Manchester City musste am Wochenende die erste Liga-Pleite hinnehmen, nun trifft das Team auf die TSG Hoffenheim. Ein Vor- oder ein Nachteil für die Kraichgauer?

Am abschließenden Champions-League-Gruppenspieltag empfängt der englische Meister Manchester City den Bundesligisten TSG Hoffenheim. Mit zehn Punkten und 14:5 Toren sind die SkyBlues nur noch rechnerisch von Platz eins verdrängbar, während die Kraichgauer mit drei Punkten das Schlusslicht der Gruppe bilden und selbst die Europa League nur mit Schützenhilfe erreichen können. Hoffnung sollte aus deutscher Sicht jedoch Citys verpatzte Generalprobe machen – oder nicht?

Interessante Quoten & Tipp

Im Duell mit der Hoffenheimer TSG ist ManCity am Mittwochabend haushoher Favorit, was entsprechend dürftige Quoten nach sich zieht. So liegen die Citizens bei sämtlichen Anbietern weit unterhalb der Value-Grenze, während die Kraichgauer allerorten mit Siegquoten im zweistelligen Bereich aufwarten. Diese Diskrepanz gibt die weiteren Überlegungsmuster vor – denn von der Niederlage City am Wochenende gegen Chelsea sollten man sich nicht fehlleiten lassen. Erfahrungsgemäß lassen Guardiola-Teams nach einer ihrer wenigen Niederlagen umso stärkere Leistungen folgen. Es stellt sich also primär die Frage: Mittels welcher Optionen lässt sich die voraussichtliche Dominanz der Gastgeber monetarisieren?

Es steht außer Frage, dass man angesichts der klaren Kräfteverhältnisse mindestens in überschaubarem Ausmaß ins Risiko gehen muss. Um dieses geringstmöglich zu halten, empfiehlt sich die Kombination aus Tor- und Ergebniswette. Denn im Duell zwischen City und Hoffenheim darf nicht nur mit einem Sieg für die Gastgeber gerechnet werden, sondern auch mit einer stattlichen Anzahl an Toren. Einerseits, weil die Hoffenheimer vor allem auswärts arge Probleme haben, die eigenen Reihen zu schließen. Andererseits, weil ManCity die vielleicht beste Offensivmaschinerie der Welt betreibt. Zusammengenommen dürften diese beiden Faktoren für eine tempo- und chancenreiche Partie sorgen, an deren Ende City als klarer Sieger vom Feld treten wird.

Daher die Prognose: Sieg Manchester City & Über 3,5 Tore – Quote 2,00 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. FC Chelsea, 2:1 vs. FC Watford, 3:1 vs. AFC Bournemouth

Sie können also doch noch verlieren, die Citizens. Nachdem der englische Meister erneut in famos in die Saison gestartet war, hatte man daran zweifeln können, doch nun, nach 15 niederlagenfreien Spieltagen in der Premier League wurde das Team bezwungen: vom FC Chelsea.

Dabei ist es nicht so, als wäre ManCity nicht auch im Duell mit den Blues das überlegene Team gewesen. Die SkyBlues ließen den Ball in gewohnter Manier laufen und hatten die klar größeren Spielanteile. Allein: Die Tore erzielten die Gastgeber aus London, zunächst nach einem sinnvoll vorgetragenen Konter, anschließend per Kopfball nach einer Ecke. Den Rest der Zeit verlegte sich Chelsea aufs Verteidigen, was einigermaßen gelang – City kam selbst in der Schlussphase nur noch zu Halbchancen, trotz hoher Ballbesitzwerte. Und so verlor das Team von Pep Guardiola nach 13 Siegen und zwei Unentschieden in 2018/19 sowie insgesamt 21 Ligaspielen mal wieder eine Premier-League-Partie. Eine Seltenheit, die das Team auf der Insel prompt die Tabellenführung kostete. Bis auf weiteres muss sich die Mannschaft mit Rang zwei hinter dem FC Liverpool begnügen.

Zunächst sollte man Citys Pleite gegen Chelsea jedoch als Ausrutscher klassifizieren. Angekündigt hatte sich die Niederlage nämlich nicht, im Vorfeld der Partie blickten die SkyBlues auf sieben Ligasiege am Stück zurück. Schon deshalb sollte man nicht mit einem Leistungseinbruch des Teams rechnen. Und wem diese Argumentation nicht überzeugend erscheint, dem empfiehlt sich eine Ergebnisanalyse: Schnell wird man feststellen, dass Guardiola-Teams die Handvoll Niederlagen, die sie jährlich kassieren, in der Regel mit beeindruckenden Statement-Wins aus der Welt wischen. Getreu diesem Motto dürfte wohl auch der sechste CL-Gruppenspieltag verlaufen.

Stichwort Champions League: In der Königsklasse präsentierten sich die Citizens bislang deutlich anfälliger als national. In der für ManCity-Verhältnisse sehr machbaren Gruppe F holte das Team aus zwei Spielen gegen Olympique Lyon lediglich einen Punkt – und auch gegen die TSG Hoffenheim hätte man im Hinspiel im ein Haar verloren. Doch dem frühen Führungstreffer der Kraichgauer folgte ein später Siegtreffer des englischen Meisters (2:1).

Mögliche Aufstellung Manchester City

Der rotationsfreudige Guardiola dürfte angesichts der sicheren Achtelfinalqualifikation sowie der bevorstehenden englischen Wochen in der Liga ordentlich durchwechseln. Die Personalrochaden könnten unter anderem den formstarken Leroy Sané ereilen, der gemeinsam mit David Silva und Raheem Sterling eine Pause verordent bekommen könnte. In der zweiten reihe bereits teht unter anderem: Ilkay Gündogan.

Ederson – Walker, Stones, Laporte, Delph – Bernardo Silva, Fernandinho, Gündogan – Mahrez, Gabriel Jesus, Foden

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,23
100€

 

TSG 1899 Hoffenheim

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. VfL Wolfsburg, 1:1 vs. FC Schalke 04, 2:3 vs. Schachtar Donezk

Die TSG Hoffenheim gehört zu den spielstärksten Mannschaften der Bundesliga. Teilweise ist es eine Augenweide, den Kraichgauern beim Fußballspielen zuzusehen. Doch zurzeit ist es in erster Linie: brotlose Kunst.

Gegen den VfL Wolfsburg blieben die Hoffenheimer am Wochenende zum vierten Mal in Folge ohne Sieg, womit das Team aktuell die längste Durstrecke der Saison durchläuft. Zuvor hatte das Team bereits gegen Schalke (1:1), Donezk (2:3) und Hertha (3:3) Erfolge verpasst.

Besonders bitter gestaltete sich die Niederlage Hoffenheims gegen Schachtar. Im Duell mit den Ukrainern ging es für die TSG ums Überwintern im internationalen Geschäft, doch trotz hoher Überlegenheit und bester Torgelegenheiten musste das Team eine Last-Minute-Pleite einstecken, die das vorzeitige Aus der Kraichgauer besiegelte. Nicht nur in der Champions League, auch in der Europa League.

Was die mangelnde Chancenverwertung betrifft, steht die Partie gegen Donzek symptomatisch für eines der größten Probleme der Hoffenheimer. Nur selten kommt es vor, dass sich die TSG keine Chancen erspielt, umso öfter aber, dass sie die sich bietenden Gelegenheiten mangelhaft verwertet. Umgekehrt fehlt es defensiv an der nötigen Stabilität, um knappe Führungen trotz schwacher Torausbeute zu verteidigen. Dass man sich unter dieser Prämisse schwertut, gegen starke Mannschaften zu gewinnen, erklärt sich von selbst – und macht im Vorfeld des CL-Abschieds in Manchester kaum Hoffnung.

Dennoch wird man bei der TSG alles daran setzen, sich würdig aus der ersten Königsklassensaison der Vereinsgeschichte zu verabschieden und den symbolischen Wert der Partie hochhängen. Mental wird das Team auf der Höhe sein, was immerhin reichen könnte, ein Schützenfest zu vermeiden.

Mögliche Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim-Coach Nagelsmann hatte am Wochenende einen bitteren Ausfall zu verkraften: Spielmacher Demirbay musste verletzt vom Feld – doch in der Champions League ist er am Mittwoch ohnehin gesperrt. Der Kreativspieler gehört damit zu einer Handvoll Akteuren, die in der Champions League wohl ihren Platz in der Startelf verlieren werden.

Baumann – Kaderabek, Bicakcic, B. Hübner, K. Vogt N. Schulz – Zuber, Grillitsch – Belfodil, Kramaric – Joelinton

Quote
Anbieter
Bonus
Link
15,00
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.
 

Manchester City – TSG Hoffenheim im TV oder Livestream

Streaming-Dienst DAZN überträgt das Duell zwischen Manchester City und der TSG Hoffenheim live auf dazn.de. Angepfiffen wird die Partie am 13. Dezember um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken