Für die Miami Heat und die Denver Nuggets geht es in den letzten zwei Wochen der NBA-Saison um alles. Während Miami auf Platz 7 und einem halben Spiel Vorsprung auf Platz 9 im Osten relativ gute Karten hat, müssen die Nuggets bangen, stehen sie nur auf Rang 9, haben zwei Spiele Rückstand auf die Blazers und den direkten Vergleich verloren. So gilt trotzdem für beide, dass dringend ein Sieg her muss, um die Playoffs am Ende doch zu erreichen.

Miami Heat

Ein Blick auf die Ergebnisse der Heat verrät, dass es ein großer Kampf wird. So gingen vier der letzten sieben Spiele verloren, doch trotzdem kann sich die Bilanz im März sehen lassen, gewannen sie hier 10 von 16 Spielen. Die Probleme der letzten Spiele lassen sich aber sicher auch auf die Verletzung von Dion Waiters zurückführen, der seit eben jenen sieben Spielen fehlt. Auch eine Rückkehrzeit wurde noch nicht bestimmt und nach den Ausfällen von Winslow, McRoberts und Bosh (wenn man ihn dazuzählen will) fehlt mit Waiters ein weiterer wichtiger Mann.

Doch er soll zurückkehren und natürlich würde er gerne mit den Heat in den Playoffs spielen. Bis es soweit ist, hat das Team von Coach Spoelstra aber noch eine Menge Arbeit vor sich. Zunächst geht es heute zu Hause gegen Denver, anschließend müssen sie drei mal auswärts bei Charlotte, Toronto und Washington ran, bevor sie zu guter Letzt den Teams aus Cleveland und erneut aus Washington gegenüber stehen.

Chancenlos sind die Heat aber fraglos nicht, bewiesen sie in dieser Saison bereits ihre Toughness. Allerdings muss man sagen, dass sie ohne Waiters (teils knapp) gegen Portland, Toronto, Boston und die Knicks verloren. Damit der siebte oder achte Platz gehalten werden kann, müssen sie auch Spiele gegen gute Teams gewinnen, denn die Pacers, Bulls, Hornets und vielleicht sogar die Pistons werden versuchen den kleinsten Patzer auszunutzen.

Denver Nuggets

Genau auf einen solchen Patzer müssen derzeit auch die Denver Nuggets hoffen. Bei zwei Spielen Rückstand und dem schlechteren direkten Vergleich müssen sie selbst am besten jedes Spiel gewinnen und darauf hoffen, dass die Blazers in ihren letzten sieben Spielen mindestens dreimal verlieren. Da sich Nurkic bei Portland verletzte ist dies vielleicht sogar möglich, doch natürlich sind die Nuggets zunächst selbst gefordert.

Ein Blick auf die letzten Spiele verrät jedoch, dass es nicht besonders gut für die Nuggets aussieht. Die letzten drei Spiele in Folge und fünf der letzten sieben Partien gingen verloren, obwohl es dabei gegen Teams wie New Orleans oder Charlotte ging. Zudem verschwendeten die Nuggets sehr starke Leistungen von Nikola Jokic, der in dieser Phase 19,3 Punkte, 11,1 Rebounds und 6,2 Assists erzielte.

Viel mehr kann das Team vom 22jährigen also kaum verlangen und so ist der Rest des Teams gefordert. Jameer Nelson und Will Barton waren aber zuletzt angeschlagen, was natürlich schlechte Voraussetzungen für die letzten Spiele sind. Zudem befinden sie sich gerade inmitten eines fünf Spiele andauernden Auswärtstrip und haben auch zum Ende der Saison weitere Spiele in fremder Halle vor sich. Die Heimfans bekommen ihre Nuggets nur noch zweimal zu Gesicht, sollten die Playoffs verpasst werden.

Beide Teams wissen also um was es geht und werden hochmotiviert auftreten. Miami hat zwar die etwas bessere Bilanz und gewann das erste Aufeinandertreffen mit 106-98, doch souverän waren ihre letzten Auftritte nicht. Über Denver kann jedoch das Gleiche gesagt werden, einzig die Verletzung von Portlands Nurkic könnte die Playoff-Hoffnung nochmal ein wenig ansteigen lassen. Zudem kann sich Denver eigentlich keine Niederlage mehr erlauben, sodass die alles geben werden und am Ende den Heat überlegen sind. Denver siegt und hofft weiter auf ein kleines Playoff-Wunder.

Tipp: Denver Nuggets – Spread noch nicht raus, aber wir empfehlen den Sonderbonus bei Betway mitzunehmen. 200€ für Neukunden.

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Player to watch: Nikola Jokic

Jokic ist im NBA-weiten Triple Double Vergleich mittlerweile auf Platz 4 hinter Westbrook, Harden und LeBron. Erwähnenswert aber sicher, dass er seine sechs Triple Doubles aller erst seit Anfang Februar erzielte, doch leider brachte das letzte und vermeintlich wichtigste im vergangenen Spiel gegen die Hornets keinen Sieg. Trotzdem trägt er seine Mannschaft und überragt sowohl statistisch, als auch mit seinen Pässen und unglaublichen Aktionen auf dem Platz. So kann man auch heute wieder damit rechnen, dass er dominiert und ein Double Double die Folge sein wird.

Liveticker und Statistiken