Auch wenn das Duell zwischen den Miami Heat und den Charlotte Hornets auf den ersten Blick nicht den Charakter eines Top-Spiels hat, lohnt sich der Blick auf diese Begegnung, da zwei Teams aufeinander treffen, die im direkten Kampf um die Playoffs stehen. Die Heat stehen in der Eastern Conference derzeit nämlich auf Rang 8, während die Hornets, auf Rang 10, eines der beiden Teams ist, welches auf Fehler der Heat angewiesen ist. Daher haben beide Teams heute ein sehr großes Interesse daran, das Spiel für sich zu entscheiden.

Tipp: Charlotte Hornets

Tatsächlich trennt die beiden Mannschaften nur ein Spiel voneinander und mit einem Sieg könnten die Hornets gleichziehen. Zudem führt die Mannschaft aus Charlotte im direkten Vergleich, gewannen sie zwei der bisherigen drei Partien. Die letzte Begegnug, vor gut eineinhalb Wochen, verloren sie aber und Miami konnte in Charlotte einen 91-84 Sieg einfahren. Da sich Wade allerdings im letzten Spiel bei den Heat verletzte und sie einen 23 Punkte Vorsprung verspielten, ist die Stimmung in Miami nicht so gut. Die Hornets gewannen andererseits ihre letzte Partie und wollen heute ihren Auswärtstrip positiv beenden. Daher sollte der Tipp auf die Hornets gehen.

Unser Tipp: Sieg Charlotte Hornets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
-
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Miami Heat (32-36) – Charlotte Hornets (31-37)

Miami war zuletzt eigentlich ganz gut in Form. Anfang März gewannen sie vier Spiele in Folge gegen die Nets, Hawks, Hornets und Cavs. Es folgte eine Pleite gegen die Raptors, von der sich Miami aber nicht aus der Bahn werfen ließ. Gegen die direkte Konkurrenz aus Detroit folgte ein klarer Sieg, bevor sie dann mit breiter Brust bei den Bucks antraten. Leider konnten sie aber nur in Halbzeit das Selbstvertrauen ausspielen und verloren Halbzeit 2 mit insgesamt 35 Punkten Unterschied.

Dazu gab es eine Schrecksekunde als Dwyane Wade auf seine Hüfte fiel und das Feld kurzzeitig verlassen musste. Zwar kehrte er zurück und brachte das Spiel zu Ende, doch auch er konnte den Einbruch in Halbzeit 2 nicht mehr verhindern. Für die Heat wäre der Sieg gegen die Bucks natürlich wertvoll gewesen, um den Abstand auf die Konkurrenz zu halten. Doch sie schafften es nicht, sodass die Chancen für die Verfolger anstiegen.

Die Tabellensituation bleibt damit angespannt. Miami steht aktuell auf Rang 8 und hat mittlerweile schon drei Spiele Rückstand auf die Pistons und Nets, die auf den Plätzen 6 und 7 stehen. Orlando (Platz 9) und Charlotte (Platz 10) schlossen andererseits auf und haben nur noch ein einziges Spiel Rückstand. Sollten die Heat heute verlieren würden die Hornets an ihnen vorbeiziehen, was in Anbetracht des anspruchsvollen Restprogramms die aktuelle Situation erschweren würde.

Während man in Miami also nicht besonders zuversichtlich ist, hofft man in Charlotte natürlich genau diese Stimmung ausnutzen zu können und sich selbst in eine bessere Position bringen zu können. Vor allem der gewonnene direkte Vergleich sollte eine Riesenmotivation sein. Zudem haben auch die Hornets ein sehr anspruchsvolles Restprogramm, so dass Spiele gegen Miami unbedingt gewinnen werden sollten. Das größte Problem könnte für die Hornets (und Heat) nämlich Orlando werden, die derzeit zwischen ihnen stehen, aber das einfachste Restprogramm haben.

Wichtig wird allerdings, dass sich die Mannschaft aus Charlotte nicht zu sehr mit Rechnereien beschäftigt, denn letztlich zählt nur die Leistung auf dem Platz. Diese war in den letzten Wochen nur bedingt zufriedenstellend. Die letzte Mini-Siegesserie mit zwei Erfolgen in Serie, erzielte Charlotte Anfang Februar. Seitdem gingen elf von 17 Spielen verloren und man rutschte in der Tabelle weiter ab. Immerhin gewann man zuletzt gegen die Wizards zweimal, doch zwischen diesen beiden Duellen verlor Charlotte gegen die Bucks und Rockets.

Der restliche Spielplan sieht noch Duelle gegen die Heat, Pistons und Magic vor. Gleichzeitig müssen die Hornets auch noch gegen Philly, Boston, Toronto (2x), die Warriors und Jazz ran, so dass neben den weiteren Spielen wie gegen Minnesota, LA oder Cleveland, die Partien gegen die direkte Konkurrenz unbedingt gewonnen werden müssen. Coach Borrego wird seine Spieler entsprechend einstellen und die Hornets werden mit 100%iger Konzentration ins letzte von vier Auswärtsspielen in Folge gehen. Ihre Chancen stehen dabei gar nicht schlecht.

Verletzungsbedingt ist bei den Hornets auch nur Cody Zeller fraglich. Die Heat bangen und Wade und Winslow.

Player to watch: Kemba Walker

Der All-Star der Hornets ist mehr denn je gefordert und enttäuschte zuletzt nicht. Auch bei den Niederlagen war ihm kein Vorwurf zu machen und mit 26,4 Punkten pro Spiel über die letzten 10 Partien, steigerte er seinen Saisondurchschnitt (25,2) ein wenig. Auch im letzten Spiel gegen die Wizards war er mit 28 Punkten bester Punktesammler seines Teams und versuchte mit 30 Würfen alles. Die Quote lies zwar zu wünschen übrig, da er nur 36,7% traf, doch er versuchte alles und konnte seine Mannschaft zum Sieg führen. Die gleiche Aggressivität darf man auch heute erwarten, so dass er seinen Schnitt mit 25 Punkten erreichen sollte.

 

Liveticker und Statistiken