Seit dem vergangenen Spieltag sind die Citizens auch offiziell historisch stark. Gegen Tottenham will die Guardiola-Elf den 16. Ligasieg in Serie einfangen. Doch Obacht: Schon in der letzten Saison waren die Spurs ein Meisterschreck.

Tabellenführer, Dominator, Rekordhalter: Manchester City ist in diesem Jahr nicht zu stoppen. Am 18. Spieltag empfängt der Spitzenreiter der Premier League (49 Punkte, 52:11 Tore) einen seiner „engsten“ Verfolger: die Tottenham Hotspur (Plataz vier). Wobei: Kann bei 18 Punkten Rückstand überhaupt noch von Verfolgung gesprochen werden?

Interessante Quoten & Tipp

Spitzenspiel ohne Spitzenquoten: Wie immer, wenn dieser Tage Manchester City den Rasen betritt, ist auf dem Wettmarkt nur wenig zu holen – zumindest auf den ersten Blick. Die Buchmacher haben sich auf ManCitys Siegesläufe und Torfestivals eingestellt, und die Mannschaft verwehrt Skeptikern bislang die hohen Renditen einer überraschenden Niederlage.

Auch am Samstagabend werden sich die Citizens keine Blöße geben. Pep Guardiola wird auch für die kompakt verteidigende Spurs-Abwehr die richtige Antwort finden. Auch wenn das Spiel – wie zuletzt häufiger geschehen – auf Messers Schneide stehen sollte, scheinen die SkyBlues die besseren Nerven zu haben im Vergleich zu Tottenham, dass bereits mehrfach Punkte herschenkte.

Wühlt man sich auf der Suche nach den raren lukrativen Optionen bei City-Beteiligung durch die Wettseiten, stößt man auf einen Exoten: Die Halbzeitwette. In den vergangenen sieben Pflichtspielen lag ManCity zum Pausenpfiff lediglich einmal vorne. Ansonsten rannte das Team entweder einem Rückstand hinterher oder ging mit einem Remis in die Kabine. Tottenham dagegen lag die vergangenen drei Partien in Front. Kulminiert man diese Statistiken, erscheint ein umkämpftes Remis zum Pausenpfiff mehr als denkbar – und wirft vergleichsweise hohe Gewinne ab.

Daher die Prognose: Unentschieden zur Halbzeit – Quote 2,55 bei Interwetten.com

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,55
200€

 

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. Swansea City, 2:1 vs. Manchester United, 1:2 vs. Schachtar Donzek

Noch nie in der Geschichte der Premier League konnte ein Team so früh für die Meisterfeier planen wie Manchester City. Denn aktuell erscheint es schlicht nicht vorstellbar, dass die SkyBlues ihr auf elf Punkte angeschwollenes Polster noch verspielen. Im Gegenteil: Während die Konkurrenz regelmäßig patzt, eilt Manchester City von Sieg zu Sieg.

Den 15. am Stück feierten die Citizens unter der Woche gegen Swansea und sicherten sich damit den alleinigen Premier-League-Rekord. Zuvor hatte man sich die Bestmarke (14 Siege) mit dem FC Arsenal geteilt – der damals zum ersten und bislang einzigen ungeschlagen Meister der Insel wurde.

Doch nicht nur der Rekordjagd wegen hatte der 4:0-Sieg gegen Swansea besondere Strahlkraft. Er erstickte auch jegliche Hoffnungen auf eine Schwächephase des Tabellenführers, nachdem die SkyBlues in der Champions League die erste Pflichtspielniederlage der Saison hinnehmen mussten. Doch angesichts der Tatsache, dass Pep Guardiola in Donezk noch radikaler rotierter als ohnehin schon, scheint die Pleite nicht mehr gewesen zu sein als ein Ausrutscher. Das kleine Schandfleckchen einer bisher makellosen Spielzeit.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,52
200€

 

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. Brighton & Hove Albion, 5:1 vs. Stoke City, 3:0 vs. APOEL Nikosia

Die Adventszeit scheint in Tottenham neue Kräfte freigesetzt zu haben. Mit frischem Elan starteten die Spurs in den Dezember und setzten der vorangegangenen Schwächephase mit strukturiertem Offensivfußball ein Ende.

Zunächst sicherte sich Tottenham dank des lockerleichten 3:0-Erfolgs gegen Nikosia den ersten Tabellenplatz – noch vor Real Madrid. So entging man im Achtelfinale Top-Team PSG, hat allerdings mit Juventus Turin nicht zwingend einen leichteren Gegner erwischt. Dennoch sprechen Tottenhams CL-Auftritte Bände: Nach Jahre internationaler Erfolg- und Harmlosigkeit meldete die Pocchettino-Elf in dieser Saison erstmals seriöse Ansprüche.

Balsam auf die Seele war nach drei PL-Spielen ohne Sieg auch der 5:1-Erfolg vom 16. Spieltag gegen Stoke. Mit hoher Konsequenz und effektiver Chancenverwertung dominierte Tottenham das heillos überforderte Stoke. Gegen Brighton tat man sich in der Folgewoche etwas schwerer, ging unterm Strich jedoch trotzdem als hochverdienter Sieger aus der Partie hervor.

Vor dem Topspiel gegen Manchester City zeigt die Formkurve also nach oben, wenngleich Zweifel an Tottenhams Spitzenspiel-Mentalität durchaus berechtigt sind: Gegen die letzten beiden Hochkaräter, Arsenal (0:2) und ManU (0:1) zogen die Spurs jeweils verdient den Kürzeren. Um selbiges Schicksal nicht auch gegen City zu erleiden, muss das Team über sich hinauswachsen.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
6,00
200€

 

Liveticker und Statistiken