Vor diesem Spiel scheinen die Rollen klar verteilt zu sein. Manchester hat von den vergangenen 27 Spielen gegen Newcastle nur ganze zwei verloren. Gerade auswärts ist Newcastle eher ein zahmes Lamm als ein gefährlicher Löwe. Die letzten sieben Spiele auf fremden Plätzen haben sie allesamt verloren, in sechs dieser sieben Partien ist es ihnen noch nicht einmal gelungen ein Tor zu erzielen.

Es würde daher schon an ein kleines Wunder grenzen, wenn sie ausgerechnet das Old Trafford als Sieger verlassen.

Manchester United

Mit einem Blick auf die Statistik liest sich der Auftakt von Manchester United tadellos. Erst gab es ein 1:0 gegen die Spurs, gefolgt von einem 1:0 bei Aston Villa. Auch in dem so wichtigen Champions League Qualifikationsspiel gegen Brügge behielten sie mit 3:1 die Oberhand. Wenn man sich die Spiele aber einmal genauer ansieht, war es schon sehr erbärmlich, was die Millionen Truppe abgeliefert hat.

Gegen die Spurs profitierten sie von einem Eigentor, gegen Villa reichten zwei Schüsse aufs gegnerische Tor und gegen Brügge mussten sie bis zur 93. Minute zittern ehe Fellaini das 3:1 gelang. Für Unruhe sorgt weiterhin das Verhalten von Torhüter de Gea, der sich nicht in der Lage fühlt für die Mannschaft zu spielen, die ihn mit einem fürstlichen Gehalt entlohnt.

Sehr wichtig gegen Brügge war, dass Depay getroffen hat. Er hat das Potenzial eine Tormaschine zu sein, aber er ist noch jung und muss sich noch zurechfinden.

Aufstellung Manchester United

Nach den bisherigen eher schwachen Auftritten von Schneiderlein und Carrick sollte Schweinsteiger nun endlich von Beginn an loslegen dürfen. Ansonsten vertraut der Trainer wohl auf die gleiche Elf wie unter der Woche.

Voraussichtliche Aufstellung: Romero – Darmian, Smalling, Blind, Shaw – Schweinsteiger, Schneiderlein, Depay, Januzaj, Mata – Rooney

Newcastle United

Ein perfekter Saisonstart sieht wohl etwas anders aus. Nach zwei Spieltagen hat Newcastle erst einen Punkt auf dem Konto. Es scheint dort trotz des Trainerwechsels genau dort weiterzugehen, wo es im letzten Jahr aufgehört hat.

Steve McClaren hat seine Traumelf bisher noch nicht gefunden. Beim 0:2 in Swansea spielten sie eine sehr schwache Partie. Unter der Woche haben sie sich noch mit Florian Thauvin verstärkt, der aus Marseille kam. Er soll vor allem aus dem offensiven Mittelfeld für neue Impulse sorgen.

Aufstellung Newcastle

Janmaat ist nach seiner roten Karte für diese Partie gesperrt. Außerdem steht ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Sissoko. Definitiv ausfallen werden Dummett, Riviere, Good und Taylor. Für Thauvin kommt diese Partie wohl noch zu früh.

Voraussichtliche Aufstellung: Krul – Colback, Mbemba, Coloccini, Haidara – Tiote, Anita, Obertan, Wijnaldum, Sissoko – Cisse

Tipp

United spielte zwar bisher noch nicht das, was man von der Millionentruppe erwarten konnte, doch die Punkte sind auf dem Konto. Selbst gegen Newcastle würde wohl eine durchschnittliche Partie ausreichen, um weitere drei Zähler einzufahren.

Tipp: Sieg Manchester United – 1,40 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken