Allerdings ließ die Defensive in den letzten Spielen etwas zu wünschen übrig, mit Ausnahme des letzten Erfolges über die Pistons. Zudem wird die Abhängigkeit von Antetokounmpo immer deutlicher, führte er von den letzten acht Spielen, seine Mannschaft 7x als Scorer, 8x als Rebounds und 5x als bester Assistgeber an. So ist seine Vielseitigkeit sicher eine der Stärken des Teams, doch Coach Budenholzer wird sicher wert darauf legen, mehr von der gesamten Mannschaft geboten zu bekommen.

Vor allem im heutigen Spiel wird dies wichtig, hat es der Grieche sehr schwer gegen Kevin Durant. Im ersten Spiel egalisierten sich die Beiden Top-Stars, wobei Antetokounmpo das bessere Ende auf seiner Seite hatte. Die Warriors und Durant mussten nach einiger Zeit aber auf Steph Curry verzichten und gingen von vorne herein nicht in Bestbesetzung ins Spiel. Auch heute ist Golden State nicht komplett, trotzdem wollen sie Revanche.

Erfreulicherweise ist Steph Curry zurück im Kader des amtierenden Meisters. Auf Grund einer Leistenverletzung verpasste er zehn Spiele, von denen die Warriors sechs verloren. Auch sein Comeback gegen die Pistons verlief nicht gut, verloren die Warriors auch dieses Spiel. In den letzten beiden Spielen wurden die Hawks (128-111) und Cavs (129-105) als Aufbaugegner benutzt und auch Curry wusste mit 30 und 42 Punkten zu überzeugen.

Das Spiel gegen die Bucks ist das fünfte Auswärtsspiel in Folge für die Mannschaft aus San Francisco und natürlich wollen sie diesen Trip nach zwei Pleiten und zwei Siegen, mit einem weiteren Erfolg positiv beenden. Ärgerlicherweise verletzte sich der neue Starting Five Center Damian Jones, sodass sich Coach Kerr bis Center Cousins zurückkehrt etwas Neues einfallen lassen muss. Trotz des Ausfalls haben die Warriors mit Curry, Durant und Thompson aber alle Chancen das Spiel zu gewinnen.

Weitere Ausfälle neben Green, Cousins und Jones gibt es nicht. Die Bucks müssen wohl ohne Middleton, Ilyasova, Henson und Duval antreten.

Player to watch: Steph Curry

In seinem ersten Spiel nach seiner Verletzung, gegen die Detroit Pistons, merkte man Curry die Pause an. Er leistete sich sieben Ballverluste und obwohl er 27 Punkte kassierte, wirkte er häufig noch wie ein Fremdkörper im Spiel und spielte insgesamt schwach. Gegen die Hawks kam er dann mit 30 Punkten und einer guten Quote (10-17 aus dem Feld) besser in Fahrt. Gegen die Cavs war er dann wieder voll da und wusste mit 42 Punkten, 9 Rebounds, 7 Assists und neun getroffenen Dreier den Ton anzugeben. Auch heute darf man eine gute Leistung erwarten und darauf tippen, dass er seinen Schnitt mit 30 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken