Manchester United - Real MadridManchester United – Real Madrid, die Rückkehr des Sohnes Ronaldo. Unwichtig was man von ihm sonst wo hält, aber bei Manchester dürfte er für alle Zeiten einen Platz in den Herzen der meisten Fans haben. Er war als junger Spieler maßgeblich daran beteiligt, dass United den Champions League Titel holte und war auch sonst immer einer der Besten auf dem Platz. Das Hinspiel endete bekanntlich 1-1, auch noch dank eines Tores von Ronaldo. Wer hier weiterkommt dürfte bei einem Ausscheiden von Barcelona zum größten Verfolger der Bayern werden was den Titel angeht, schließlich sind die meisten anderen noch beteiligten Teams nicht annähernd so stark einzustufen wie diese zwei. Wie wir wissen sind solche Dinge alles theoretische Papier-Stärken, schließlich gewannen in den letzten Jahren Inter und Chelsea Titel ohne die beste Mannschaft zu sein.

Manchester United

United schuf sich eine beinahe perfekte Ausgangslage, aber sie wissen selbst, dass ein Team mit individuell so starken und erfahrenen Spielern wie Real auch auswärts ein Ergebnis drehen kann. Stressfrei dürfte es für United sein was die Liga angeht, schließlich sind sie hier inzwischen alles davon geeilt.

Die große Stärke, die dieses Team ausspielen muss, wenn es Real schlagen will, ist ihre Offensive. Mit Welbeck, Rooney, Kagawa (in Topform!!) und einem unglaublichen van Persie sind sie eigentlich besser besetzt als Real Madrid, denn sie sind vielfältiger. Sie haben die vielfältigere Offensive, wenn es darum geht Physis, Kopfballstärke und Technik zu kombinieren.

Jones gilt als fraglich, was schade ist, da er im Hinspiel ein wirklich gutes Spiel machte (Einsatz ist aber noch immer möglich). Ferdinand dürfte in der Startelf stehen, aber in England erwartet man, dass Evans für Vidic in der Startelf steht, wobei ich diese Wett nur bedingt eingehen würde.

Real Madrid

Die Madrilenen kommen geladen mit Selbstbewusstsein (als ob Ronaldo da Zusätzliches bräuchte) nach Manchester, schließlich haben sie zwei Classicos in Folge gewonnen, wobei vor allem das Ergebnis in der Liga Barcelona absolut egal sein dürfte, da sie eh uneinholbar in Führung liegen. Dennoch dürfte es dem Selbstbewusstsein gutgetan haben.

Arbeloa, Khedira, Di Maria, Özil und Ronaldo standen alle nicht in der Startelf am Wochenende, aber hauptsächlich, weil sie geschont wurde. Alle fünf dürften einen Platz in der Startelf bekommen. Ansonsten gilt es für Real ihre übliche defensive Schwäche im Griff zu haben, denn genau diese Fehler dürfen gegen United nicht passieren.

Komplette und ausführliche Statistiken HIER

Manchester United – Real Madrid Voraussichtliche Aufstellungen

Manchester United: De Gea – Rafael, Evans, Ferdinand, Evra – Carrick, Cleverley – Welbeck, Rooney, Kagawa – Van Persie

Real Madrid: Lopez – Coentrao, Ramos, Varane, Arbeloa – Alonso, Khedira – Ronaldo, Özil, Maria – Higuain

Manchester United – Real Madrid Tipp

Am Ende ist das interne Chaos bei Real einfach schädlicher und United wirkt wie das stärkere Team im Sinne der Einheit. Außerdem ist die offensive Aufstellung von United in meinen Augen tatsächlich die bessere.

Tipp: Sieh Manchester United – 3,20 Bet365

Sonderangebot Bet365: Setze eine Wette vor dem Spiel und dann eine Wette sobald das Spiel als Livewette online ist. Geht die ERSTE Livewette verloren, erstattet dir bet365 den Einsatz. Das Angebot gilt für bis zu 25€!

bonus