Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Geht man ca. fünf Jahre zurück, war das Spiel zwischen den Miami Heat und den Boston Celtics ein absolutes Top-Duell in der Eastern Conference. Heute sieht die Sache aber anders aus und während sich die Heat nach den Abgängen von James, Wade und Co. nicht erholen konnten, schafften die Celtics nach ein paar schwachen Jahren wieder den Sprung nach oben und spielen mit einer jungen Mannschaft mehr als nur gut mit.

Boston Celtics

So belegen auch die Bilanzen, dass die Celtics derzeit die bessere Mannschaft sind und heute als klarer Favorit ins Spiel gehen. Nach schwachem und verletzungsgeplagtem Start kam die Mannschaft von Coach Brad Stevens aber ein wenig ins Rollen und gewann vor der letzten Partie gegen San Antonio sechs von acht Spielen. Gegen die Spurs zogen sie dann aber mit 103-109 den Kürzeren und bekamen vor Augen geführt, dass noch Arbeit auf das Team wartet.

Schließlich führte Boston bereits früh mit 14 Punkten Unterschied, ließ sich dann aber nach und nach den Schneid abkaufen und das Spiel aus der Hand nehmen. Doch weiterhin muss man den Celtics noch etwas Zeit geben. Neuzugang Al Horford machte gegen San Antonio erst sein zweites Heimspiel in dieser Saison, was ein Beleg dafür ist, dass sich das Zusammenspiel noch finden muss.

Mit dem Spiel gegen die Heat beginnt für Boston nun eine etwas entspanntere Phase, haben sie in den nächsten 10 Tagen einige Spiele gegen Teams mit schlechterer Bilanz. Ein Sieg heute wäre eine gute Grundlage um mit Selbstvertrauen gegen die vermeintlich schwächeren Teams souverän aufzutreten.

Miami Heat

Doch natürlich ist Vorsicht geboten, wird sich Miami nicht kampflos ergeben. Trotz der schwachen 5-11 Bilanz bewies Miami in den letzten Spielen, dass sie nicht unterschätzt werden dürfen. So gewannen sie beispielsweise das vorletzte Spiel gegen die Grizzlies und machten es im letzten Spiel gegen Memphis mit 107-110 lange spannend.

Andererseits verloren sie vor diesem Sieg gegen Detroit und Philly und zeigten damit auch ihre Anfälligkeit. Das Spiel ist um Hassan Whiteside aufgebaut und weiterhin sucht Coach Spoelstra nach einer zuverlässigen zweiten Option. Goran Dragic macht seine Sache zwar gut, doch es sind auch die anderen Spieler und Positionen die der Mannschaft nicht die nötige Sicherheit geben um schwächere Phase zu überstehen.

Mit den Heimfans im Rücken werden sie versuchen, ihre dürftige 2-6 Heimbilanz zu verbessern. Die Aussichten sind allerdings nicht so gut, da die eigene Form schlecht ist und mit Waiters, Dragic, Winslow und Ellington schon wieder einige durchaus wichtige später fraglich bzw. raus sind.

Tipp

Der Tipp sollte klar auf die Celtics gehen, da Miami derzeit nicht den Eindruck macht im Aufwind zu sein und insgesamt das schwächere Team hat. Boston ist andererseits motiviert und selbst wenn sie noch auf der Suche nach Kontinuität sind und noch nicht so zusammengefunden haben, wie sie es nach einem Monat erwartet hätten, bleiben mit Horford, Thomas oder auch dem guten, soliden Teamspiel genug Optionen, um ein Spiel wie heute für sich zu entscheiden. Boston gewinnt also dieses Duell und macht damit einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.

Tipp: Spread Boston Celtics (sollte bei ca. +4 liegen. Wir empfehlen im Moment Betsson mit seinem neuen 200% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus
200%

Player to watch: Isaiah Thomas

Thomas bleibt der absolute Motor der Celtics und zeigte auch nach dem Spiel gegen die Spurs mit seinen Worten, dass Boston es ernst meint. So reicht es nicht, gegen gute Mannschaften eine Niederlage mit den Worten „Wir spielten trotzdem gut“ abzutun, sondern er sagte, dass man nicht gut genug war und sich keine Ausreden erlauben soll. Er selbst erlaubt sich auch keine Ausreden und zeigt mit 26,1 Punkten pro Spiel, dass er immer Vollgas gibt und seine Mannschaft zum Sieg führen will. Gegen Miami sollte ihm das auch gelingen und die 26 Punkte sollte er wieder erreichen.

Liveticker und Statistiken