Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Endlich wieder Klubfußball! Nach der zähen, ersten Länderspielpause der neuen Saison beginnt am Wochenende wieder der Ligabetrieb – und wartet in England mit einem wahren Leckerbissen auf: Manchester City, aktuell Tabellenfünfter mit 4 Punkten, empfängt den punktgleichen FC Liverpool, der auf Rang sechs lauert. Nach dem Kracher gegen Arsenal müssen die Reds damit direkt gegen das nächste Topteam antreten. Sollte der Ausgang ähnlich aussehen wie gegen die Gunners, dürfte Jürgen Klopp höchst zufrieden sein.

 

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. AFC Bournemouth, 1:1 vs. FC Everton, 2:0 vs. Brighton & Hove Albion

Auch wenn es kein überragender Saisonstart war, so erlebten die SkyBlues doch einen Auftritt nach Maß, der Pep Guardiola zumindest in Ansätzen zufriedengestellt haben dürfte. Gegen Brighton und Bournemouth, beides tiefstehende und unangenehme Gegner, fuhr die Mannschaft wichtige Pflichtsiege ein, deren Wichtigkeit auf dem Weg zu einer möglichen Meisterschaft nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Gegen Everton wiederum lag City lange zurück, ehe Raheem Sterling in der Schlussphase den verdienten Ausgleich erzielte und seinem Team immerhin noch einen Punkt sicherte. Mit dieser Ausbeute wird man bei den erfolgshungrigen Citizens zwar nicht voll zufrieden sein, doch auch dieser Punkt könnte sich noch als nützlich erweisen, zumal Everton auch in dieser Saison der wohl stärkste Gegner außerhalb der Top Six ist.

Somit fällt das erste Zwischenfazit für Peps zweite Spielzeit im Emirates positiv aus. Die Mannschaft hat jede Menge Firepower dazugewonnen, verfügt auf allen Positionen über exzellentes Spielermaterial und hat obendrein einen Trainer, der aktuell wohl der beste des Planeten ist. Es wird wohl noch einige Wochen und Monate dauern, bis das Team seine Philosophie voll und ganz verinnerlicht hat, doch schon jetzt ist dieses City eine Mannschaft, mit der im Titelkampf definitiv zu rechnen ist. Man darf gespannt sein zu sehen, ob der Scheich-Klub dieser Einschätzung auch gegen Liverpoool gerecht wird.

Aufstellung Manchester City

Selten ging Pep Guardiola derart sorgenfrei in eine Saison wie in dieser Spielzeit: Der spanische Trainerfuchs hat nicht einen einzigen verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen – und steht daher vor Luxusproblemen. Die Offensive ist qualitativ überbesetzt, dort rotierte Pep bislang kräftig durch. In der Verteidigungsreihe dagegen scheinen die Plätze bereits fest vergeben, unter anderem an 50-Millionen-Mann Kyle Walker.

Ederson – Kompany, Stones, Otamendi – Fernandinho, Walker, De Bruyne, Silva, Danilo – Agüero, Gabriel Jesus

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€110

 

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. FC Arsenal, 4:2 vs. TSG 1899 Hoffenheim, 1:0 vs. Crystal Palace

Vier Siege aus den ersten fünf Spielen, dazu ein Remis: Der Saisonstart des FC Liverpool kann sich durchaus sehen lassen. Die Mannschaft von Jürgen Klopp überzeugte bislang vor allem offensiv mit einer extrem spielfreudigen und -starken Angriffsreihe, die Klopps Verzicht auf den wechselwilligen Philippe Couthino bislang kaum bemerkbar macht. Vor allem Sadio Mané zeigt bislang beeindruckende Frühform, auch Neuzugang Salah kommt mehr und mehr in Tritt.

Und dann ist da ja noch dieser Emre Can. Nachdem der deutsche Nationalspieler in seinen ersten beiden Jahren an der Anfield Road noch um seinen Stammplatz buhlen musste, ist der kampfstarke Mittelfeldmann in der aktuellen Saison absolut gesetzt – zurecht: Seine Physis und Zweikampfstärke geben dem Team wichtige Stabilität, gleichzeitig ist er auch technisch beschlagen und passsicher genug, um das Angriffsspiel seiner Reds zu beleben. Zudem hat der Deutsch-Türke in den vergangenen Wochen seine Torgefahr entdeckt: Beim 4:0-Kantersieg gegen Arsenal traf Can doppelt.

Stichwort Kantersieg: Gegen Arsenal lieferten die Reds ein Spiel ab, dass verdammt nah dran am perfekten Fußball war. Offensiv agierte die Klopp-Elf mit ungemein hoher Dynamik und Wucht, der die Gunners nichts entgegenzusetzen hatten. Und defensiv war die Abstimmung und Zweikampfverhalten deutlich stimmiger als noch in den Wochen zuvor. Zu diesem frühen Zeitpunkt gehört der FC Liverpool zweifellos zu den stärksten Teams der Liga. Aus deutscher Sicht darf einen das freuen.

Aufstellung FC Liverpool

Zwar hat Jürgen Klopp keine komplett leergefegte Verletztenbank wie sein Gegenüber Guardiola, doch auch in Liverpool hat sich die Invalidenliste deutlich verkleinert: Lediglich Nathaniel Clyne und Adam Lallana fallen aus, zudem Ersatztorwart Adam Bogdan. Das ist jedoch nichts Neues, sodass Klopp gegen City vermutlich dieselbe Startformation aufbieten wird wie zuletzt gegen Arsenal:

Mignolet – Gomez, J. Matip, Lovren, Alberto Moreno – Can, J. Henderson, Wijnaldum – M. Salah, Roberto Firmino, S. Mané

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
€110

 

 

Interessante Quoten & Tipp

Als Gastgeber und nominell (!) stärkeres Team geht Manchester City favorisiert ins Spitzenspiel am kommenden Samstag. Klare Favoritenquoten gab es von den Buchmachern jedoch keine: Bei Interwetten.com etwa kommt City auf 2,00, Liverpool auf 3,80.

Betrachtet man die vergangenen Auftritte der Mannschaften, sollten die Quoten noch enger beieinanderliegen. Die Reds verfügen zwar noch immer nicht über die ganz großen Namen, doch Klopps Kader ist strategisch sinnvoll zusammengestellt, und der Mannschaftskern spielt bereits seit Jahren miteinander. Auch deshalb läuft es bereits früh in der Saison wie am Schnürchen. City dagegen verfügt über jede Menge Starpower, muss sich im komplexen Guardiola-System jedoch erst noch finden. Dieser Aspekt spricht zweifellos für den FC Liverpool.

Andererseits tut man dennoch gut daran, dem Urteil der Buchmacher zu vertrauen. Denn am Samstag sehen wir in Punkto Liverpool mindestens ein großes Problem: Die Defensive. Jürgen Klopp hat es auch nach eineinhalb Jahren nicht geschafft, bei den Reds ein zuverlässiges Verteidigungskonstrukt zu installieren. Wenn es schon Watford oder Hoffenheim gelingt, mehrfach gegen Liverpool zu scoren, was stellen dann bitte Sergio Agüero, Kevin De Bruyne & Co. mit der Hintermannschaft in Rot an?

Daher die Prognose: Sieg für Manchester City – Quote 2,00 bei Interwetten.com

 

Liveticker und Statistiken