Nicht mehr lange und die Lichter gehen aus auf der Insel. Wie auch hierzulande steigt am bevorstehenden Wochenende der letzte Spieltag der Premier League, wobei – ebenfalls wie hierzulande – die meisten Entscheidungen bereits gefällt sind. Hochspannung verspricht die Partie zwischen ManU und Palace daher nicht – vielleicht aber Hochklassigkeit?

Manchester United

Die letzten drei Ergebnisse: 0:0 vs. FC Southampton, 1:2 vs. Tottenham Hotspur, 1:1 vs. Celta Vigo

Man kann lange darüber rätseln, ob den Red Devils zum Ende der Saison die Körner ausgegangen sind, ob es zwischenmenschlich nicht mehr stimmt oder ob motivationale Probleme vorlagen. Fest steht: Manchester United erlebt einen Schlussspurt zum Vergessen, bei dem sich auf nationaler Ebene ein Misserfolg an den nächsten reihte. Der Einzug ins Europa-League-Finale mag darüber zeitweise hinwegtrösten, doch an ihrem sechsten Platz, der schon vor dem letzten Spieltag in Stein gemeißelt ist, werden die roten Teufel noch weit über das Saisonende hinaus zu knabbern haben. Vor allem, da es zwischenzeitlich deutlich vielversprechender aussah und der eine oder andere Fan in Rot schon von der Rückkehr in die Königsklasse geträumt hat.

Doch drei Punkte aus den vergangenen fünf Spielen zerstörten diese Hoffnung. Während andere Teams zurück zu alter Stärke fanden, fiel United in ein folgenschweres Loch, das in Niederlagen gegen Arsenal und Tottenham sowie unbefriedigenden Remis gegen Swansea oder zuletzt Southampton mündeten. Unterm Strich wartet ManU seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg, und wenn man die Premier-League-Saison zumindest mit einem halbwegs vernünftigen Gefühl abschließen möchte, dann ist ein überzeugender Sieg am letzten Spieltag Pflicht.

Aufstellung Manchester United

James Wilson, Marcos Rojo, Zlatan Ibrahimovic, Timothy Fosu.Mensah, Luke Shaw und Ashley Young fehlen dem Gastgeber auch für das letzte Saisonspiel, sodass Mourinho aus den zuletzt gewohnten Kräften seine Startelf küren wird. Dort dürfte sich nach längerer Wartezeit eventuell Wayne Rooney wiederfinden, der unter Umständen zum letzten Mal im Old Trafford auflaufen wird.

De Gea – A. Valencia, Bailly, Smalling, Darmian – Pogba, Herrera – Martial, Mkhitaryan, Rashford – Rooney

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
400%

Crystal Palace

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. Hull City, 0:5 vs. Manchester City, 0:2 vs. FC Burnley

Wie sich Crystal Palace in den vergangenen Wochen geschlagen hat? Wie man sich eben als Dreizehnter so präsentiert: Dem Abstieg gerade so entronnen, keinesfalls hochklassig, in der Regel solide, mit Ausreißern nach unten.

Soll heißen: Palace fuhr in den vergangenen Wochen mehr oder weniger die Ergebnisse ein, die ihnen der neutrale Zuschauer auch zutraut. Gegen Tottenham (0:1) oder ManCity (0:5) war nichts zu holen, dafür entledigte man sich gegen Hull City fulminant der letzten Abstiegssorgen (4:0).

Vor einigen Wochen hatte die Mannschaft noch ein anderes Bild abgegeben. Dortmals tat sie sich gegen Teams aus der eigenen Tabellenregion extrem schwer, blühte jedoch regelmäßig gegen die Spitzenteams der Liga auf und bezwang unter anderem den FC Chelsea, Arsenal London und den FC Liverpool – innerhalb von nicht einmal vier Wochen.

Seither ist jedoch der Wurm drin, und so kann das Team froh sein, dass es nach nur zwei Siegen aus den vergangenen sechs Spielen nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel gerutscht ist und den letzten Spieltag entspannt auf sich zukommen lassen kann. Die Hauptmotivation dürfte darin liegen, noch ein letztes Mal ein großes Team zu ärgern. Manege frei.

Aufstellung Crystal Palace

Mit Pape Souaré, Connor Wickham, Patrick van Aanholt, Fraizer Campbell und Mamadou Sakho hat Crystal Palace ähnliche viele Ausfälle zu beklagen wie Manchester United. Jedoch sind Coach Allardyces verbliebene Optionen weit weniger namhaft:

Hennessey – Ward, M. Kelly, Tomkins, Schlupp – Puncheon, Milivojeciv – Zaha, Cabaye, A. Townsend – C. Benteke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,95
€110

Interessante Quoten & Tipp

Wer die prekäre Situation in Manchester auch faktisch belegt haben möchte, der sieht sich die aktuellen Quoten an. Derzeit sehen die Buchmacher die großen Red Devils im Duell mit dem Tabellendreizehnten allenfalls leicht favorisiert. Bet3000 etwa vergütet einen Sieg Uniteds mit der Quote 2,50, während Palace auf 3,00 kommt. Das dürfte daran liegen, dass das Old Trafford in dieser Saison je nach Lesart nicht wirklich einer Festung gleicht (7 Siege, 10 Remis, eine Niederlage) und auch daran, dass Crystal Palace vor allem in der Fremde für Überraschungen gut ist. Hinzu kommt Uniteds aktuelles Formtief und Crystal’s bis auf den Wettmarkt gelangter Ruf als Topteam-Bezwinger.

Unterm Strich halten wir einen Sieg Uniteds dennoch für wahrscheinlicher. Warum? Erstens, weil die Mannschaft allen Argumenten zum Trotz deutlich (!) stärkeres Spielermaterial hat. Zweitens, weil bei den Red Devils angesichts des bevorstehenden Europa-League-Finales das Level hochgehalten werden wird. Und drittens, weil ein versöhnlicher Saisonabschluss im altehrwürdigen Old Trafford eine wahre Motivationsspritz sein wird.

Tipp: Sieg für Manchester United – Quote 2,80 bei Betvictor.com (toller Bonus zum Reinschnuppern)

Anbieter
Bonus
Link
Betvictor Erfahurngen

400% bis 40€

10€ auf 2,00

40€ erhalten

Liveticker und Statistiken