Die Memphis Grizzlies und die Los Angeles Clippers treffen heute zum vierten und letzten mal in dieser Saison aufeinander. In Anbetracht der engen Tabellenkonstellation (Clippers 5. – Memphis 6.) wird es nochmal ein wichtiges Spiel und die ersten drei Ergebnisse lassen die Fans zudem auf eine interessante Partie hoffen. So gewannen die Clippers zwar das erste und dritte Spiel (99-88, 115-106), doch die Grizzlies bewiesen bei ihrem 111-107 Erfolg im zweiten Spiel Toughness und bewiesen, dass sie Paroli bieten können.

Memphis Grizzlies

Fraglich ist jedoch, ob die Grizzlies auch in der aktuellen Verfassung ähnlich stark auftreten können wie bei ihrem Sieg. Memphis verlor nämlich sechs ihrer letzten acht Spiele, davon die letzten drei in Folge. Gegen Dallas zogen sie dabei mit 100-104 den Kürzeren, anschließend kamen sie gegen Houston nicht wie gewünscht zum Zug (108-123). Weiter ging es dann gegen Brooklyn und völlig überraschend unterlagen sie auch hier mit 109-122.

Vor allem defensiv taten sich also Probleme auf, die man von den Grizzlies normalerweise nicht kennt. Nach der Niederlage gegen die Nets wusste Randolph nichts zu der Pleite zu sagen. Gasol versuchte sich zu erklären und meinte, dass zu viele Spieler Fehler zugegeben hätten. Vor allem gegen Ende des Spiels seien zu viele Fehler passiert, verloren die Grizzlies das letzte Viertel mit 18-34.

Die Grizzlies müssen daher aufpassen, ließen sie die Thunder durch die Niederlagen dicht herankommen. Gleichzeitig stehen die Clippers allerdings nur 2,5 Spiele vor ihnen und ein Sieg im heutigen Spiel eröffnet Möglichkeiten in der Tabelle vielleicht nochmal ein wenig zu steigen und so auch nochmal die Jazz und den vierten Platz anzugreifen.

Los Angeles Grizzlies

Gleiches Ziel haben jedoch auch die Clippers, die sich zudem mit einem Sieg ein wenig absetzen könnten und sich gleichzeitig den direkten Vergleich sichern könnten, der in der aktuellen Situation durchaus wertvoll zu sein scheint. Einfach wird es jedoch nicht, da die Clippers gestern bereits in Minnesota spielten (Ergebnis fehlt) und somit die üblichen Probleme der back-to-back-Belastung mit sich rumtragen.

Auch die Form war zuletzt nicht allzu überragend. Zwar konnten sie gegen die Bulls und Celtics gewinnen und sich so etwas Selbstvertrauen holen, doch zuvor verloren sie vier von sechs Spielen und offenbarten dabei einige Schwächen. Bei knapp 20 verbleibenden Spielen bleibt jedoch noch eine Menge Zeit die Fehler auszumerzen und gleichzeitig die Form von Saisonbeginn zu erreichen.

Die Spieler sind glücklicherweise wieder alle an Board und auch das Zusammenspiel von Paul, Griffin und Jordan wird sich weiter festigen. Zuletzt präsentierten sich alle drei solide, ohne dabei zu überragen. Paul leitete das Spiel mit 18,4 Punkten und 8,2 Assists in den letzten 5 Spielen, während DeAndre Jordan (13 Punkte, 12,8 Rebounds) und Griffin (24,6 Punkten, 7,4 Rebounds) auch nicht sonderlich überragten. Auch die Big Three der Clippers sind also gefordert und müssen Richtung Playoffs sicher noch den einen oder anderen Gang zulegen.

Tipp

Es scheint so als holen beide Mannschaften nochmal ein wenig Luft bevor es Richtung Schlussspurt zum Ende der Saison geht. Beide übten keine Dominanz aus und zeigten sich unkonzentriert und anfällig. In einem Spiel wie heute sollte dies allerdings nicht passieren, könnte diese Partie am Ende den Ausschlag über die jeweilige Platzierung geben. Die Vorteile liegen trotz schwacher Form bei Memphis, da sie zu Hause spielen und die Clippers die Doppelbelastung verkraften müssen. Zudem kennt Memphis solche Schwächephasen und wusste oft genug die Leistung in Top-Spielen zu steigern. Da LA zudem nicht sonderlich überzeugte denke ich, dass sich die Grizzlies, angetrieben von ihren Fans, durchsetzen können und somit ein wenig aufholen.

Tipp: Memphis Grizzlies – Spread noch nicht raus, also empfehlen wir unseren Newcomer Leovegas Sportwetten – Börsennotiert mit starkem Wettangebot und sehr einfachem Bonus

Anbieter
Bonus
Link
leovegas bonus
100% bis €50

5x Einzahlung
Quote: 1,50

Player to watch: Mike Conley

Mike Conley ist in diesem Jahr nach James der bestbezahlteste Spieler der Liga, zeigt dies mit 20,1 Punkten und 6,2 Assists aber nicht unbedingt in den Statistiken. Immerhin lief es in den letzten fünf Spielen aber besser und mit 29 Punkten pro Spiel zeigte er sich fast schon überraschend offensivstark. Gegen die Clippers und Chris Paul wird er daran anknüpfen und das Erreichen seinen Punkteschnitts ist mit 20 Punkten überhaupt kein Problem.

Liveticker und Statistiken