Die Miami Heat und die Charlotte Hornets treffen sich heute zum vierten und letzten Duell in dieser Saison. Dabei waren die Ergebnisse bisher relativ einseitig, waren es stets die Miami Heat, die das Feld als Sieger verließen. Gleichzeitig belegen die Zahlen allerdings, dass die Spiele alle sehr eng waren, so gewannen die Heat mit 105-100, 104-98 und 106-105. Chancenlos sind die Hornets also nicht, doch letztlich bleibt Miami natürlich der Favorit.

Tipp: Miami Heat

Miami hat die eigenen Fans im Rücken und etwas gut zu machen. So verloren sie durchaus überraschend das letzte Spiel gegen die Sacramento Kings, da De’Aaron Fox drei Sekunden vor dem Ende für die Heat-Niederlage sorgte. Charlotte verlor allerdings auch das letzte Spiel mit 96-101 gegen die Pelicans, wusste allerdings zuvor gegen die Kings zu gewinnen (112-107). Letztlich sprechen die bisherigen Ergebnisse der direkten Duelle, der Heimvorteil und die Gesamtsituation allerdings für Miami, sodas der Tipp auf Whiteside und Co. gehen sollte.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,53
200€

 

NBA – Miami Heat (27-21) vs Charlotte Hornets (19-27)

Miami steht derzeit auf Rang 4, schwebt aber insgesamt ein wenig unter dem Radar. Während die Medien viel über die Pacers, Wizards, Bucks oder Sixers berichten (auch aufgrund ihrer All-Stars), bietet Miami in dieser Saison wenig Drama und überzeugt insgesamt durch ordentliche Leistungen als Team. Sicher fehlt noch ein wenig Konstanz um ein Top-Team zu werden und die Verletzungssituation war auch nicht immer einfach, doch gerade dafür holte Coach Spoelstra eine ganze Menge aus seiner Mannschaft heraus.

Zuletzt lief es allerdings nicht ganz so gut. Vier der letzten sechs Spiele gingen verloren, davon die letzten Beiden. Zunächst verlor man mit 111-119 gegen die Chicago Bulls, bevor Milwaukee mit 106-101 besiegt wurde. Es folgte eine überraschende Pleite gegen die Nets (95-101) und der insgesamt dritte Erfolg über die Hornets (106-105). Die folgenden und gleichzeitig letzten beiden Spiele gingen dann aber erneut verloren (90-99 gegen Houston und 88-89 gegen die Kings), sodas die Formkurve eher nach unten zeigt.

Vor allem die letzten Pleite war dabei unnötig, führte Miami Mitte des vierten Viertels bereits mit 12 Punkten Unterschied gegen Sacramento. Vor allem defensiv ließ die Mannschaft dann aber die nötige Konzentration vermissen und gab das Spiel noch aus der Hand. Auch wenn man noch immer auf Platz 4 steht, hätte man sich die letzten Niederlagen gerne erspart, konnten die Konkurrenz aus Washington und Indiana so wieder ein wenig aufschließen.

Die Hornets haben vor dem heutigen Spiel einen weiteren Nachteil. Reisestress und Doppelbelastung haben sie zu verkraften, da sie gestern erst gegen die Atlanta Hawks spielten (Ergebnis fehlt). Eigentlich sollte ein Sieg Pflicht sein, doch diesen Gedanken hatte man bei den Hornets in dieser Saison schon öfter, doch gerecht wurden sie den Erwartungen leider nur selten.

Dabei können Sie sich über gute Leistungen von Dwight Howard und Kemba Walker freuen. Vor allem in den letzten Spielen war Howard gut drauf und erzielte 17,8 Punkte und 15,8 Rebounds. Walkers Werte können sich in dieser Zeit (fünf Spiele) auch sehen lassen (21,4 Punkte, 4,2 Rebounds und 7,8 Assists), doch trotzdem gingen zwei Spiele verloren.

Charlotte steht derzeit auf Rang 11, hat aber bereits fünf Spiele Rückstand auf die Achtplatzierten Bucks. Coach Steve Clifford kehrte nach gesundheitlichen Problemen auch zurück und die Bilanz verschlechterte sich seit Mitte Dezember nicht mehr, doch für eine Aufholjagd waren die Leistungen insgesamt noch zu inkonstant.

Immerhin fehlt außer Cody Zeller niemand. Die Heat treten ohne Waiters an und hoffen auf die Rückkehr von Tyler Johnson. Weitere neue oder wichtige Verletzte gibt es nicht.

Player to watch: Dwight Howard

Der viel gescholtene Center spielt eine sehr solide Saison und liefert mit 15,6 Punkten, 12,7 Rebounds und 1,6 Blocks pro Spiel die beste Saison seit drei Jahren ab. Ein Team tragen kann er jedoch nicht und auch eine Berücksichtigung als All-Star gab es für ihn nicht. Howard hat sich an die Kritiker aber mittlerweile gewöhnt und scheint in Charlotte endlich mal wieder den Fokus auf den Basketball legen zu können. Nach zuletzt vielen guten Leistungen, sollte man auch heute damit rechnen können, dass er ein Double Double erreichen wird (das siebte in Folge).

 

Liveticker und Statistiken