Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Bereits in den letzten Jahren ließ Russell Westbrook seine Klasse aufblitzen und konnte vor allem dann überragen, wenn Kevin Durant verletzt ausfiel. Doch was Westbrook in dieser Saison abliefert hat es lange nicht gegeben und allein wegen ihm lohnt es sich, ein Spiel der Thunder anzuschauen. Dementsprechend ist selbst ein Spiel gegen gegen die Heat sehenswert, zumal die Thunder gute Chancen haben das Spiel zu gewinnen.

Miami Heat

Die Heat sind derzeit nämlich das drittschlechteste Team der Eastern Conference und konnten erst 10 ihrer 31 Spiele gewinnen. Dazu verloren sie vier der letzten fünf Spiele und machten bisher zu keinem Zeitpunkt den Eindruck einen Lauf starten zu können oder dauerhaft Gefahr auszustrahlen. Vor allem die schwache Offensive steht ihnen dabei immer wieder im Weg.

Coach Spoelstra ist dabei aber nur bedingt ein Vorwurf zu machen, da die Mannschaft einfach zu große Defizite aufweist und die Spieler größtenteils individuell schwächer sind als ihre Gegner. Zudem erweist sich als problematisch, dass die vermeintlich besten Spieler nicht wirklich zufrieden sind. Goran Dragic ist offen für einen Trade und Hassan Whiteside beschwerte sich zuletzt darüber, als vermeintlicher Franchise-Player nicht genug Würfe zu bekommen.

Zudem passiert es hin und wieder, dass sie Führungen verspielen, wie im letzten Spiel gegen die Pelicans. Am Ende verlor Miami mit 87-91 obwohl sie im letzten Viertel bereits mit 14 Punkten führten. Es war außerdem eine weitere knappe Niederlage; vier der letzten fünf Spiele verloren die Heat beispielsweise mit 5 oder weniger Punkten oder in der Overtime.

Oklahoma City Thunder

Die Thunder werden all das natürlich auch beobachtet haben, doch sie wissen selbst, dass ihre Leistungen gut genug sind um nicht auf Miamis fehlende Kaltschnäuzigkeit zu hoffen. So verlor OKC erst 12 von 32 Spielen und zusammen mit den Grizzlies und Jazz kämpfen sie um die Plätze 5-7 in der Western Conference.

Auch die aktuelle Form gibt Grund zur Zuversicht. Sie konnten die letzten drei Spiele gewinnen und zeigten sich dabei souverän gegen schwächere Teams wie New Orleans oder Minnesota, aber auch stark gegen eines der besseren Teams des Ostens, die Boston Celtics.

Wie immer ist Russell Westbrook dabei der alles überragende Mann. Zwar erzielte er nur ein Triple Double in den letzten vier Spielen, doch dafür überzeugte er offensiv und markierte während dieser Spiele 41 Punkte pro Spiel.

So ist klar, dass die Thunder auch heute als Favorit ins Spiel gehen. Individuell sind sie entweder besser besetzt oder zumindest so stark, dass sie ihrem Gegenüber Paroli bieten können (Bsp: Adams bzw. Kanter gegen Whiteside), zudem zeigen sie auch als den Team den erfolgreicheren Basketball.

Tipp

Miamis Heimvorteil ist dahin, wenn man sich die jeweiligen Bilanzen anschaut. Während die Heat nur fünf ihrer 16 Heimspiele gewinnen konnten, waren die Thunder auswärts in sieben von 13 Spielen siegreich. Dazu ist Westbrook in überaus überragender Form und die Heat haben weder mit Dragic, noch einem seiner Back-Ups die Möglichkeit Westbrook entscheidend zu stören. Daher kann man mit einem Sieg der Thunder rechnen.

Tipp: -2,5 Oklahoma City Thunder – 1,92 10bet.com (wir haben einen 100€ Sonderbonus mit besseren Konditionen)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Player to watch: Russell Westbrook

Westbrook verpasste in dieser Saison in nur sechs Spielen ein Double Double bzw. Triple Double. Die Thunder gewannen immerhin drei dieser Spiele, doch es lässt sich belegen, dass OKC noch erfolgreicher spielt, wenn Westbrook überragende Werte abliefert. In seiner aktuellen Form kann man gleich mehrere Tipps abgeben. Double Double, Triple Double oder 30 Punkte – derzeit ist alles möglich, doch vor allem seine derzeitige Offensivgefahr lässt einen Tipp auf mindestens 30 Punkte zu.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker