Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Da die Memphis Grizzlies und die Los Angeles Clippers in dieser Saison zu den Überraschungsteams der Saison gehören, handelt es sich beim Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften um ein Topspiel. Die Grizzlies stehen derzeit auf Rang 6 und überzeugen mit überaus starker Verteidigung. Die Clippers sind defensiv viel anfälliger, doch aufgrund ihrer überaus starken Offensive, stehen sie auf Rang 2 der Tabelle und gehen als Favorit ins heutige Spiel.

Tipp: Los Angeles Clippers

Die beiden Western Conference Konkurrenten treffen zum zweiten Mal in dieser Saison aufeinander. Spiel 1 gewannen die Los Angeles Clippers mit 112-107 nach Verlängerung, obwohl die Grizzlies phasenweise schon wie der sichere Sieger aussahen. Doch ein guter Schlussspurt sicherte den Clippers den Sieg. Obwohl sie heute auswärts spielen, sind sie auch heute der Favorit. Sie gewannen fünf der letzten sechs Spiele, während die Grizzlies vier der letzten fünf verloren. Daher sollte der Tipp auf die Gäste aus Los Angeles gehen.

Unser Tipp: Sieg Los Angeles Clippers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
€150

 

NBA – Memphis Grizzlies (13-9) – Los Angeles Clippers (16-7)

Zwischenzeitlich standen die Memphis Grizzlies an der Spitze der Western Conference. Mit einer Bilanz von 12 Siegen und fünf Niederlagen waren sie bisher kaum zu stoppen und sie schafften es Teams wie die Nuggets, Sixers oder Milwaukee besiegen zu können. Vor allem defensiv lief es zu dieser Zeit sehr gut und mit fünf Siegen in Folge freute man sich über die bisher längste Siegesserie der Saison.

Die Freude hielt aber nur kurz an, leitete die Pleite im ersten Spiel gegen die Clippers, die bisher schwächste Phase des Teams aus Memphis ein. Erst verloren sie in Los Angeles, anschließend folgten Pleiten gegen New York und Toronto. Weiter ging es mit einem Overtime-Sieg über die Nets, bevor sie ein weiteres Spiel gegen die Sixers nicht gewinnen konnten. Dabei lief es vor allem defensiv zuletzt nicht so gut, sodass Coach Bickerstaff und sein Team wissen, wo sie wieder sicherer werden müssen.

Neben dem insgesamt guten Auftreten als Mannschaft und den wieder mal dominanten Spielen von Mike Conley und Marc Gasol, spielte sich auch Rookie Jaren Jackson Jr in den Vordergrund. Im vorletzten Spiel gegen die Nets erzielte er 36 Punkte und wurde damit nach LeBron und Durant der drittjüngste Spieler mit dieser Punkteausbeute. Er ist die Zukunft der Grizzlies und fügt sich bisher toll ein. Somit bleiben die Aussichten in Memphis vorerst gut, obwohl die letzten Ergebnisse schlecht waren.

Eine solche Schwächephase, wie sie die Grizzlies derzeit erleben, mussten die Clippers noch nicht mit machen. Ende Oktober, Anfang November verloren sie zwei Spiele in Folge, ließen ansonsten aber auf alle fünf Pleiten einen Sieg folgen. So auch im letzten Spiel. Nach einer überraschenden 110-114 Niederlage gegen die Mavericks, sorgten die Clippers für Wiedergutmachung und besiegten im letzten Spiel die New Orleans Pelicans mit 129-126.

Wie das Ergebnis verrät, handelte es sich um einen offensiven Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für die Clippers. Einmal mehr erzielten drei Spieler mehr als 20 Punkte und Tobias Harris war mit 27 Punkten der beste Mann. Er wurde sogar zum Spieler des Monats gewählt, zeigte er im November mit 21,7 Punkten, 8,7 Rebounds und einer Wurfquote von 52,8% (44% Dreier) tolle Leistungen und führte seine Clippers zu elf Siegen aus 13 Spielen.

In Anbetracht der bisherigen Ergebnisse und der Tabellensituation der Western Conference sollte also klar sein, wie stark die Clippers einzuschätzen sind. Sie besiegten bereits die Rockets, Thunder, Bucks, Warriors, Spurs, Grizzlies und Blazers und verpassten dabei nur im ersten Saisonspiel das 100 Punkte Plateau. Da die Grizzlies Defensive derzeit anfällig und die eigene Form gut ist, spricht vor der heutigen Partie vieles für Clippers.

Glücklicherweise gibt es keine neuen Verletzten und nur Mbah a Moute wird sicher fehlen. Die Grizzles warten auf die Rückkehr von Parsons und Brooks.

Player to watch: Lou Williams

Während Tobias Harris und Danilo Gallinari die Lorbeeren für die guten Leistungen der Starting Five abgreifen, überzeugt Lou Williams mal wieder von der Bank. Er war bereits in einigen Spielen Topscorer und ist derzeit mit 17,8 Punkten pro Spiel ein heißer Kandidat auf die Auszeichnung des besten sechsten Mannes. Auch wenn seine Quoten aus dem Feld ausbaufähig sind (39,8%) bringt er die nötige Gefahr in die zweite Fünf, sodass man heute davon ausgehen kann, dass er die Bank der Clippers anführt und seinen Schnitt mit 18 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken