Zum dritten mal treffen die Memphis Grizzlies und Sacramento Kings aufeinander. Mitte und Ende Dezember kam es zu den ersten beiden Spielen, von denen die Kings überraschenderweise das Erste mit 96-92 gewinnen konnten. Im zweiten Duell lief dann für die Grizzlies alles nach Plan und sie setzten sich mit 112-98 durch.

Memphis Grizzlies

In Anbetracht der derzeitigen Situation wäre ein Sieg für die Grizzlies wichtig, da sie im Januar bisher fünf von acht Spielen verloren und insgesamt derzeit in keiner guter Verfassung sind. Seit ihrer Niederlage im ersten Spiel gegen die Kings Mitte Dezember, zeigt die Formkurve nach unten und insgesamt gingen in dieser Zeit 10 von 17 Spielen verloren. Zuletzt verloren sie drei von vier Spielen und die letzten beiden davon in Folge.

Dabei ließ Memphis bei einigen Spielen die nötige Konzentration vermissen und verschenkte Siege gegen die Kings, Orlando, die Lakers oder auch Washington. Andererseits bewiesen sie jedoch auch ihre Klasse, besiegten sie Golden State, Utah oder auch zweimal die Rockets. Entsprechend stark sind die die Grizzlies, wenn sie ernst spielen, doch die letzten Wochen lassen erahnen, dass sie nicht ganz so konzentriert sind, wie sie sein sollten.

Vielleicht wird auf lange Sicht Chandler Parsons der Mannschaft helfen etwas besser in Schwung zu kommen. Er kehrte kurz vor Weihnachten zurück, absolvierte zunächst einige Kurzeinsätze, spielte aber in den letzten sechs Partien immer mindestens 16 Minuten. Seine Quote ist zwar ausbaufähig, trotzdem sollte er auf lange Sicht eine Verstärkung sein. Auch gegen die Kings sollte er spielen und vielleicht kann er ja sofort den Unterschied ausmachen.

Sacramento Kings

Der Vorteil den Parsons haben könnte ist auf eine Verletzung bei den Kings zurückzuführen. Rudy Gay, Dauerbrenner und zweitbeste Offensiv-Option der Kings, musste das letzte Spiel gegen Indiana abbrechen – Verdacht auf Achillessehnenriss. Somit fehlt auf der Small Forward Position ein wichtiger Teil des Kings-Teams.

Für die Kings ist seine Verletzung natürlich ein herber Schlag, vor allem da sie sich im Moment in einer Negativspirale befinden. So verloren sie nicht nur ihre letzten drei Spiele gegen die Cavs, Thunder und Pacers. Geht man weiter zurück, stellt man fest, dass Sacramento acht der letzten zehn Spiele verlor und mit der Verletzung nun einen großen Rückschlag erleidet.

Dementsprechend sinken natürlich auch die Chancen der Kings im heutigen Duell, obwohl sie die Grizzlies bereits einmal besiegen konnten. Eine neue Situation wird es für die Kings jedoch nicht, da Gay die ersten beiden Spiele gegen sein Ex-Team beide verletzungsbedingt verpasste. Trotzdem bleibt der negative Beigeschmack, da Gays Verletzung ja nicht nur Einfluss auf das heutige Spiel, sondern auf die gesamte restliche Saison der Kings nehmen wird.

Tipp

Beide Teams sind nicht besonders gut in Form. Die Vorteile liegen aber letztlich bei Memphis. Sie spielen zu Hause, sind das insgesamt bessere Team und haben auch individuell das Spielermaterial um Cousins einzuschränken. Die Kings müssen zudem ihre Verletzung verkraften und so wird Ex-Grizzlies-Coach Joerger mit seinem neuen Team, den Kings heute ohne Chance zu sein.

Tipp: -7 Memphis Grizzlies – 1,93 Betsson (200% Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus
200%

Player to watch: Marc Gasol

Während Gasol im ersten Spiel gegen die Kings zwar 20 Punkte erzielte, aber nur 6 seiner 18 Würfe traf, kam er im zweiten Spiel nur auf 2 Punkte (0-6 aus dem Feld) und musste das Spiel nach 21 Minuten verletzungsbedingt abbrechen. Dementsprechend wird er motiviert sein, sich gegen Cousins endlich mal besser zu präsentieren. Seinen Schnitt von 20 Punkten sollte er daher erreichen können.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker